Autorenarchiv

Die Bombe, die keine war — Ortsfeuerwehr Geismar unterstützt Evakuierungsmaßnahmen

Samstag, 12. Oktober 2019 6:00

Bei Bauarbeiten Anfang Oktober am Göttinger „Schützenanger“ wurde ein verdächtiges Objekt geortet, sodass der Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen hinzu gezogen werden musste. Nach Ansicht des Sprengmeisters könnte es sich um einen 500 kg Bombenblindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg handeln. Daraufhin wurde für Samstag, den 12. Oktober eine großräumige Evakuierung veranlasst. In einem Radius von 1.000 Meter um die Fundstelle mussten rund 14.700 Menschen ab 07.00 Uhr ihre Häuser verlassen. Betroffen hiervon waren auch 1.400 Geschäfte und Betriebe. Die OF Geismar traf sich um 06.00 Uhr morgens zur Einteilung und Verpflegungsaufnahme. Um 06.40 Uhr fuhren wir mit all unseren Fahrzeuge (zusätzlich kam noch der GW-L der BF hinzu) und einer Stärke von 1/29 zum Sammelplatz am Hagenweg. Bevor die Kräfte der OF Geismar bei den Evakuierungsmaßnahmen unterstützten konnten, wurde von uns direkt an der Einsatzstelle noch eine Wasserversorgung mit 2 B-Leitungen vom Maschmühlenweg quer über den Maschparksportplatz aufgebaut. Zusätzlich wurde noch Beleuchtungsgerät direkt an die Baugrube gebracht. Nachdem diese Arbeiten erledigt waren, übernahmen wir mit den Ortswehren Elliehausen und Nikolausberg die Evakuierung im Bereich „Blümchenviertel“, d.h. alle Straßen um die „Pfalz-Grona-Breite“ herum. Nachdem in diesem Bereich die Evakuierung gegen 11.30 Uhr abgeschlossen war, ging es wieder zurück zum Feuerwehrhaus Geismar zur Bereitschaft und abwarten was da denn so noch auf uns zukommt. Gegen 14.00 Uhr kam dann aber die Entwarnung vom Sprengmeister. Es handelte sich nicht um eine Bombe, sondern nur um ein völlig verrostetes, in Einzelteilen zerlegtes Fass. Nachdem wir unsere Materialien vom Morgen wieder abgebaut und aufgenommen hatten, war auch für uns der Einsatz gegen 16.00 Uhr beendet.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Gemeldeter Kellerbrand entpuppte sich als Kabelbrand

Mittwoch, 25. September 2019 9:35

Am Mittwoch, den 25.September wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 09.35 Uhr über DME zu einem Kellerbrand in den Erich-Schmid-Weg alarmiert. Ebenfalls im Einsatz war der Löchzug der Berufsfeuerwehr. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung kam auch schon die Entwarnung und ein Einsatz für die OF Geismar war nicht mehr notwendig. Laut Einsatzleiter vor Ort handelte es sich „nur“ um einen Kabelbrand.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Phantastische Stimmung beim Oktoberfest 2019 des Feuerwehrvereins Geismar

Samstag, 21. September 2019 18:00

Am Samstagabend, den 21. September war es wieder soweit. Die Fahrzeughalle der Ortsfeuerwehr Geismar verwandelte sich wieder zu einem Oktoberfestzelt. Auch in diesem Jahr veranstaltete der Feuerwehrverein Geismar e.V. wieder sein traditionelles Oktoberfest. Rund 90 Mitglieder und Gäste feierten bis weit in den frühen Sonntagmorgen hinein. Und die Stimmung war prächtig. Los ging es um ca. 18.30 Uhr mit der offiziellen Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden Florian Kruck-Steuer und Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff. Kurz danach begann der „Run“ auf das Buffet. Präsentiert wurden Weißwürste, Brezel, Spanferkel, Kasseler, Sauerkraut und vieles, vieles mehr. Natürlich durfte auch das richtige Oktoberfestbier nicht fehlen. Nachdem sich alle ein wenig gestärkt hatten, heizte DJ Koky mit Wiesnhits, Discofox und Oldies richtig. ein. Ein kleines Zwischenschmankerl war die super toll gemachte Aufführung  der „Glocken von Rom“, durch einen Teil der Aktiven. Im Laufe des Abends gab es dann auch noch eine große Polonaise quer durch die Halle, draußen über den Hof und wieder zurück. Natürlich durfte auch Achim Reichel mit seinem „Aloa He“ , bei dem sich alle wieder mal im Rudern üben konnten, nicht fehlen. Alles in allem ein gut gelungenes Fest mit einer phantastischen Stimmung.

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)  mehr Fotos sind auf der Bildergalerie zu finden

Thema: Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Großfeuer am Rande der Göttinger Innenstadt

Samstag, 21. September 2019 5:02

Die Nacht zum Samstag, den 21. September war für die Aktiven der Ortsfeuerwehr Geismar relativ kurz. Um 05.02 Uhr löste die Leitstelle der Berufsfeuerwehr die Meldeempfänger der OF Geismar aus. Der Einsatztext lautete: “ Zimmerbrand Keplerstraße, brennt Matratze im Schlafzimmer“.  Bei dem Wortlaut dachten die meisten schnell wieder zu Hause sein zu können. Aber über Funk kam durch den Einsatzleiter des Löschzuges der Berufsfeuerwehr bereits die Meldung „Anfahrt auf Sicht“ und bei Ankunft an der Einsatzstelle schlugen die Flammen bereits meterhoch aus mehreren Fenstern. Sofort wurde neben der OF Geismar, die sich zu diesem Zeitpunkt bereits mit dem LF 20 KatS, dem TroTLF 16 und dem Klaf auf Anfahrt befand, auch die OF Grone nachalarmiert. So waren rund 40 Einsatzkräfte an dem Einsatz beteiligt. Das Feuer breitete sich mittlerweile auch auf den Dachstuhl des Fachwerkhauses aus.  Die OF Geismar stellt zuerst den Sicherheitstrupp und beteiligte sich dann mir 4 Trupps unter PA an den Löscharbeiten im Dachgeschoss. Zusätzlich wurde zur Absicherung in der Nachbarwohnung 1 C-Rohr vorgenommen, da die Flammen teilweise in den Dachbereich geschlagen hatten und mit einem Übergreifen des Feuers gerechnet werden musste. Anschliessend wurde mit unserem Druckbelüfter die Wohnung rauchfrei gemacht. Später unterstützten unsere Kräfte bei den Nachlösch- und Aufräumungsarbeiten, die teilweise mit Filtergeräten durchgeführt wurden. Die restlichen Kräfte der OF Geismar, die als Bereitschaft im Feuerwehrhaus verblieben waren, kümmerten sich um die Verpflegung aller Einsatzkräfte und bauten eine Verpflegungsstelle an der Ecke Geismar Landstraße/Keplerstraße auf. Der Einsatz war gegen 10.00 Uhr beendet. Die Gesamtstärke der OF Geismar betrug an diesem Morgen 1/21.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Ausbildung „Verbrennen und Löschen“ im September 2019

Freitag, 20. September 2019 20:36

Am Freitag, den 13. September hatte die Ortsfeuerwehr Geismar die Möglichkeit in ihrem Ausbildungsdienst mal mit Schaum arbeiten zu können. Dafür sind wir mit allen Fahrzeugen und einer Stärke von 1/27 zum Klärwerk am Rinschenrott gefahren.

Weiterlesen

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Heckenbrand in der Straße „Zur Scharfmühle“

Montag, 2. September 2019 17:38

Am Montagnachmittag, den 02. September wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME zu einem Heckenbrand in die Straße „Zur Scharfmühle“ alarmiert. Das TroTLF rückte nur wenige Minuten nach der Alarmierung aus. Am Einsatzort angekommen, stellte sich heraus, dass ein Eingreifen seitens der Feuerwehr nicht mehr notwendig war. So wurde um 17.43 Uhr veranlasst die DME`s mit der Meldung „Einsatzabbruch“ nochmals auszulösen, um die weiter anrückenden Kräfte über die neue Situation zu informieren.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Besuch bei der Ortsfeuerwehr Geismar Eichsfeld/Thüringen

Samstag, 31. August 2019 14:30

Aus Anlass Ihres 140-jährigen Bestehens und der Einweihung des frisch renovierten Bürgerhauses mit einem neuen Anbau einer Fahrzeughalle für die dortige Ortsfeuerwehr wurde unsere Ortsfeuerwehr zu den Festivitäten eingeladen. Mit einer Abordnung von 12 aktiven Mitgliedern fuhren wir nach den Absperrmaßnahmen der Deutschlandtour mit unserem MTW sowie einigen privaten PKW`s bei bestem Wetter ins schönen Thüringen. Dort angekommen wurden wir trotz der Verspätung,  herzlichst und super kameradschaftlich empfangen. Der Umzug war schon durch und der Kommers ging gerade dem Ende entgegen, sodass wir aber noch die Möglichkeit nutzen konnten, ein langjähriges Mitglied und einer der Gründer der Geismaraner Gemeinschaft ehren zu können. Stefan Scharf, u.a. ehemaliger Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Geismar (Stadt Göttingen) erhielt für 40 Jahre aktive Dienstzeit das Goldene Ehrenzeichen. Sichtlich gerührt nahm er die Urkunde entgegen und ließ sich durch unseren jetzigen Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff das Ehrenzeichen anheften. Ein noch aktives Mitglied einer niedersäsischen Feuerwehr, jetzt Wehrführer in Bad Sooden Allendorf (Hessen) erhält diese hohe Auszeichnung bei einem Treffen in Thüringen. Sowas hat man auch nicht alle Tage. Danach wurde noch bis in den späten Abend hinein gefeiert, Erfahrungen ausgetauscht und das wichtigste, die Kameradschaft gepflegt. Es war ein toller Nachmittag und Abend und ein großes Lob an die Mitglieder der Ortswehr Geismar Eichsfeld/Thüringen für das tolle Fest.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Absperrmaßnahmen bei der „Deutschlandtour 2019“

Freitag, 30. August 2019 14:30

Erstmals in diesem Jahr war auch Göttingen Ziel- bzw. Startpunkt der „Deutschlandtour 2019“, eins der bekanntesten Radrennen innerhalb Deutschlands. Am Freitagnachmittag, den 30. August ging die Etappe von Marburg nach Göttingen. Durch den westlichen Landkreis über Hann.Münden und Rosdorf führte die Strecke in einem kleinen Rundkurs quer durchs Göttinger Ostviertel mit der Zieleinfahrt auf der Weender Landstraße am Auditorium. So trafen sich am Freitag um 14.30 Uhr 12 aktive Mitglieder der Ortsfeuerwehr Geismar um einige der vielen Straßensperrungen zu übernehmen. Unsere Kräfte wurden dann in der Zeit von 15.00 bis ca. 17.30 in dem Gebiet von der Langen Geismar Straße bis hin zum Hainholzweg eingesetzt. Am Samstagmittag startete das Fahrerfeld dann vom Theaterplatz und fuhr über den Friedländer Weg, Geismarlandstraße, Hauptstraße raus in das östliche Kreisgebiet über Klein Lengden, Bischausen rüber ins thüringische Land nach Eisenach. Auch an diesem Tag waren wieder 15 Aktive der OF Geismar mit Straßensperrungen vom Hainholzweg bis zur Kreuzung Am kalten Born/Rischen beschäftigt. Es war schon interessant, den Unterschied zwischen der „Tour de Energie“, ein Rennen für Jedermann und den Profis der „Deutschlandtour“ zu sehen. All die Servicewagen und Reisebusse und die Namen der Teams, wie z.B. ASTARA brachte man bisher nur mit den Radklassikern wie die Tour de France in Verbindung. Die 27 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Geismar waren am Ende stolz gewesen, dabei sein zu dürfen und die berühmten Profis und das Drum herum mal aus der Nähe sehen zu können.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Bereitschaft während einem Feuer bei der Firma Sartorius

Samstag, 24. August 2019 14:22

Um 14.22 Uhr am frühen Samstagnachmittag, den 24. August wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME zur Bereitschaft auf die Hauptwache der Göttinger Berufsfeuerwehr alarmiert. Mit einer Stärke von 1/23 und allen Fahrzeugen fuhr man die Hauptwache in der Breslauer Straße an, um dort den weiteren Brandschutz für die Stadt Göttingen zu übernehmen. Grund hierfür war ein Feuer bei der Firma Sartorius im Werk 2000 im Groner Industriegebiet. Hier brannte es seit 13.45 Uhr in einem Zwischenlager, in dem sich Nitruzelluloserollen befanden. Dort im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr mit dem Löschzug und mehreren Sonderfahrzeugen, die Wache Klinikum sowie die Ortsfeuerwehren Grone, Holtensen und Stadtmitte. Auch der ELW 2, teilweise mit Kräften der OF Geismar besetzt, kam zur Koordinierung der Kräfte an der EST zum Einsatz.  Während der Bereitschaft kam dann um 22.15 Uhr eine Alarmierung zu einem angeblichen Feuer auf einer Dachterrasse im 4. Stock eines Hauses in der Anna Zammert Allee. Schnell stellt sich heraus, das es sich um kein Schadensfeuer , sondern „nur“um Gartenfackeln handelte. Also rückte die OF Geismar wieder in die Hauptwache der BF ein, wo dann um 23.02 Uhr , nach gut 8 1/2 Stunden die Bereitschaft endete und die Fahrzeuge sowie die Einsatzkräfte wieder zurück in Ihre Unterkunft fahren konnten.

Der „Löschzug Geismar“ während der Bereitschaft

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Brandsicherheitswache beim „Rock im Wald“ am KWP 2019

Freitag, 16. August 2019 17:00

Auch in diesem Jahr war die Ortsfeuerwehr Geismar am Freitag, den 16. August und Samstag, den 17. August wieder mit der Brandsicherheitswache am KWP (Kaiser-Wilhelm-Park) im Göttinger Stadtwald beim „Rock im Wald“ beauftragt. In diesem Jahr war es bereits die 30. Auflage des beliebten Open-Air-Festivals mit der einzigartigen Atmosphäre. Zwei Tage lang waren rund 3.000 Besucher fasziniert von den acht unterschiedlichsten Gruppen. Headliner waren in diesem Jahr am Freitag Singer/Songwriter JORIS, und am Samstag PAUL CARRACK, der schon in den 80er mit seiner Band „Mike& The Mechanics“ zusammen mit Mike Rutherforth von Genessis Hit an Hit hatte. An beiden Tagen waren wir mit 11 Kräften, dem TroTLF 16 sowie unserem ausgeliehenen alten TLF 16/24, das jetzt bei der OF Holtensen steht, sowie dem KLAF vor Ort. Unser „Lager“ hatten wir wie immer oberhalb des Haupteingangs postiert. Zusätzlich haben wir das TLF 16/24 am Eingang beim Tennisheim aufgestellt, damit wir bei einem eventuellen Einsatz von zwei Seiten her hätten eingreifen können. Am Freitag war noch bestes Sommerwetter, am Samstag kam leider Regen auf. Aber das waren wir schon aus den vergangenen Jahren gewohnt. An beiden Tagen war die Brandsicherheitswache gegen 01.30 Uhr beendet und es ging wieder zurück zum Feuerwehrhaus. Eine kleine Geschichte noch zum Freitagabend: Als wir gerade mit dem Aufbau unseres „Lagers“ fertig waren und unseren ersten Rundgang machen wollten, gingen unsere Funkmeldeempfänger. Alarmiert wurde zu einer starken Rauchentwicklung in einem Hinterhof im Wilamowitzweg. Zum Glück handelte es sich hierbei nur um einen Grill auf einem Balkon und wir konnten unseren Rundgang nach kurzer Unterbrechung weiter fortsetzen.

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Brandeinsatz „Bürgerstraße“ -mal wieder Essen auf dem Herd-

Dienstag, 13. August 2019 10:16

Am Dienstagmorgen, den 13. August wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 10.16 Uhr über DME zu einem Zimmerbrand mit Menschenrettung in die Bürgerstraße alarmiert. Kurz nach der Alarmierung kam dann auch schon die Rückmeldung: kein Einsatz mehr erforderlich. Laut dem ersten Lagebericht vom Einsatzleiter des Löschzuges der BF handelte es sich nur mal wieder um „Essen auf dem Herd“. So konnten die 9 Kräfte, die sich bereits am Feuerwehrhaus befanden, wieder zu Ihren Arbeitsstätten fahren. Die Kräfte, die sich auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus befanden, wurden über DME über den Einsatzabbruch informiert.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Bewässern von Jungbäumen im Ortsgebiet

Donnerstag, 25. Juli 2019 19:00

Durch die lange Trockenperiode im Juni und Juli war es auch in diesem Jahr wieder nötig, im Stadtgebiet Göttingen junge Bäume zu bewässern. Neben anderen Ortsfeuerwehren kam hierbei war auch die Ortsfeuerwehr Geismar in Ihrem Ausrückbereich wieder zum Einsatz. In der heissen Zeit, hauptsächlich im Juli fuhr das TroTlf 16, meistens besetzt mit 3 Kräften, einige Straßen u.a. im Bereich Jahnstadion und im Ortsteil Geismar an, um die jungen Bäume mit Wasser zu versorgen. Zusätzlich kam die GÖFS auf uns zu und bat uns die Bäume rund um das Freizeitbad an der Eiswiese zu bewässern. Bei diesem Einsatz wurde zusätzlich unser LF 20 KatS benötigt.

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Brandeinsatz „Am kalten Born“

Mittwoch, 10. Juli 2019 17:54

Am späten Mittwochnachmittag, den 10. Juli wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 17.54 Uhr über DME zu einem vermutlichen Zimmerbrand in eine Wohnanlage “ Am kalten Born“ alarmiert. Nach Aussage der Leitstelle soll es sich um Brandgeruch im Treppenhaus des 2. und 3. OG handeln. Die OF Geismar rückte mit 3 Fahrzeugen und einer Stärke von 1/16 aus. Vor Ort war der Löschzug der Hauptwache der BF. Nach Ankunft gab es jedoch keine Tätigkeiten mehr für die Kräfte der OF Geismar. Deshalb ging es gleich wieder zurück zum Feuerwehrhaus, wo die Kräfte noch bis 18.59 Uhr eine Bereitschaft aufrecht erhalten haben.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Brandeinsatz im Apoldaer Weg

Sonntag, 23. Juni 2019 10:16

Am Sonntag, den 23. Juni war für die Aktiven der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Geismar um 10.16 Uhr die sonntägliche Ruhe vorbei. Um 10.16 Uhr gingen die digitalen Funkmeldeempfänger (DME). Es ging in den Apoldaer Weg. Dort hatte ein Heimrauchmelder angeschlagen, leichte Rauchentwicklung war erkennbar. Doch die erste Erkundung ergab zum Glück „nur“ qualmendes Essen auf dem Herd. Für die 21 Kräfte der OF Geismar gab es nichts mehr zu tun und man konnte gleich wieder einrücken, sodass der Einsatz um 10.45 Uhr beendet war.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Aus Ausbildung wird Übung

Freitag, 14. Juni 2019 19:00

Als die Ortsfeuerwehr Geismar am Freitag den 14.06.2019 zum regelmäßigen Ausbildungsdienst  – diesmal zum Thema „Der Zug im Löscheinsatz“- fuhr , liefen im Hintergrund still und heimlich Vorbereitungen für eine Einsatzübung ab.

Während der laufenden Ausbildung im Uni-Nordbereich erhielt der Einsatzleiter und Zugführer Patrick Klapproth per Funk den Einsatzbefehl: „Rauchentwicklung im Bürokomplex eines Autohauses in der Reinhard-Rube-Straße“. Schnell wurde bei den 23 Feuerwehrmitgliedern von Ausbildung auf Einsatz umgeschaltet. Die Ortsfeuerwehr Geismar fuhr kurz darauf als Löschzug in die Reinhard-Rube-Straße.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es eine starke Rauchentwicklung im oberen Stockwerk gab, die – durch Nebelmaschinen künstlich erzeugt – aus den Fenstern herausquoll.. Aber es handelte sich nicht nur um ein vermeintliches Feuer, sondern auch um Menschenleben in Gefahr. Bei der Erkundung durch den  Einsatzleiter wurde eine Person, vom Rauch eingeschlossen, an einem Bürofenster festgestellt. Diese Person wurde umgehend über die Steckleiter gerettet.

Nach einem Hinweis des meldenden Mitarbeiters der Firma sollten sich noch weitere Personen im Gebäude befinden. Trupps unter schwerem Atemschutz wurden zur Rettung eingesetzt. Mit der Unterstützung des DRK Göttingen, welches mit zwei Rettungswagen ebenfalls in die Übung integriert war, wurde dieses Szenario schnell und effektiv abgearbeitet. Selbstverständlich wurden auch Fehler erkannt und durch die Übungsbeobachter, wie dem Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff, im Anschluss kritisiert.

„Allerdings haben wir unsere Leistungsfähigkeit gezeigt und lernen aus dieser Übung“, so Klapproth.

Nach knapp einer Stunde wurde  „Feuer aus“ und „Übungsende“ gemeldet und mittels der gut ausgebildeten Feuerwehrfrauen und -männer, sowie der Druckbelüftung war von dem Szenario bald nichts mehr zu erkennen.

Unser Dank gilt auch den Übungsdarstellern der Feuerwehr Hann.Münden und den Mitarbeitern des DRK für die freundliche und kompetente Unterstützung, sowie dem Autohaus „Am Lutteranger“ für die Überlassung des Übungsobjektes.

— mehr Fotos könnt Ihr auf der Seite „Ausbildung“ sehen —

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Feuer in einer Dachgeschosswohnung in der Riemannstraße

Dienstag, 11. Juni 2019 9:36

Am Dienstagmorgen, den 11. Juni wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 09.36 Uhr über DME zu einem Feuer in der Riemannstraße alarmiert. Dort stand eine Dachgeschosswohnung in Vollbrand. Vor Ort waren der Löschzug der Hauptwache und das HLF sowie die Drehleiter der Wache Klinikum. Da es in der ersten Meldung hiess: “ Dachstuhlbrand mit Menschenrettung“ wurde auch die Ortsfeuerwehr Grone mit alarmiert. Nachdem das Feuer unter Kontrolle war, besetzte die OF Geismar mit Ihren Fahrzeugen und einer Stärke von 1/18 als Bereitschaft für eventuell weitere Einsätze die Hauptwache der Berufsfeuerwehr in der Breslauer Straße. Die Bereitschaft endete dann um 13.10 Uhr.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Bereitschaft wegen einem VU auf der BAB 7

Dienstag, 28. Mai 2019 11:28

Am Dienstagmittag, den 28. Mai wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 11.28 Uhr über DME zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 7 zwischen den Anschlussstellen Göttingen Nord und Göttingen Dransfeld in Fahrtrichtung Süd alarmiert. Den ersten Meldungen zufolge sollte es sich um einen schweren VU mit LKW und PKW und eingeklemmten Personen handeln. Aus diesem Grund wurde zusätzlich noch weitere Freiwillige Feuerwehren alarmiert. Der erste Lagebericht zeigte aber, das nur zwei Sprinter und ein PKW beteilgt und auch keine Personen mehr eingeklemmt waren. Darauf hin fuhren die Fahrzeuge der OF Geismar nur den Bereitstellungsraum an, um für weitere Maßnahmen jederzeit abrufbereit zu sein. Der Einsatz endete um 13.00 Uhr, ohne weitere Vorkommnisse. Die Mannschaftsstärke betrug 1/20.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Bereitschaft wegen einem Feuer in der Göttinger City

Donnerstag, 23. Mai 2019 4:54

An frühen Donnerstagmorgen, den 23. Mai wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 04.54 Uhr über DME zu einer Bereitschaft alarmiert. Grund hierfür war ein größeres Feuer in der Göttinger Innenstadt. Im Durchgang zwischen Wochenmarkt und Kurzer Straße brannten mehrere Altpapier- und Müllcontainer. Die Flammen schlugen bereits an einer Gebäudefassade eines Mietshauses empor. Vor Orts waren die Berufsfeuerwehr, Fahrzeuge der Wache Klinikum und die OF Stadtmitte. Die OF Weende hielt Bereitschaft auf der Wache am Klinikum. Insgesamt 40 Personen mussten über Dreh- bzw. tragbare Leitern evakuiert werden. Auch ein im Durchgang befindliches Nagelstudio wurde durch das Feuer zerstört. Bereits im Vorfeld des Feuers brannten in einigen Straßen bereits gelbe Säcke und Altpapiertonnen. Während der Löscharbeiten brannten die nächsten Altpapiertonnen in der Nikolaistraße. Hier kam unser LF 20 KatS zum Einsatz. Die Bereitschaft endete um 07.30 Uhr. Die Stärke der OF Geismar betrug an diesem Morgen 1/17.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Bereitschaft wegen einem Feuer in Grone

Dienstag, 30. April 2019 7:51

Am Dienstagmorgen um 07.51 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME zur Bereitschaft alarmiert. Nachdem die Stärke von 1/22 erreicht war, fuhren alle Fahrzeuge die Hauptwache der Berufsfeuerwehr in der Breslauer Straße an, um dort für weitere Einsätze abrufbereit zu sein. Da sich unser TroTLF gerade in der Werkstatt befindet, haben wir zur Zeit das Reserve LF8 zur Verfügung gestellt bekommen. Der Grund für die Bereitschaft war ein größeres Feuer in Grone Süd, bei dem der Löschzug der BF, das HLF III der Wache Klinikum, sowie die Ortsfeuerwehren Grone, Groß Ellerhausen, Elliehausen und Stadtmitte bereits im Einsatz waren. Die OF Weende besetzte zur Bereitschaft die Wache Klinikum. Während der Bereitschaft wurde unser Klaf (GWN) von der Einsatzleitung vor Ort angefordert, um neue Wechselgarnituren für die eingesetzten Kräfte zur Einsatzstelle zu bringen. Auf dem Rückweg wurde das Fahrzeug gleich wieder eingesetzt um gebrauchte Schläuche und Atemschutzgeräte zur Hauptwache zu bringen. Ansonsten waren während der Bereitschaft keine weiteren Einsätze zu verzeichnen. Die Bereitschaft endete um 10.30 Uhr.

Thema: Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Hilfeleistungseinsatz bei der „Tour de Energie 2019“

Sonntag, 28. April 2019 17:00

Ausschlafen konnten rund 20 aktive Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Geismar am Sonntag, den 28.April nicht. Grund hierfür war die 15. Auflage der „Tour de Energie 2019“. Bereits um 08.00 Uhr trafen sich alle im Feuerwehrhaus in der Kerllsgasse. Hier wurde zunächst die Einteilung auf die Fahrzeuge und eine anschliessende Besprechung des Einsatzabschnittes vorgenommen. Die OF Geismar hatte in diesem Jahr den Einsatzabschnitt 2 zu betreuen. Dieser beinhaltete den Raum Bürgerstraße, Rosdorfer Weg, Wiesenstraße und alle dazu gehörigen Nebenstraßen. Nachdem die Einteilung vollzogen war, fuhren wir mit allen Fahrzeugen in unseren Abschnitt, da wir ab 09.00 Uhr unsere jeweiligen Posten beziehen sollten. Ab 10.15 Uhr wurden dann die Straßensperrungen vollzogen. Kurz danach erfolgte an der Sparkassenarena auf dem Schützenplatz der Start. Nach und nach fuhren die über 3.200 Teilnehmer, aufgeteilt in mehreren Gruppen für die  45 Kilometerstrecke ( 1.628 Teilnehmer) und die 100 Kilometerstrecke  (1.800 Teilnehmer) an unseren Absperrpunkten vorbei. Nachdem das Feld der Kurz- und Langstrecke durch war, starteten rund 160  Kinder der drei „Taggi-Touren“ gegen 11.00 Uhr ihre eigene Tour de Energie. Es machten einen riesen Spaß die „Nachwuchsfahrer“ von morgen bei Ihrem „verbissenen“ Kampf um die Plätze zuzusehen. Gegen 12.00 fuhren die ersten Teilnehmer der Kurzstrecke über den Rosdorfer Weg Richtung Ziel in der Bürgerstraße schon wieder an uns vorbei. Leider gab es in Höhe des „Juzi“ einen schweren Unfall, bei dem sich ein Fahrer schwer verletzte. Einige aus unserem Team leisteten sofort Erste Hilfe, bis Notarzt und Rettungswagen eintrafen. Glück hatten wir natürlich mit dem Wetter. So ging gegen 16.30 Uhr auch für uns ein doch anstrengender Tag zu Ende.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor: