Aktuelle Informationen

Dienstag, 1. Dezember 2020 16:57

Liebe Leserinnen und Leser,

diese Stelle möchten wir, Ihre ORTSFEUERWEHR GEISMAR, dazu nutzen, um Sie über wichtige Dinge frühzeitig vorab zu informieren:

 

======================================================

Laut unserem Kinderfeuerwehrwart sind zur Zeit leider keine Plätze in der

Kinderfeuerwehr Geismar mehr frei. Sobald sich wieder Plätze ergeben,

werden wir uns hierzu wieder melden.

======================================================

Bei Fragen zum Ausbildungsbetrieb der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr oder der Kinderfeuerwehr, die im Übrigen jetzt alle wieder im normalen Rhythmus verlaufen, wenden Sie sich bitte unter info@of-geismar.de an uns.

Bitte besuchen Sie unsere Homepage regelmäßig.

 

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Wohnungsbrand im Elisabeth-Heimpel-Weg

Sonntag, 19. Mai 2024 5:22

Nach dem Brandeinsatz am Freitagabend auf den Zietenterrassen kam es am frühen Pfingstsonntagmorgen, den 19. Mai wieder zu einem größeren Brandeinsatz in dem neu gestaltenden Wohnviertel. Alarmiert wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME um 05.22 Uhr, eigentlich „nur“ zu einem Balkonbrand in den Elisabeth-Heimpel-Weg. Die Polizei, die als erstes eintraf, fand dann aber eine komplett in Vollbrand stehende Drei-Zimmer-Eckwohnung im 1. Geschoss eines Mehrfamilienhauses vor, Flammen schlugen bereits aus den Fenstern und es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war, wie viele Personen sich noch im Haus befanden, wurde sofort eine Menschenrettung eingeleitet. Hierbei unterstützten dann auch gleich Kräfte der OF Geismar.  Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung konnten sich selbst in Sicherheit bringen und wurden dann vom Rettungsdienst übernommen. Jeweils eine Person konnte aus dem Dach- bzw. Erdgeschoß  unversehrt ins Freie gebracht werden. Ansonsten hatte alle weiteren Bewohner das Gebäude bereits verlassen. Die OF Geismar war mit einer Stärke von 1/23 und 4 Fahrzeugen vor Ort. Ein Trupp wurde mit zur Menschenrettung eingesetzt, 4 weitere Trupps übernahmen dann nacheinander die Nachlöscharbeiten bzw. die Abschlusskontrolle der Wohnung. Außerdem waren Kräfte unserer Ortsfeuerwehr Geismar für die Wasserversorgung zuständig. Da in unmittelbarer Nähe kein Hydrant zu finden war, musste über die fast ganze Länge des Elisabeth-Heimpel-Weges eine B-Leitung zur Versorgung des HLF Süd der Berufsfeuerwehr verlegt werden.  Das Feuer war gegen  06.05 Uhr unter Kontrolle. Um 07.20 Uhr war dann alles abgelöscht und es konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Ebenfalls an der Einsatzstelle war die OF Stadtmitte mit dem GW-Hygiene und dem GWL-1. Die OF Weende und die nebenberuflichen Kräfte der Uni-Feuerwehr hatten Bereitschaft in der Wache Nord, um während des Einsatzes den Brandschutz für das restliche Stadtgebiet zu gewährleisten.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Personensuche im Göttinger Wald

Samstag, 18. Mai 2024 7:30

Am frühen Samstagmorgen, den 18. Mai wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 06.56 Uhr über DME zur Bereitstellung für eine Personensuche ab 07.30 Uhr im Göttinger Stadtwald alarmiert. Gegen 08.30 Uhr ging es dann mit 4 Fahrzeugen und einer Stärke von 1/22 hoch zu den Schillerwiesen. Gesucht wurde ein 67-jähriger dementer Mann, der seit Freitagabend 18.00 Uhr abgängig war. Man wusste nur, dass er gerne in den Wald zum Spazierengehen ging. Die Person war eigentlich gut erkennbar, da er einen weißen Vollbart trug, fast so, wie der „Weihnachtsmann“. Daher hatten alle Einsatzkräfte große Hoffnung Ihn schnell zu finden. Zusätzlich zur OF Geismar waren noch die OF Weende und OF Herberhausen, sowie eine Hundestaffel, die Drohnenmannschaft aus Rosdorf und die Polizei im Einsatz. Wir teilten unsere Kräfte am Ausgangspunkt Schillerwiesen in zwei Gruppen auf. Die einen sollten den Wald nach oben bis zum Kehr absuchen, die anderen gingen von hier unten Richtung Sengerfeld / Obstwiese und dann ebenfalls Richtung Kehr. Gegen 09.40 Uhr kam auf einmal über Funk die Meldung, dass die Person gefunden wurde. Kurios hierbei war, das 2 Kameraden unserer Ortsfeuerwehr Geismar, die nicht mit im Einsatz aber privat unterwegs waren, den Mann auf der Reinhäuser Landstraße gesichtet hatten. Unverzüglich informierten sie die Polizei und forderten einen Rettungswagen an. Um 09.50 Uhr kam dann auch die offizielle Meldung, dass es sich um den Gesuchten handelte. Durch die gute Vernetzung der Feuerwehren in der Stadt Göttingen mit „Whats App“ konnte hier bei Beginn der Suche gleich ein Foto des Mannes hochgeladen werden, sodass auch Feuerwehrkräfte, die nicht an der Suche beteiligt waren, die Augen offen halten konnten. Unsere Kräfte sammelten sich anschließend wieder an den Schillerwiesen und dann ging es erleichtert wieder zurück ins Feuerwehrhaus, wo der Einsatz dann endete.

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Alarmierung zum Zimmerbrand August-Schütte-Platz auf den Zietenterrassen

Freitag, 17. Mai 2024 21:31

———————Text folgt noch ———————-

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Zwei Alarmierungen innerhalb von 18 Stunden für „Essen auf dem Herd“

Sonntag, 12. Mai 2024 13:06

Innerhalb von 18 Stunden wurde die Ortsfeuerwehr Geismar gleich zweimal zu angeblichen Zimmerbränden im Ausrückbereich alarmiert. Die erste Alarmierung erfolgte am frühen Samstagabend, den 11. Mai um 19.02 Uhr über DME. Gemeldet wurde ein Zimmerbrand mit Menschenrettung in der Von-Ossietzky-Straße. Dort soll sich eine Person schreiend auf dem Balkon befinden, Rauch quillt aus Wohnung. Die OF Geismar rückte mit einer Stärke von 1/18 und den Fahrzeugen LF 20 KatS, TroTLF 16 und MTW unverzüglich zur Einsatzstelle aus. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr, die ja gleich um die Ecke Ihr Zuhause haben, war schnell vor Ort. Dort konnte dann festgestellt werden, dass es sich um verkohltes Essen in einer Pfanne handelte. Die Wohnung wurde belüftet und die Kräfte der OF Geismar rückten ohne Tätigkeiten wieder ein.

Am Sonntagmittag, den 12. Mai war es 13.06 Uhr, als die Melder ausgelöst wurden. Dieses mal sollte Rauch aus einem Fenster im 1.OG eines Wohnhauses in der Kepplerstraße kommen. Auch hier fuhr die OF Geismar diesmal mit unserem LF 20 KatS und dem TroTLF 16 an. Aber auch hier hatte der Angriffstrupp des Löschzuges der Berufsfeuerwehr bereits erkundet, dass es sich auch hier um „Essen auf dem Herd“ handelte. So fuhren die Fahrzeuge der OF Geismar wieder unverrichteter Dinge um 13.22 Uhr zurück zum Feuerwehrhaus. Die Gesamtstärke an diesem Mittag betrug 1/19.

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Bereitschaft in der Unterkunft

Dienstag, 7. Mai 2024 4:24

Am frühen Dienstagmorgen, den 07. Mai wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 04.24 Uhr über DME zur Bereitschaft am Feuerwehrhaus alarmiert. Grund hierfür war ein einsatzintensives Feuer in einem Alten- und Pflegeheim in der Zimmermannstraße. Hier waren die Berufsfeuerwehr mit 2 Wachen, die OF Weende und Herberhausen im Einsatz. Um den weiteren Brandschutz für die Stadt Göttingen sicherzustellen, wurde daher zusätzlich die OF Geismar alarmiert. Mit einer Stärke von 1/13 waren während der Bereitschaftszeit keine weiteren Maßnahmen erforderlich, sodass die Bereitschaft um 06.17 Uhr aufgehoben werden konnte.

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Ortsfeuerwehr Geismar wieder zur Verkehrs-sicherung bei der „Tour de Energie“ dabei

Sonntag, 28. April 2024 17:00

Auch in diesem Jahr war wieder Ende April  die Stadt und der Landkreis Göttingen in Hand der Radfahrer. Am Sonntag den 28. April fand die „Tour de Energie“ (TDE) statt. Über 4.000 Teilnehmer gingen vom Start am Sandweg auf die 45 km bzw. 100 km Tour quer durch den Landkreis Göttingen. Das Ziel war wie immer auf der Bürgerstraße, kurz vorm Geismar-Tor. 22 aktive Kameradinnen und Kameraden trafen sich um 08.00 Uhr am Feuerwehrhaus in der Kerllsgasse. Dann ging es mit allen Fahrzeugen zu unseren „Einsatzstellen“. Ebenfalls unserem Abschnitt zugeteilt waren zusätzlich die Ortsfeuerwehren Nikolausberg und Holtensen. Die Geismaraner Kräfte waren im Bereich Bunsenstraße, Wiesenstraße, Lilientalstraße, Marienstraße und Cramer Straße für die Straßensperrungen zuständig. Bevor die „Großen“ auf die Tour gingen, fand im Bereich der Bürgerstraße/Wiesenstraße  für die Kids die Mini-, Medi- und Maxi- Taggitouren statt. Die Minis hatten 100 m zu absolvieren, die Medis 750 m und die Maxis 2,5 km. Es war schon sehenswert, wie manche Kids sich bei den Rennen engagierten. Ein großes geht aber in diesem Jahr an die Anwohner in unserem Absperrgebiet. Es gab fast keine Probleme mit der Bevölkerung. Auch die Tour selbst war in unserem Gebiet sehr ruhig. Um 15.40 Uhr war alles erledigt und wir fuhren wieder zurück zur Unterkunft. Kaum waren wir dort angekommen, ging es für uns gleich in eine Bereitschaft, da die Kräfte der Berufsfeuerwehr bei einem Brandeinsatz am Kreuzbergring und einem schweren Verkehrsunfall auf der Robert-Koch-Straße gebunden waren. Kurz darauf hieß es, die Kräfte der OF Geismar sollten die Einsatzstelle am Kreuzbergring übernehmen. Also fuhr der ganze Zug dorthin. Noch während der Übergabe hatte sich aber der Einsatz, laut der dortigen im Einsatz befindlich Delaborierer (Sprengstoffexperten) aus Hannover, schon wieder erledigt und wir konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0)

Auch in 2024 war die Ortsfeuerwehr Geismar wieder Gastgeber für die Abnahme der Jugendflamme Teil 1+2

Samstag, 13. April 2024 13:00

Nachdem Anfang November letzten Jahres die Abnahme der Jugendflamme Teil 1+2 bei der Ortsfeuerwehr Geismar stattfanden, war Geismar auch in diesem Jahr und nun zum 2. Mal Gastgeber für 52 Mädchen und Jungen aus 7 Jugendfeuerwehren der Stadt Göttingen. Am Samstag, den 13. April trafen sich die Jugendfeuerwehren aus Weende, Grone, Holtensen, Groß Ellershausen, Nikolausberg und Elliehausen am Feuerwehrhaus in der Kerllsgasse zusammen. Auch die Jugendfeuerwehr Geismar nahmen mit insgesamt 8 Jugendlichen an der Jugendflamme teil. Das Gute gleich zu Anfang: alle Teilnehmer haben den Teil 1+2 erfolgreich bestanden.

Nick Burghardt, Mathes Strube, Timm Henke und Morton Schulze waren für den Teil 1 gemeldet, sowie Anton Wißmann, Emo Burghardt, Wassilios Jendal und Nele Vespermann hatten den Teil 2 zu absolvieren. Und wieder ging es darum beim Teil 1 z.B. einen richtigen Notruf über Telefon abzusetzen, das Schlauch aus- und wieder einrollen zu beherrschen und den Umgang mit Strahlrohren, Verteilern und Hydranten-Schilder richtig wiederzugeben. Der Teil 2 beinhaltete u.a. wieder Gerätekunde an einem Löschfahrzeug, ein Standrohr musste richtig gesetzt werden, ein improvisierter Wasserwerfer aufgebaut werden und ein Einsatzfahrzeug verkehrstechnisch richtig abgesichert werden.

In den Zwischenzeiten konnten sich die Kids wieder mit Bratwurst, Krakauer, Pommes und Kaltgetränken stärken. Diese wurden von Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und seinem rund 20 Mann starken Team angeboten. Und das klappte genau so gut wie beim 1. Mal im vergangenen Jahr. Hier ein großer Dank an alle Helfer für das gelungene Engagement und einen Dank an den Wettergott, der uns „Kaiserwetter“ präsentierte.

Am Schluss bestanden 11 Mädchen und 18 Jungen den Teil 1 und 6 Mädchen und 17 Jungen den Teil 2. Gegen Mittag wurde die Siegerehrung durch den Stadtjugendfeuerwehrwart Pascal Sommerfeld und seinen Helferinnen durchgeführt. Hier gab es auch noch Unterstützung vom Stadtbrandmeister Holger Lehrum und von der Berufsfeuerwehr durch den Wachabteilungsführer Jens Windwehe, die beim Anstecken der begehrten Nadel tatkräftig geholfen haben.

Fotos: Thomas Kleinhans / Mehr Fotos gibt es auf unserer Galerie 2024

Thema: Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Allgemein | Kommentare (0)

Osterfeuer 2024

Samstag, 30. März 2024 18:00

Am Ostersamstag, den 30. März fand das diesjährige Geismararner Osterfeuer wieder auf dem Gelände der ehemaligen Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße statt. Veranstalter war wie immer der Ortsrat, der von der Ortsfeuerwehr Geismar und dem Feuerwehrverein tatkräftig unterstützt wurde. Rund 40 Aktive und Passive Mitglieder hatten bereits mit dem Aufbau viel zu tun. Da in den vergangenen Jahren nur ganz wenige Bürger die beiden Samstage vor dem Ostertermin genutzt haben um brennbares Gut anzuliefern, haben wir uns in diesem Jahr entschlossen, mit dem Ostersamstag nur ein Anfahrtstag für Baum-und Strauchabschnitt anzubieten. Trotzdem ist noch ein stattlicher Haufen zusammengekommen. Hier gilt unser Dank wieder der Firma HESSE, die den Bagger zu um- bzw. aufschichten stellte, sowie unserem Mitglied Freddy Trettin, der wie immer uns Strohballen zum leichter anzünden spendierte. Am Samstagnachmittag trafen wir uns dann alle am Feuerwehrhaus und haben unsere Fahrzeuge mit allen Utensilien, die man so benötigt, beladen. Dann ging es ab zum Osterfeuerplatz. Durch eine kleine Panne verzögerte sich der Aufbau etwas und wir wurden beim „Angrillen“ schon von einigen Besuchern umlagert. Ortsbürgermeister Uwe Löding fungierte wieder als „Brandstifter“. An den Theken für Getränke bzw. Grillgut herrschte teilweise der Ausnahmezustand. Hier ein besonderer Dank an die Grillmannschaft, die immer einen kühlen Kopf behielt. Ein großer Dank geht auch an die Schlachterei SEBERT, von denen wie immer die Bratwurst und die Krakauer stammten. Am und um das Feuer war es rappeldicke voll und es kamen immer noch neue Besucher hinzu. Überraschungsgäste gab es auch. Ein Teil der Mannschaft des Löschzuges der Berufsfeuerwehr (Wache Süd) incl. NEF hatten nach einem Einsatz den Weg zu uns gefunden und scheinbar auch Hunger auf eine Bratwurst. Nachdem der Haufen gut runtergebrannt war, begannen wir ca. um 22.30 Uhr mit dem Abbau und waren um kurz vor Mitternacht wieder im Feuerwehrhaus. Dort haben wir dann die „Strapazen“ des Abends hinter uns gelassen und selbst noch ein bisschen abgefeiert. Nur die obligatorische Nacht-Brandwache am Osterfeuer, hatte bis zum nächsten Morgen noch einiges zu tun.

Mehr Fotos gibt es auf unserer Fotogalerie 2024

(Fotos: Thomas Kleinhans / Marvin Struck (3x)

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Mitglieder der Ortsfeuerwehr Geismar spielten Verletztendarsteller

Samstag, 9. März 2024 1:00

In der Nacht zu Samstag, den 09. März fand auf dem Gelände der Firma Piller in Moringen (LK Northeim) eine Übung der Feuerwehren, incl. Rettungsdienst und THW statt. Da der Kreisbereitschaftsführer des DRK Kreisverband Göttingen/Northeim e.V. gute Kontakte zu unserer Ortsfeuerwehr hatte, kam die Anfrage, ob wir Lust hätten, einige Verletztendarsteller zu stellen. Am Anfang ging es um 15 Darsteller, da es sich um eine größere Übung handeln sollte. Leider wurde aus unterschiedlichen Gründen die Übung zum Schluss aber auf „Sparflamme“ abgehalten und somit blieben für die OF Geismar nur noch 5 Plätze über. Nichts desto trotz machten sich 6 aktive Mitglieder am Freitagabend mit unserem MTW auf den Weg nach Moringen. Dort hatte die Firma Piller eine zum Abriss freigegebene Halle den Einsatzkräften zur Verfügung gestellt. In dieser Halle konnte man also richtig „die Sau rauslassen“. Die Vorbereitungen der Übungsleitung waren dementsprechend gelaufen. Die Halle wurde komplett mit Nebelmaschinen „verraucht“. Die linke Seite gehörte dem THW, die später noch mehrere 80×80 cm große Löcher in die Decken stemmen sollte. Die rechte Seite gehörte den Feuerwehrkräften, Hier wurden insgesamt 20 Personen mit den unterschiedlichsten Verletzungsmustern platziert. Von unseren 5 Darstellern wurde 3 in der Halle versteckt, einer brachte sich auf einem Balkon in Sicherheit und der andere rief aus einem Toilettenfenster an der Rückseite der Halle laut um Hilfe.

Um kurz vor 01.00 Uhr begann die Übung mit der Alarmierung der OF Moringen. Da die sich natürlich bestens auf dem Gelände der Firma Piller auskannten, hatte man sich einen fiktiven VU mit eingeklemmter Person auf einer Straße direkt neben dem Firmengelände als Ablenkung einfallen lassen. Beim Abarbeiten dieses Einsatzes wurde dann Feuerschein und Explosionen an der Piller Halle festgestellt. Sofort wurde ein Fahrzeug vom VU abgezogen und es folgte eine Nachalarmierung der 7 Ortsteilwehren und der DLK aus der FTZ Northeim, sowie des THW aus Northeim und Einbeck. Angenommen wurde nun ein Teileinsturz der Halle mit Brandausbreitung nach einer „Abrissparty“ von mehreren Jugendlichen. Vorrangig ging es nun um die Personensuche und die Brandbekämpfung. Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen in der Halle vor und brachten nach und nach die „Verletzten“ heraus. Unsere Mann, am Toilettenfenster auf der Rückseite, wurde über Steckleiter gerettet. Beim Darsteller auf dem Balkon war das ganze schon ein bisschen schwieriger. Nach gut ca. 1 1/2 Stunden waren alle Verletzen an den Rettungsdienst übergeben worden, aber die Übung selbst noch lange nicht beendet.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Zimmerbrand in der Jahnstraße

Samstag, 24. Februar 2024 20:07

Am Samstagabend, den 24. Februar wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 20.07 Uhr über DME zu einem „Zimmerbrand mit Menschenrettung“ in die Jahnstraße alarmiert. Zeitgleich war auch der Löschzug der Berufsfeuerwehr von der Wache Süd unterwegs. Nach Ankunft der Kräfte der BF, konnte durch durch den Angriffstrupp bereits wieder Entwarnung gegeben werden. Die Flammen konnten mit Hilfe eines Kleinlöschgerätes schnell gelöscht werden. Somit war ein Ausrücken der Kräfte der OF Geismar nicht mehr erforderlich.

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrvereins Geismar

Freitag, 23. Februar 2024 19:00

Es ist Freitagabend, der 23. Februar, kurz nach 19.00 Uhr in der Fahrzeughalle der Ortsfeuerwehr Geismar in der Kerllsgasse. Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und der 1. Vorsitzende des Vereins Florian Kruck-Steuer eröffnen zusammen die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrvereins Geismar. Unter den über 70 Mitgliedern und Gäste waren u.a. auch Ortsbürgermeister Uwe Löding, Frank Dittrich von der Berufsfeuerwehr, Harald Krummacker als stellvertretender Stadtbrandmeister und vom Rat der Stadt Göttingen Sven Müller.

Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff gab in seinem Jahresbericht bekannt, das insgesamt 56 Kameradinnen und Kameraden aktiv zur Ortsfeuerwehr Geismar gehören. Hinzu kommen noch 10 Mitglieder, die derzeit wegen Arbeit bzw. Studium beurlaubt sind. Die OF Geismar rückte im Jahr 2023 zu insgesamt 112 Einsätzen aus. Tetzlaff ging anschließend auf einige spektakulären Einsätze ein. Da war der ausgedehnte Zimmerbrand am Rommelhof, oder die Bereitschaft während eines Gefahrgut Unfalls, in der wir als Rettungszug zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn ausrücken mussten. Zum Glück brauchten wir dort nicht tätig werden. Wir unterstützten bei zwei Evakuierungsmaßnahmen zur Bombenentschärfung. In absoluter Erinnerung blieb aber das Weihnachtsfest, bei dem wir um 02.30 Uhr am Heiligen Abend zum Befüllen von Sandsäcken alarmiert wurden und am Nachmittag noch einige Keller auspumpen mussten, sodass unsere Einsatzkräfte erst am frühen Abend des 24. Dezember wieder bei Ihren Familien waren. Lehrgänge wurden erfolgreich im Bereich Truppmann, Sprechfunk, Atemschutz und Gruppenführer durchgeführt. Das Osterfeuer konnte endlich wieder durchgeführt werden und wir nahmen an den Stadtleistungswettbewerben teil. Die Teilnahme am Volkstrauertag, bei dem wir die Ehrenwache stellten und die Kränze niederlegten, war durch den Besuch des Generalkonsuls der USA Herr Chue ein besonderes Erlebnis. Ein großes Thema war im vergangenen Jahr natürlich die Entwicklung und Planung des neuen Feuerwehrgebäudes für die OF Geismar. Hier merken wir sehr deutlich die Wichtigkeit der Ortsfeuerwehr und den Rückhalt der Politik. Wir sind sehr gespannt auf die nächsten Schritte und werden die Planung in vollem Umfang weiter unterstützen.

In der Jugendfeuerwehr sind zu Zeit 12 Jugendliche, so Jugendwart Patrick Wenzel in seinem Jahresbericht. Im Jahr 2023 wurden u.a. wieder 4 Altpapiersammlung durchgeführt, beim Osterfeuer wieder Stockbrot angeboten, am Stadtfeuerwehrtag erfolgreich teilgenommen, beim Sommerfest im Ebertal eine Spritzwand betrieben und mit anderen Jugend- und Kinderfeuerwehren versucht Mister X zu finden. Im November war dann Geismar der Austragungsort für die Jugendflamme Teil 1+2.

Kinderfeuerwehrwart Patrick Jobke erzählt, dass zur Zeit alle zur Verfügung stehenden 15 Plätze belegt sind. Seit Beginn des neuen Jahres musste sogar eine Warteliste eingeführt werden. Rund 35 Stunden Dienst, unterteilt in 12 Stunden Feuerwehr spezifischer Dienst und 23 Stunden allgemeine Jugendarbeit konnten in der Kinderfeuerwehr ermöglicht werden. So wurde für den Stadtfeuerwehrtag und für die Kinderflamme geübt. Zusammen mit der Jugendfeuerwehr wurde am „Frühjahrsputz XXL“ und an der Suche nach „Mister X“ teilgenommen. Ein weiteres Highlight war der Besuch vom DRK mit einem Rettungswagen und dem Thema 1.Hilfe.

Auch über den Feuerwehrverein gab es einiges zu berichten. So gab der 1.Vorsitzende Florian Kruck-Steuer gekannt, dass der Verein Ende 2023 insgesamt 229 Mitglieder hatte. Eine Abordnung nahm am Eierschießen des Schützenvereins Geismar teil. Beim Osterfeuer freute man sich über eine starke Besucherzahl. Im Rahmen des Altdorffestes wurde im Juni ein „Tag der offenen Tür“ bei der Feuerwehr organisiert. Hier hab es Feuerwehr Angucken, Anfassen und Mitmachen. Beim Weihnachtsmarkt, diesmal an der IGS im Schulweg, waren wir wieder mit unserer traditionellen Feuerzangenbowle dabei. Aus der vorgesehenen eigenen Weihnachtsfeier wurde im Jahr 2023 ein kleiner Weihnachtsmarkt mit Crepes-Station, Popcorn- und Zuckerwattemaschine, Bratwurst, Glühwein und Kinderpunsch auf dem Gelände der Feuerwehr.

Eine besondere Ehrung gab es für den Ehrenstadtbrandmeister Klaus Lück, der jetzt 60 Jahre der Feuerwehr angehört. Leider konnte Lück aus gesundheitlichen Gründen nicht an der JHV teilnehmen, aber wir holen das natürlich nach.  Kinderfeuerwehrwart Patrick Jobke erhielt die Goldene Ehrennadel für 10 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit. Die Ehrung von Wolfgang Keil für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr konnte in diesem Jahr nachgeholt werden.

Pascal Sommerfeld wurde zum Brandmeister befördert, Patrick Wenzel zum Löschmeister, Sven Apel und Robert Meier zum 1. Hauptfeuerwehrmann sowie Carolin Koch zur Hauptfeuerwehrfrau. Von Anwärtern zum Feuerwehrmann wurden Aaron Pick, Aaron Tetztlaff, Marlon Schreiber und Till Schröder bzw. zur Feuerwehrfrau Nele Vespermann befördert. Eine Wiederwahl gab es bei den drei Kassenprüfer Freddy Trettin, Thomas Vollrodt und Uli Seek , die auch im kommenden Jahr die Kassen prüfen werden.

(Fotos. Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr, Aktivitäten Verein, Allgemein | Kommentare (0)

Bereitschaft für die Ortsfeuerwehr Geismar

Samstag, 13. Januar 2024 17:06

Nachdem die ersten Mülltonnen bei der großen Demo der Querdenker bzw. der Gegendemo in Brand gesetzt wurden, wurde am Samstag, den 13.Januar die OF Geismar um 17.06. Uhr zu einer Bereitschaft im Feuerwehrhaus alarmiert. Da zusätzlich auch noch ein Zimmerbrand in der Asklepios-Klinik auf dem Leineberg gemeldet wurde, bei dem der Löschzug der Berufsfeuerwehr sowie die OF Grone im Einsatz waren und weitere Einsatzkräfte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vorhanden waren, kam es daher zu der Bereitschaft unserer Feuerwehr, um den Brandschutz für das restliche Stadtgebiet sicherzustellen. Gegen 19.30 Uhr wurde die Bereitschaft wieder aufgehoben und die 26 Kräfte, die sich im Feuerwehrhaus befanden, konnten wieder nach Hause gehen. In der Bereitschaftszeit selbst kam es glücklicherweise zu keinem weiteren Einsatz.

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Hilfeleistungseinsatz „Im Bruche“

Mittwoch, 10. Januar 2024 10:11

Am späten Donnerstagnachmittag, den 04.Januar rückten 7 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Geismar mit unserem LF 20 KatS um 17.10 Uhr zu einer Hilfeleistung im Bereich „Im Bruche“ aus. Dort  waren die Wassergräben längst der Straße teilweise so voll Wasser, dass eine Überprüfung der Gräben unabwendbar war. Teilweise mussten die Durchlässe in den Gräben von Hand von Unrat befreit, oder das gestaute Wasser abgepumpt werden, damit ein einwandfreier Durchlauf wieder gewährleistet war. Gegen 20.00 Uhr war auch dieser Einsatz wieder beendet.

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Mülltonnenbrand in der Neujahrsnacht

Montag, 1. Januar 2024 1:53

Das Jahr 2024 fing gleich mit dem 1. Einsatz des neuen Jahres an. In der Neujahrsnacht um 01.53 Uhr wurde die OF Geismar über DME zu einem Mülltonnenbrand in den Erich-Schmid-Weg alarmiert. Da im Feuerwehrhaus gefeiert wurde, rückte das LF 20 KatS unverzüglich mit 9 Einsatzkräften aus. Das Feuer wurde mit der Schnellangriffseinrichtung zügig gelöscht. Die Mannschaft konnte mit dem Fahrzeug dann auch zeitig wieder einrücken, sodass sie um 02.20 Uhr wieder im Feuerwehrhaus waren und die Feier weitergehen konnte.

Thema: Einsätze, Einsätze 2024 | Kommentare (0)

Wasserschaden im Eckhaus Friedländer Weg / David Hilbert Straße

Dienstag, 26. Dezember 2023 12:44

Nachdem der 1. Weihnachtsfeiertag für die Ortsfeuerwehr Geismar ruhig und ohne Einsätze verlaufen ist, wurden wir am Dienstag, den 26. Dezember um 09.57 Uhr über DME zu einem Wasserschaden im Eckhaus Friedländer Weg / David Hilbert Straße alarmiert. Dort stand der gesamte Keller rund 80 cm unter Wasser. Zeitnah rückten wir mit einer Stärke von 1/21 und vier Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus. Nach der ersten Erkundung wurden insgesamt 3 Tauchpumpen mit einem B-Schlauch bzw. zwei C-Schläuchen eingesetzt und das Wasser in einen an der Straße befindlichen Gully gepumpt. Anschließend kamen noch mehrere Schieber zum Einsatz, um auch den letzten Rest des Wassers aus dem Kellerbereich zu bekommen. Um 11.30 Uhr konnte die Einsatzstelle dem Hausmeister wieder übergeben werden. Danach ging es mit allen Fahrzeugen wieder zurück zur Unterkunft. Für die Mannschaft und für die, die zu der Alarmierungszeit noch nicht gefrühstückt hatten, gab es dann ein ausgiebiges Frühstück im Feuerwehrhaus.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Einsätze, Einsätze 2023 | Kommentare (0)

Hochwasserlage zu Weihnachten erfordert Sandsackfüllungen und Keller auspumpen

Sonntag, 24. Dezember 2023 11:05

Die Hochwasserlage zu Weihnachten in Stadt und Landkreis Göttingen macht auch nicht vor der Ortsfeuerwehr Geismar halt. Um 02.33 Uhr wurde die OF Geismar über DME zur Sandsackfüllung alarmiert. Treffpunkt war um 03.00 Uhr in einer Halle, die von der Firma Hesse zu Verfügung gestellt wurde. Mit einer Stärke von 1/20, dem LF 20 KatS, dem TroTLF 16 und dem MTW ging es dann nach Rosdorf. Dort war den ganzen Samstag schon der Landkreis und das THW Goslar im Einsatz. Hier wurde eine Sandsackfüllstation übernommen und rund 10.000 Sandsäcke bis ca. 10.00 Uhr am Morgen des Heiligabends gefüllt. Eine Ablösung durch die OF Herberhausen ist für kurz nach 10.00 Uhr eingeplant.  Das THW Goslar wird dann vom THW Erfurt abgelöst. Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff berichtete, dass man nun versucht nach Hause zu kommen und hofft nicht mehr Keller auspumpen zu müssen. Das war aber leider nur ein „Wunschdenken“, da um 10.23 Uhr die Melder für die OF Geismar wieder ausgelöst wurden. Jetzt ging es in die Weimaer Straße, wo ein Keller ca. 10 cm unter Wasser stehen soll und um 11.03 Uhr ging es in den Rosdorfer Weg wo ebenfalls ein Keller 10 cm (ansteigend) unter Wasser steht und die private Pumpe nicht mehr ausreicht.

Thema: Einsätze, Einsätze 2023 | Kommentare (0)

Jahresabschlussübung der Ortsfeuerwehr Geismar an der Wilhelm-Busch-Schule

Samstag, 16. Dezember 2023 17:05

Am späten Samstagnachmittag wurde die OF Geismar um 17.05 Uhr über DME zu einer Bereitschaft im Feuerwehrhaus in der Kerllsgasse alarmiert. Fiktiver Grund hierfür war ein kompletter Personalausfall bei der Berufsfeuerwehr. In der Zeit der Alarmierung der dienstfreien Kräfte, sollte die OF Geismar den Brandschutz für die Stadt Göttingen übernehmen. Jedoch war es die Vorbereitung für die diesjährige Jahresabschlussübung, die durch den Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und Pascal Sommerfeld hervorragend ausgearbeitet wurde.

Um 17.38 Uhr ertönten die Melder erneut und riefen uns zur ausgelösten Brandmeldeanlage in der Wilhelm-Busch-Schule in der Bornbreite 1. Dort hatte die BMA ausgelöst und der Hausmeister bestätigte ein Feuer im Werkraum. Zusätzlich konnte eine starke Verrauchung festgestellt werden. Sofort rückte wir mit allen Fahrzeugen (KLAF als Einsatzleitwagen, LF 20 KatS, TroTLF 16 und SW 2000) und einer Stärke von 1/22 dorthin aus. Bei einigen war es noch nicht klar, dass es sich „nur“ um eine Übung handelte. Vor Ort brachte die Erkundung, dass es im Werkraum brannte und die Schule im Vorderbereich völlig verraucht war. Personen befanden sich zum Glück nicht mehr im Gebäude. Parallel zum Aufbau der Wasserversorgung, richtetet sich der Angriffstrupp mit Atemschutz aus, um dann vom Inneren des Gebäudes, ebenfalls eine Erkundung und eventuell erste Löschmaßnahmen vornehmen zu können. Zwei weitere Trupps (einer davon als Sicherheitstrupp) legten ebenfalls Atemschutzgeräte an und blieben in Bereitstellung. Durch ein angekipptes Fenster dran dichter Brandrauch. Hier wurde versucht, mittels Steckleiterteil von Außen in den Werkraum zu gelangen. Somit konnten jeweils 1 C-Rohr im Innen- und Außenangriff  relativ schnell vorgenommen und das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Ein geplanter  Atemschutznotfall (Mayday), der eigentlich noch im Übungsablauf geplant war, konnte aus unterschiedlichen Gründen leider nicht mehr durchgeführt werden. Nachdem die gebrauchten Schläuche gleich auf der Wache der Berufsfeuerwehr getauscht wurden und die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit waren, war der „Übungsabend“ gegen 20.30 Uhr beendet und alle freuten sich auf den Wintermarkt, der am Sonntag, den 17. Dezember im Feuerwehrhaus als Abschluss für die Einsatzabteilung und den passiven Mitgliedern gedacht war.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0)

Ein Weihnachtsbaum für die St.Martin-Kirche

Samstag, 16. Dezember 2023 15:00

Wie in jedem Jahr zu Weihnachten war auch in 2023 die Ortsfeuerwehr Geismar zuständig, den Weihnachtsbaum für die St. Martinskirche zu holen und aufzustellen. Und so machten sich 6 Mitglieder der OF Geismar am Samstag, den 16. Dezember auf zum „Akazienweg“. Dort hatte ein Bürger den Tannenbaum der St. Martingemeinde gespendet. Die Tanne wurde professionell „gefällt“ und zur Kirche transportiert. Das Aufstellen klappte in diesem Jahr ohne besondere Vorkommnisse. Das Ganze nahm rund eine Stunde in Anspruch und nun steht der Weihnachtsbaum in voller Pracht im Kirchenschiff neben dem Altar.

(Fotos: Andreas Teune)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0)

Bereitschaft wegen eines Feuers am Rinschenrott

Donnerstag, 14. Dezember 2023 12:07

In der Nacht zu Donnerstag, den 14. Dezember wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 01.22 Uhr über DME zur Bereitschaft im Feuerwehrhaus alarmiert. Grund hierfür war ein größeres Feuer bei einem Recyclingunternehmen im Rinschenrott. Hier brannte ein Bagger und ca. 60 Quadratmeter Metallschrott. Im Einsatz hier waren der Löschzug der Hauptwache Süd, die beiden HLF der Wache Nord und West, die OF Weende und die OF Stadtmitte. Zusätzlich wurden die Ortsfeuerwehren Holtensen (für den Westbereich) und Herberhausen (für den Nordbereich) sowie die freiwilligen Kräfte  der Werksfeuerwehr der UMG ebenfalls zur Bereitschaft alarmiert. Beim Löschangriff kamen 3 C-Strahlrohre zum Einsatz. Für die Nachlöscharbeiten musste der brennende Haufen auseinandergezogen werden.  Bereits um 01.40 Uhr wurde unsere Bereitschaft wieder aufgehoben.

Thema: Einsätze, Einsätze 2023 | Kommentare (0)

FSJ-ler aus Niedersachsen und NRW zu Besuch bei der Ortsfeuerwehr Geismar

Samstag, 2. Dezember 2023 11:53

Am Donnerstag, den 30. November besuchten 21 Jugendliche zwischen 18 und 22 Jahren, die Ihr FSJ (Freies soziales Jahr) bei der Feuerwehr absolvieren, die Ortsfeuerwehr Geismar. Federführend ist hier der Landesfeuerwehrverband Hessen. Die Hessen kümmert sich seit rund 15 Jahren um die FSJ-ler aus allen drei Bundesländern und dass mit Herzblut und erfolgreich. Im LFV wurde dazu eine extra Stelle für die Betreuerin geschaffen. Die 10 Mädchen und 11 Jungen stammen aus verschiedenen Orten aus Niedersachsen und NRW und verbringen, mit ihrer Betreuerin Isabelle Schade, eine Woche in der Jugendherberge Göttingen. Manche von Ihnen sind bereits in ihrem Ort in der Freiwilligen Feuerwehr, andere haben sich völlig unbelastet zu diesem FSJ bei einer Feuerwehr entschieden.

Aus der OF Geismar haben sich 7 Aktive an diesem Tag Zeit genommen, die Gruppe über die Ortswehr selbst und über die Struktur der Göttinger Feuerwehren zu informieren. Den Anfang bildete um 09.00 Uhr eine Begrüßung durch unseren stellvertretenden Ortsbrandmeister Andreas Teune. Im Anschluss erfolgte dann eine PowerPoint-Präsentation der Freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr Göttingen. Danach wurden drei Gruppen gebildet. Die erste Gruppe konnte sich über den Fahrzeugbestand der OF Geismar informieren. Die zweite Gruppe erhielt eine Einweisung im Umgang mit verschiedenen Feuerlöscherarten und die dritte Gruppen konnte mit der Wärmebildkamera ein bisschen üben und wurde noch über das Thema „Atemschutz“ informiert. Nach einer Mittagspause ging es dann zur Hauptwache Süd der Berufsfeuerwehr an der Breslauer Straße. Dort gab es einen Rundgang durch die Fahrzeughalle mit Erklärungen zu jedem Fahrzeug, eine Besichtigung der Kommunale Regionalleistestelle (KRL) und man konnte sich den Einsatzleitwagen ELW 2 der Berufsfeuerwehr von Innen und Außen ansehen. Um 15.00 Uhr ging es für die Gruppe dann wieder zurück zur Jugendherberge. Allen hat der Tag super gefallen und es war ja auch nicht das Erste Mal, dass der LFV Hessen zu Besuch in Göttingen bzw. bei der OF Geismar war. Gerade der Erfahrungsaustausch in vielen Gesprächen zwischen uns Aktiven und den Jugendlichen war sehr interessant und auch für uns aufschlussreich. Auch für das nächste Jahr, dann mit neuen FSJ-lern, haben die Verantwortlichen des LFV Hessen schon wieder bei uns angefragt. Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Geismar freuen sich schon darauf.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0)