Tag-Archiv für » Unwetter «

Unwettereinsatz mit anschließender Bereitschaft

Dienstag, 7. Juli 2015 20:35

Von den Unwettern , welche am Dienstag über Südniedersachsen hinweg zogen, blieb auch die Ortsfeuerwehr Geismar nicht verschont. Um 18.49 Uhr kam über DME eine Alarmierung in den Rohnsweg 15. Dort hatte der Sturm zwei Bäume umgerissen, welche dann auf mehrere PKW`s gefallen waren. Das LF 20 KatS rückte mit einer Besatzung von 1/8 aus. Bei Ankunft an der Einsatzstelle wurde aber festgestellt, dass diese sich in einem Hinterhof auf einem Privatgrundstück befand.  Da sich zum Glück in den PKW`s keine Personen befanden und von den umgestürtzten Bäumen auch keine Gefahr ausging, war es kein Einsatz für die Feuerwehr. Hier lag die Verantwortung jetzt beim Hausverwalter. Dieser musste sich nun um eine Firma kümmern, die den Hofparkplatz mit den PKW`s dann wieder freimachen würde. Auf dem Rückweg zur Unterkunft wurden noch drei Gullys, an denen sich durch den Starkregen große Pfützen gebildet hatten, von Unrat und Blättern befreit, sodass das Wasser besser ablaufen konnte. Die Bereitschaft im Feuerwehrhaus dauerte noch bis 20.35 Uhr. Die Gesamtstärke der OF Geismar betrug an diesem Abend 1/25.

Thema: Einsätze, Einsätze 2015 | Kommentare (0) | Autor:

Bereitschaft wegen LKW-Anhängerbrand bei Resebeck + Unwetter über Göttingen

Sonntag, 5. Juli 2015 21:30

Die erste Alarmierung für die Ortsfeuerwehr Geismar erfolgte um 20.12 Uhr. Bei der Firma Resebeck im Rinschenrott gab es eine Rauchentwicklung auf einem LKW-Anhänger. Dieser hatte das Gefahrgut „Aluminiumkrätze“ geladen. Durch den starken Wind während eines Gewitters wurde eine Abdeckplane an einer Seite angehoben. Dadurch drang der Starkregen an das Gefahrgut. Dieses reagiert in Verbindung mit dem Wasser und bildete gefährliche Gase, wie Ammoniak und Methan. Da die Löschmaßnahmen nur mit Pulver oder Sand zum Erfolg führen würden, nahm die FEL Göttingen an, das TroTLF 16 würde sich noch bei der OF Geismar befinden und alarmierten deshalb. Da entgegen der Annahme der FEL das Fahrzeug sich nicht bei uns befand, wurden die Kameraden unverrichteter Dinge wieder nach Hause geschickt. Da erneut ein Gewitter aufzog und der Gefahrguteinsatz mit der Berufsfeuerwehr und der OF Stadtmitte bei Resebeck noch andauerte, sowie die Ortswehren Grone, Groß Ellershausen, Hetjershausen, Elliehausen, Weende und Herberhausen bereits im Unwettereinsatz waren, erfolgte um 20.34 die 2. Alarmierung zur Bereitschaft im Feuerwehrhaus. Während dieser Bereitschaft, die bis 21.25 Uhr andauerte, kam es zu keinen weiteren Einsätzen. Die Stärke der OF Geismar betrug 1/25.

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Hilfeleistungseinsätze durch Unwetter über Göttingen

Dienstag, 10. Juni 2014 22:23

Am 10. Juni 2014 erreichte eine Unwetterfront gegen 21:30 Stadt und Landkreis Göttingen. Starker Regen mit Sturmböen ließ erahnen womit der Abend enden würde.

Um 22:23 Uhr wurde die OF Geismar neben den anderen 12 Ortsfeuerwehren der Stadt Göttingen alarmiert. Die Berufsfeuerwehr und die Werkfeuerwehr des Uni-Klinikums waren ebenfalls im Dauereinsatz. Im ganzen Stadtgebiet häuften sich die Hilferufe der Bewohner. Vollgelaufene Keller, herabgestürzte Äste und umgefallene Bäume standen an der „Nachtordnung“. Nur wenige Anrufe wegen möglichen Bränden waren dazwischen, wobei sich keiner bewahrheitete.

Neben den Fahrzeugen der Ortsfeuerwehr Geismar, dem LF 8, TLF 16/24, SW 2000, MTW und GNW wurde zusätzlich das TroTLF von der Hauptwache durch die Ortswehr besetzt. So waren insgesamt 31 Kameraden im Einsatz.

Um 06:23 Uhr konnte das Licht im Feuerwehrhaus gelöscht und die Einsatzkräfte der OF Geismar nach Hause entlassen werden.

Am Morgen des 11.06.2013 wurde die OF Geismar um 09:49 Uhr erneut alarmiert, als eine weitere Regenfront über Göttingen herzog und es wieder zu Wassereinbrüchen in zahlreichen Kellern kam. Die „Einsatzwelle“ dauerte diesmal bis 13:50 Uhr.

Insgesamt kam die Ortsfeuerwehr Geismar auf ca. 30 Einsatzstellen.

Thema: Einsätze 2014 | Kommentare (0) | Autor: