Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Einsätze 2021'

Zimmerbrand Rastenburgerweg

Sonntag, 7. März 2021 4:02

In den frühen Sonntagmorgenstunden um 04:02 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Geismar zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr in den Rastenburgerweg gerufen. Hier wurde Brandgeruch gemeldet. Das LF 20 Kats war bereits auf Anfahrt, als durch die Berufsfeuerwehr gemeldet wurde, dass Kräfte und Mittel ausreichen. Somit konnte die Ortsfeuerwehr Geismar wieder einrücken. Gegen 4:30 Uhr war der Einsatz für die Ortsfeuerwehr beendet und die 18 Feuerwehrfrauen und -männer konnten wieder nach Hause.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Alarmierung zu einer Brandmeldeanlage und anschl. Bereitschaft

Montag, 1. März 2021 16:56

Am heutigen Montag, den 01.März wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 16.56 Uhr über die digitalen Meldeempfäger (DME) zur einer Brandmeldeanlage im „Feierabendhaus“ in der Merkelstraße alarmiert. Solch ein Einsatz wird normaler Weise durch die Berufsfeuerwehr abgedeckt. Die war jedoch zusammen mit den Ortsfeuerwehren Grone und Stadmitte bei einem Brand in der Tiefgarage unter dem Gebäude „Hagenweg 20“ seit ca. 16.00 Uhr im Einsatz. Daher rückten unser LF 20 KatS und das TroTLF zur Brandmeldeanlage aus. Zusätzlich wurde auch die Ortsfeuerwehr Weende in Bereitschaft versetzt. Im Feierabendhaus konnte kein Feuer festgestellt werden, sodass ein technischer Fehler die Brandmeldeanlage ausgelöst haben muss. Um 17.33 Uhr rückten bei Fahrzeuge wieder in die Unterkunft ein. Dort wurde dann noch mit einer Stärke von 1/16 eine Bereitschaft bis 18.50 Uhr aufrechterhalten.

(Fotos: Kristian Müller)

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Zimmerbrand Danziger Straße

Freitag, 26. Februar 2021 16:53

Zu einem vermutlichen Zimmerbrand in einer Wohnanlage in der Danziger Straße wurde die Ortsfeuerwehr Geismar heute um 16.53 Uhr über DME zur Unterstützung des Löschzuges der Berufsfeuerwehr alarmiert. Im Treppenhaus war „beißender“ Geruch aufgefallen, eine dazu passende Rauchentwicklung konnte aber nicht ausgemacht werden. Durch die nur wenige hundert Meter entfernte Hauptwache der Göttinger Berufsfeuerwehr, war der Löschzug sehr schnell vor Ort. Bei der anschließenden Erkundung durch den Angriffstrupp konnte aber, nach der Kontrolle von Keller, Aufzug und Dach kein Brandherd gefunden werden. Die Ortsfeuerwehr war mit dem LF20KatS und dem TroTLF an der Einsatzstelle, wurde aber nach kurzer Zeit zur Bereitschaft ins Feuerwehrhaus verlegt, die dann um 18.05 Uhr mit einer Stärke von 1/14 endete.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Alarmierung zum Zimmerbrand am Mittelberg war mal wieder „Essen auf dem Herd“

Dienstag, 23. Februar 2021 16:03

Die Alarmierung für die Ortsfeuerwehr Geismar am heutigen Dienstagnachmittag kam um 16.03 Uhr. „Vermutlich Zimmerbrand am Mittelberg, unklare Rauchentwicklung, eventuell Person noch in der Wohnung“. Doch schon um 16.09 Uhr kam die Rückmeldung vom Angriffstrupp des Löschzuges der Berufsfeuerwehr, dass es sich wieder mal um „Essen auf dem Herd“ handelte. Somit war ein Eingreifen seitens der OF Geismar nicht mehr notwendig. Die Fahrzeuge konnten „im Stall“ bleiben und die bis dahin eingetroffenen Einsatzkräfte wieder nach Hause fahren.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Zimmerbrand Bismarkstraße

Sonntag, 21. Februar 2021 16:56

Am späten Sonntagnachmittag wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME um 16.56 Uhr alarmiert. Alarmierungsstichwort war ein „Zimmerbrand mit Menschenrettung“ in der Bismarkstraße im Tennisheim am KWP (Kaiser-Wilhelm-Park) unterhalb des Kehrs. Als die ersten Fahrzeuge des Löschzuges an der EST eintrafen, hatten Passanten bereits ein Fenster eingeschlagen und eine Person aus den verqualmten Räumen geholt. Er konnte sofort dem eintreffenden Rettungsdienst übergeben werden. Bei dem Feuer, dass schnell gelöscht werden konnte, handelte es sich mal wieder um „Essen auf dem Herd“, sodass die anrückenden Fahrzeuge (LF 20 KatS, TroTLF16, SW) der OF Geismar Ihre Einsatzfahrt wieder abbrechen und einrücken konnten. Wir hatten am heutigen Nachmittag eine Gesamtstärke von 1/21.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Zimmerbrand im Tegeler Weg

Donnerstag, 18. Februar 2021 16:12

Am Donnerstagnachmittag, den 18. Februar wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 16.12 Uhr über DME zu einem vermutlichen Zimmerbrand in den Tegeler Weg alarmiert. Dort war im 1. Obergeschoß eines Wohnhauses Rauchgeruch wahrnehmbar. Unser LF 20 KatS rückte mit einer Besatzung von 1/6 zeitnah aus. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr, sowie das HLF 3 der Wache Klinikum waren ebenfalls unterwegs. Der Angriffstrupp der BF stellte dann bereits um 16.28 Uhr fest, das es sich um einen Küchenbrand handelte, aber keine Person in der Wohnung vorgefunden wurde. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, sodass für die OF Geismar keine Tätigkeiten an der Einsatzstelle notwendig waren und das Fahrzeug wieder einrücken konnte. Zwischenzeitlich waren noch 6 Kräfte im Feuerwehrhaus, die dann aber auch wieder nach Hause entlassen wurden.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Zimmerbrand Reinhäuser Landstraße

Freitag, 5. Februar 2021 12:41

Am Freitagmittag, den 05. Februar wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 12.41 Uhr über DME zu einem vermutlichen Zimmerbrand in der Reinhäuser Landstraße alarmiert. Durch die Nähe zur Hauptwache der Berufsfeuerwehr war der Löschzug sehr schnell vor Ort. Die erste Erkundung durch den Angrifftrupp ergab, dass ein Papierkorb gebrannt hatte und damit eine leichte Verrauchung in der Wohnung verursacht hatte. Eine Person aus der Wohnung wurde dann auch zur Vorsicht dem Rettungsdienst übergeben. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Anschließend wurde die Wohnung noch quergelüftet. Somit war ein Eingreifen der OF Geismar nicht mehr erforderlich und um 13.03 Uhr der Einsatz hiermit beendet.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Unterstützung bei der Evakuierung am Tag der Bombenentschärfung

Samstag, 30. Januar 2021 10:00

Wie ja hinreichend aus den lokalen und überregionalen Medien zu entnehmen war, wurden in Göttingen im Bereich der Godehardtstraße vier Verdachtsfälle auf Bomben aus dem 2. Weltkrieg, durch eine dort bestehende Baumaßnahme, entdeckt. Bereits seit dem Oktober letzten Jahres laufen die Vorbereitungen für eine Evakuierung und eine anschließende Entschärfung in diesem Gebiet. Nun war es soweit. Am Samstagmorgen den 30. Januar mussten rund 8.300 Einwohner im Umkreis von 1.000 Metern um die „Fundorte“ Ihre Häuser verlassen. Hierbei kam auch die Ortsfeuerwehr Geismar zum Einsatz. Um 05.20 Uhr trafen sich 30 Aktive und fuhren dann mit allen 5 Fahrzeugen zum Sammelpunkt auf den Parkplatz des Nettomarktes an der Königsallee. Von dort aus erhielten wir unser Einsatzgebiet, um dann an jeder Haustür zu klingeln und damit zu überprüfen, ob sich noch Bewohner im Haus befinden. Unser Gebiet war ein Teil des sogenannten „Blümchenviertels“  um die Pfalz-Grona-Breite herum.  Die einzelnen Gruppen gingen dann zur Überprüfung der Maßnahmen von Haus zu Haus. Wurden noch Bewohner angetroffen, wurden diese freundlich darauf hingewiesen, doch möglichst zeitnah Ihre Häuser bzw. Wohnungen zu verlassen. Es gab so gut wie keine Probleme und daher möchten wir uns bei der betroffenen Bevölkerung für Ihr Verständnis und Ihr freundliches Handeln bedanken. Die ganze Aktion war so gegen 08.45 Uhr beendet und es ging dann nochmals zurück zum Sammelpunkt. Anschließend fuhren wir wieder zurück in die Unterkunft, sodass der „Einsatz“ für die OF Geismar gegen 09.15 Uhr beendet war. Durch Corona konnten wir leider nicht im Feuerwehrhaus eine Tagesbereitschaft bilden und so wurden wir alle wieder nach Hause entlassen, sollten dort uns aber für eventuell weitere Einsatzlagen bereithalten. Nachdem die Evakuierung abgeschlossen war, begann die Arbeit des Kampfmittelräumdienstes. Im Laufe des Tages erhielten wir dann nach und nach die Informationen, dass sich alle Verdachtspunkte als Bombenfunde herausgestellt hatten. Es handelte sich  um vier 500 kg Bomben, die leider alle einen Langzeitzünder hatten, sodass diese nicht entschärft werden konnten, sondern gesprengt werden mussten. Für diesen Fall hatte man ja schon im Vorfeld für Sicherungsmaßnahmen in Form von 80 Übersee-Container und zuzätzlichen  Abdeckungen der Fundlöcher gesorgt. Unser LF 20 KatS wurde dann vorsorglich gegen 20.00 Uhr mit einer Besatzung von 1/8 in Bereitschaft am Feuerwehrhaus gesetzt. Um 0.12 Uhr erfolgte dann die erste Detonation, nur 1 Minute später gefolgt von der Zweiten. Die dritte erfolgte nach einer Verzögerung um 0.46 Uhr. Die erfolgreichen Sprengungen hinterließen nur geringe Schäden, es gingen „nur“ einige Fensterscheiben zu bruch. Die Bereitschaft unserer LF-Besatzung wurde um 02.45 Uhr ohne besondere Vorkommnisse aufgehoben.

(Fotos: 5 x Thomas Kleinhans / 1 x Florian Kruck-Steuer)

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Geräteschuppenbrand in der Georg-Rott-Straße

Sonntag, 10. Januar 2021 15:30

Am Sonntagnachmittag, den 10. Januar wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 15.30 Uhr über DME zu einem „Gartenlaubenbrand“ in die Georg-Rott-Straße alarmiert. Zeitnah rückten unser LF 20 KatS und das TroTLF 16 aus. Von der Wache der Berufsfeuerwehr kam der geländegängige Unimog TLF 8 W (TLF 2000) und der Zug-ELW hinzu. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, das es sich nicht um einen Gartenlaubenbrand in der gegenüberliegenden Schrebergartensiedlung handelte, sondern um einen Geräteschuppen in einem Garten hinter den Reihenhäusern der Georg-Rott-Straße. Deshalb war auch eine Anfahrt über die Groscurthstraße die bessere Wahl. Ein Anwohner hatte mit einem Gartenschlauch das Feuer bereits weitgehend eingedämmt. Da aber noch eine starke Rauchentwicklung erkennbar war, ging der Angriffstrupp von unserem LF nochmals mit einem C-Strahlrohr für Nachlöscharbeiten vor. Eine Gasflasche, die sich in dem Schuppen befand, wurde durch die Einsatzkräfte zum Abkühlen in eine Regenwassertonne befördert. Während die Berufsfeuerwehr wieder abrückte, wurde der Schuppen mittels unserer Wärmebildkamera noch nach Glutnestern kontrolliert. Nach einer kurzen Brandwache und dem Tausch der kontaminierten Einsatzkleidung, sowie das Bestücken der Fahrzeuge mit neuem Schlauchmaterial war gegen 18.00 Uhr der Einsatz auch für die OF Geismar beendet. Die Stärke an diesem Nachmittag betrug 1/20.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Kellerbrand in der Asklepios-Fachklinik

Freitag, 1. Januar 2021 18:55

Der erste Tag im neuen Jahr 2021 war noch nicht ganz vorbei, da kam auch schon die erste Alarmierung für die Ortsfeuerwehr Geismar.

Um 18.55 Uhr wurden wir über DME zur Unterstützung des Löschzuges der Berufsfeuerwehr und des HLF 3 der Wache Klinikum zu einem Kellerbrand in der Asklepios-Fachklinik am Rosdorfer Weg alarmiert. Die Meldung hieß: „Kellerbrand mit Menschenrettung“. Die OF Geismar rückte mit dem LF 20 KatS, dem TroTLF 16 und dem MTW mit einer Gesamtstärke von 1/21 aus.

Vor Ort wurde festgestellt, das zum Glück „nur“ ein Wäschecontainer brannte, der vom Angriffstrupp schnell ins Freie gebracht und abgelöscht wurde. Probleme bereitete aber die starke Rauchentwicklung, die sich bereits auf mehrere Etagen ausgebreitet hatte. Durch eine intensive Druckbelüftung von mehreren Seiten, an der auch unser LF 20 beteiligt war, konnte auch diese Gefahr gebannt werden.

Mitten in diesen Einsatz traf in der Leitstelle eine zweite Brandmeldung ein. Im 3. Stockwerk eines Mehrfamilienhauses an der Weender Landstraße soll aus einer Wohnung Rauchentwicklung erkennbar sein. Sofort wurde das HLF 3 und unser TroTLF dorthin beordert und zusätzlich noch die OF Weende nachalarmiert.

Bei Ankunft an der neuen Einsatzstelle war aber mal wieder angebranntes und vergessenes Essen vorzufinden.

Nachdem auch unser LF aus dem Einsatz „Asklepios-Klinik“ entlassen werden konnte, wurde die Mannschaft  auf dem Rückweg zur Unterkunft dann noch zu einem angeblichen PKW-Brand hinzugezogen. Ein Eingreifen war hier aber nicht notwendig, da es sich hier nur um einen geplatzten Schlauch am Fahrzeug handelte.

So endete der erlebnisreiche Abend für die OF Geismar um 22.00 Uhr.

(Fotos: OF Geismar)

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor: