Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Aktivitäten Einsatzabteilung'

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrereins Geismar 2020

Freitag, 28. Februar 2020 19:00

Kurz nach 19.00 Uhr eröffneten der Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und der 1.Vorsitzende des Feuerwehrvereins Florian Kruck-Steuer die diesjährige Jahreshauptversammlung.

Gäste aus Politik, Berufs- und Freiwilliger FeuerwehrAls Gäste wurden u.a. der 1. Stadtrat Christian Schmetz, Harald Krummacker als stellv. Stadtbrandmeister, von der Berufsfeuerwehr Frank Gloth und Jan Seela, Branddirektor a.D. Horst Renner, der Ortsbürgermeister Peter Limpke, sowie Andreas Eichner von der OF Weende begrüßt.

Sturm aufs BuffetBevor die Jahresberichte der einzelnen Funktionsträger vorgetragen wurden, gab es einen kleinen Imbiss in Form eines Schlachtebüfett. Nachdem sich dann alle gestärkt hatten, war es Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff, der als erstes auf das vergangene Jahr zurückblickte.

In der OF Geismar versehen zur Zeit 55 Mitglieder den aktiven Dienst. Insgesamt 42 Einsätze hatte die OF Geismar zu bewältigen, also kaum eine Veränderung zu den Zahlen aus dem Jahr 2018. Zu den größeren Einsätzen gehörten das Feuer im Durchgang zum Wochenmarkt, der Brand eines Wohnhauses in der Keplerstraße, die Unterstützung bei der Evakuierung der Bombe (die zum Glück keine war) und das Feuer im Amtshaus am Hiroschimaplatz. Auch ohne Einsätze war die OF Geismar im Jahr 2019 sehr präsent. Da waren die Strassenabsicherungen bei der Tour de Energie und der Deutschlandtour, die Brandsicherheitswache beim „Rock im Wald“ am KWP und vielies, vieles mehr. Zusätzlich kommen natürlich noch viele Brandsicherheitswachen in der Lokhalle, der Sparkassenarena und im ZHG. In punkto der Ausbildung wurden mehrere Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Celle bzw. auf Stadtebene erfolgreich abgeschlossen. Zusätzlich fanden eine Einsatzübung im Weender Industriegebiet und eine Wasserzugübung am Kehr statt. Auch die Aktivitäten des Ortsrates wurden von der OF Geismar in vollem Umfang unterstützt. Einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl ging an Stadtrat Schmetz. Die Deckenbeleuchtung in unserem Unterrichtsraum ist eigentlich eine Zumutung, sehr gemütlich aber für den Tagesablauf fast nicht mehr zu gebrauchen. Hier sollte die Stadt in naher Zukunft unbedingt Abhilfe schaffen. Vielleicht könnte man sich auch über eine Erweiterung des U-Raumes unterhalten, da es mittlerweile mit 55 Aktiven recht eng geworden ist. Eine Ergänzung der Bestuhlung und der Tische mussten wir uns schon aus dem alten Feuerwehrhaus von Weende holen. Dort wurde das Mobiliar durch den Umzug ins neue Feuerwehrhaus nicht mehr benötigt. Somit ein Glück für uns. Stadtrat Schmetz reagierte dann auch bei seinem Grußwort und versprach, dass die Beleuchtung noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden soll. Bei dem Engagement der OF Geismar, wo immer noch eine Schippe mehr draufgelegt wird als anderswo, ist das absolut gerechtfertigt, so Schmetz.

Der Feuerwehrverein, so der 1. Vorsitzende hat zur Zeit 223 Mitglieder. Für einen so großen Ortsteil wie Geismar eigentlich ein bisschen wenig. So ist unser Wunsch an die Bürgerinnen und Bürger von Geismar, nochmals über einen Beitritt und damit einer Mitgliedschaft nachzudenken. An Aktivitäten im letzten Jahr sind der Skat- und Knobelabend, das Osterfeuer, das Oktoberfest und die Teilnahme am Geismaraner Weihnachtsmarkt mit unserer beliebten Feuerzangenbowle herauszuheben.

Jugendfeuerwehrwart Kristian Müller berichtete von 164 Dienststunden die die 5 Mädchen und 16 Jungen im letzten Jahr geleistet haben. Bei der Abnahme der Leistungsspange nahmen 5 Abnahmeberechtigte mit Erfolg teil. Ausserdem wurden bei 4 Altpapiersammlungen rund 49 Tonnen gesammelt.

In der Kinderfeuerwehr sind zur Zeit 12 Jungen, die ebenfalls 39 Stunden Kinderfeuerwehrdienst vorweisen können. Das Highlight hier war eine Ausfahrt mit den Eltern zur Sababurg.

Frank Gloth sieht die OF Geismar als „Super Team“ und führte weiter aus, das in der heutigen Zeit so ein tägliches, freiwilliges Engagement nicht mehr selbstverständlich sei.

Ein großes Lob erhielt unser Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff vom stell. Stadtbrandmeister Harald Krummacker. Dirk führt nicht nur eine Ortsfeuerwehr, sondern hat im Stadtkommando auch noch die Kleiderkammer unter sich. Ausserdem würden kurzfristige Brandsicherheitswachen, die andere Wehren nicht leisten können, durch Dirk mit Aktiven der OF Geismar besetzt. Mann kann sich eben immer auf Dirk verlassen, so Krummacker.

Ortsbürgermeister Peter Limpke ist froh, so eine gut funktionierende Feuerwehr in seinem Ortsteil zu haben und bedankte sich für die sehr gute Unterstützung bei den Aktivitäten des Ortsrates. Die Feuerwehr macht keine Probleme, sie löst sie, so Limpke.

Auch Ehrungen und Beförderungen standen an diesem Abend wieder auf der Tagesordnung. Eine besondere Ehrung erhielt Artur Schinkel, der für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Alexander Leik ist 25 Jahre dabei. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für 40 Jahre aktive Dienstzeit erhielten Thomas Schneider und Stefan Pawlowski für 25 Jahre. Zusätzlich wurde Pawlowski noch zum 1. Hauptlöschmeister befördert. Mirko Meier darf sich jetzt Hauptlöschmeister nennen. Oberlöschmeister wurden Jan Erik Kahlmeier, Patrick Jobke, Patrick Klapproth, Pascal Sommerfeld und Christian Wolf. Kristian Müller sind jetzt Löschmeister. Zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurde Julian Fanelli befördert. Nicole Fröhlich ist jetzt Hauptfeuerwehrfrau und Thore Mertens Hauptfeuerwehrmann. OBM Tetzlaff dankt Maike TeutebergDaniel Dorin und Patrik Wenzel sind jetzt Oberfeuerwehrmänner.

Der bisherige Jugendwart Kristian Müller wurde in seinem Amt bestätigt. Neuer Stellvertreter ist jetzt Patrick Wenzel. Sascha Teuteberg und Hendrik Ellwanger wurden zu Betreuern ernannt. Einen großen Dank für Ihre langjährige Mitarbeit als stellv. Jugendwartin gab es mit einem kleinen Abschiedsgeschenk an Maike Grosse (geb.Teuteberg).

 

Bild der VersammlungStefan Pawlowski und Thomas Schneider werden geehrt.

Artur Schinkel wird für 60 Jahe Feuerwehr geehrt.Die Ehrennadel für Artur Schinkel.

 

Gruppenbild der geehrten und beförderten.

(Fotos: Thomas Kleinhans)  mehr Fotos findet Ihr auf der Fotogalerie 2020

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr, Aktivitäten Verein, Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Realistische Alarmübung in einem Abbruchhaus im Altdorf von Geismar

Dienstag, 21. Januar 2020 17:46

Die Alarmierung erfolgte am Samstagmorgen, den 18. Januar um 10.03 Uhr. Starke Rauchentwicklung aus einem Haus „Im Kolke“ im Altdorf von Geismar, vermutlich ein Zimmerbrand. Als das LF 20 KatS und das TroTLF 16 voll besetzt an der Einsatzstelle eintrafen, drang aus Fenstern im 1. Obergeschoß sowie im Erdgeschoß in der hinteren Hälfte eines Doppelhauses dichter Rauch. Passanten und Nachbarn machten die Einsatzkräfte darauf aufmerksam, dass sich noch 3 Personen im Haus befinden sollen. Alles sah in den ersten Minuten sehr echt aus, jedoch war es eine kurzfristig angesetzte und geheime Übung mit der Zielsetzung unter realen Bedingungen eine Brandbekämpfung durchzuführen, die Taktik bei einem Innenangriff sowie die Menschenrettung zu üben. Das alles war möglich, weil das Haus in der kommenden Woche abgerissen werden soll und der Besitzer das „Go“ für die Übung gegenüber der Ortswehr gegeben hatte. So konnte in zwei Räumen auch richtig (aber natürlich kontrolliert) Feuer gelegt werden, um alles so real wie möglich aussehen zu lassen. Im Einsatz waren dann auch 2 Trupps unter PA, die die Brandbekämpfung und die Menschenrettung, dargestellt durch zwei Dummys, durchführten. Eine Wasserversorgung wurde aufgebaut, sowie ein Sicherungstrupp gestellt. Ein weiterer Trupp durchsuchte den nicht vom Feuer betroffene vorderen Teil des Hauses. Hier war eine Person im Obergeschoß eingeschlossen, die über die zur Unterstützung alarmierte Drehleiter der Berufsfeuerwehr, gerettet wurde. Vor Ort waren auch 2 RTW`s des DRK, die sich um die „verletzten“ Personen kümmerten. Auch ein Druckbelüfter kam zum Einsatz und mit der Wärmebildkamera konnten echte Glutnester erkannt und abgelöscht werden. Nach rund 1 Stunde war die Übung beendet und alle waren sich einig: so ist Ausbildung interessant und macht richtig Spaß.

 

 

Fotos: Thomas Kleinhans / weitere Fotos findet Ihr in der Bildergalerie

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Wehrführertreffen der 5 Geismaraner Feuerwehren 2019

Samstag, 19. Oktober 2019 14:00

Gerade ein Jubiläumsjahr ist dazu da, dass man sich auch zweimal im Jahr treffen kann. Wurde das 30-jährige Jubiläum unserer Geismaraner Gemeinschaft beim Treffen Ende August in Geismar (Thüringen) schon groß und ausgiebig gefeiert, so lud nun die Ortsfeuerwehr Geismar (Stadt Göttingen) am Samstag, den 19. Oktober die anderen vier Geismaraner Feuerwehren aus Thüringen, Fritzlar, Frankenberg und der Rhön zum diesjährigen „Wehrführertreffen“ ein. Da alle eigentlich verfügbaren Räume im und um das Feuerwehrhaus an der Kerllsgasse durch andere Veranstaltungen belegt waren, mussten wir auf das Schützenhaus Geismar ausweichen. Hier gilt ein großer Dank an den Schützenverein Geismar, der uns sein Domizil ohne große Komplikationen sofort für diesen Tag zur Verfügung gestellt hatte. Ab 14.00 Uhr trudelten die Abordnungen der einzelnen Wehren ein, sodass Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff zur anfänglichen, gemütlichen Kaffee und Kuchenrunde 28 Gäste begrüßen konnte. Anschließend war ein Besuch und eine Führung in der Saline Luisenhall am Groner Greitweg geplant. Gut über eine Stunde lang erfuhren wir alles über die Salzgewinnung von der Vergangenheit bis hin zur Gegenwart. Aufgeteilt in zwei Gruppen lauschten die Teilnehmer den beiden ortskundigen Führern gespannt zu. Danach ging es wieder zurück ins Schützenhaus. Hier gab es noch ein schmackhaftes Abendessen und bei dem ein oder anderem Getränk klang der Abend dann langsam aus. Bevor die angereisten Gäste sich wieder auf den Heimweg machten, wurde noch festgelegt, das im nächsten Jahr Geismar (Fritzlar) Austragungsort für den „Geismarpokal 2020“ sein wird. Auf einen genauen Termin konnte man sich noch nicht einigen, aber es wird wohl irgendwann im Oktober zu dem Spektakel kommen.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Besuch bei der Ortsfeuerwehr Geismar Eichsfeld/Thüringen

Samstag, 31. August 2019 14:30

Aus Anlass Ihres 140-jährigen Bestehens und der Einweihung des frisch renovierten Bürgerhauses mit einem neuen Anbau einer Fahrzeughalle für die dortige Ortsfeuerwehr wurde unsere Ortsfeuerwehr zu den Festivitäten eingeladen. Mit einer Abordnung von 12 aktiven Mitgliedern fuhren wir nach den Absperrmaßnahmen der Deutschlandtour mit unserem MTW sowie einigen privaten PKW`s bei bestem Wetter ins schönen Thüringen. Dort angekommen wurden wir trotz der Verspätung,  herzlichst und super kameradschaftlich empfangen. Der Umzug war schon durch und der Kommers ging gerade dem Ende entgegen, sodass wir aber noch die Möglichkeit nutzen konnten, ein langjähriges Mitglied und einer der Gründer der Geismaraner Gemeinschaft ehren zu können. Stefan Scharf, u.a. ehemaliger Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Geismar (Stadt Göttingen) erhielt für 40 Jahre aktive Dienstzeit das Goldene Ehrenzeichen. Sichtlich gerührt nahm er die Urkunde entgegen und ließ sich durch unseren jetzigen Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff das Ehrenzeichen anheften. Ein noch aktives Mitglied einer niedersäsischen Feuerwehr, jetzt Wehrführer in Bad Sooden Allendorf (Hessen) erhält diese hohe Auszeichnung bei einem Treffen in Thüringen. Sowas hat man auch nicht alle Tage. Danach wurde noch bis in den späten Abend hinein gefeiert, Erfahrungen ausgetauscht und das wichtigste, die Kameradschaft gepflegt. Es war ein toller Nachmittag und Abend und ein großes Lob an die Mitglieder der Ortswehr Geismar Eichsfeld/Thüringen für das tolle Fest.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Absperrmaßnahmen bei der „Deutschlandtour 2019“

Freitag, 30. August 2019 14:30

Erstmals in diesem Jahr war auch Göttingen Ziel- bzw. Startpunkt der „Deutschlandtour 2019“, eins der bekanntesten Radrennen innerhalb Deutschlands. Am Freitagnachmittag, den 30. August ging die Etappe von Marburg nach Göttingen. Durch den westlichen Landkreis über Hann.Münden und Rosdorf führte die Strecke in einem kleinen Rundkurs quer durchs Göttinger Ostviertel mit der Zieleinfahrt auf der Weender Landstraße am Auditorium. So trafen sich am Freitag um 14.30 Uhr 12 aktive Mitglieder der Ortsfeuerwehr Geismar um einige der vielen Straßensperrungen zu übernehmen. Unsere Kräfte wurden dann in der Zeit von 15.00 bis ca. 17.30 in dem Gebiet von der Langen Geismar Straße bis hin zum Hainholzweg eingesetzt. Am Samstagmittag startete das Fahrerfeld dann vom Theaterplatz und fuhr über den Friedländer Weg, Geismarlandstraße, Hauptstraße raus in das östliche Kreisgebiet über Klein Lengden, Bischausen rüber ins thüringische Land nach Eisenach. Auch an diesem Tag waren wieder 15 Aktive der OF Geismar mit Straßensperrungen vom Hainholzweg bis zur Kreuzung Am kalten Born/Rischen beschäftigt. Es war schon interessant, den Unterschied zwischen der „Tour de Energie“, ein Rennen für Jedermann und den Profis der „Deutschlandtour“ zu sehen. All die Servicewagen und Reisebusse und die Namen der Teams, wie z.B. ASTARA brachte man bisher nur mit den Radklassikern wie die Tour de France in Verbindung. Die 27 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Geismar waren am Ende stolz gewesen, dabei sein zu dürfen und die berühmten Profis und das Drum herum mal aus der Nähe sehen zu können.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Brandsicherheitswache beim „Rock im Wald“ am KWP 2019

Freitag, 16. August 2019 17:00

Auch in diesem Jahr war die Ortsfeuerwehr Geismar am Freitag, den 16. August und Samstag, den 17. August wieder mit der Brandsicherheitswache am KWP (Kaiser-Wilhelm-Park) im Göttinger Stadtwald beim „Rock im Wald“ beauftragt. In diesem Jahr war es bereits die 30. Auflage des beliebten Open-Air-Festivals mit der einzigartigen Atmosphäre. Zwei Tage lang waren rund 3.000 Besucher fasziniert von den acht unterschiedlichsten Gruppen. Headliner waren in diesem Jahr am Freitag Singer/Songwriter JORIS, und am Samstag PAUL CARRACK, der schon in den 80er mit seiner Band „Mike& The Mechanics“ zusammen mit Mike Rutherforth von Genessis Hit an Hit hatte. An beiden Tagen waren wir mit 11 Kräften, dem TroTLF 16 sowie unserem ausgeliehenen alten TLF 16/24, das jetzt bei der OF Holtensen steht, sowie dem KLAF vor Ort. Unser „Lager“ hatten wir wie immer oberhalb des Haupteingangs postiert. Zusätzlich haben wir das TLF 16/24 am Eingang beim Tennisheim aufgestellt, damit wir bei einem eventuellen Einsatz von zwei Seiten her hätten eingreifen können. Am Freitag war noch bestes Sommerwetter, am Samstag kam leider Regen auf. Aber das waren wir schon aus den vergangenen Jahren gewohnt. An beiden Tagen war die Brandsicherheitswache gegen 01.30 Uhr beendet und es ging wieder zurück zum Feuerwehrhaus. Eine kleine Geschichte noch zum Freitagabend: Als wir gerade mit dem Aufbau unseres „Lagers“ fertig waren und unseren ersten Rundgang machen wollten, gingen unsere Funkmeldeempfänger. Alarmiert wurde zu einer starken Rauchentwicklung in einem Hinterhof im Wilamowitzweg. Zum Glück handelte es sich hierbei nur um einen Grill auf einem Balkon und wir konnten unseren Rundgang nach kurzer Unterbrechung weiter fortsetzen.

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Bewässern von Jungbäumen im Ortsgebiet

Donnerstag, 25. Juli 2019 19:00

Durch die lange Trockenperiode im Juni und Juli war es auch in diesem Jahr wieder nötig, im Stadtgebiet Göttingen junge Bäume zu bewässern. Neben anderen Ortsfeuerwehren kam hierbei war auch die Ortsfeuerwehr Geismar in Ihrem Ausrückbereich wieder zum Einsatz. In der heissen Zeit, hauptsächlich im Juli fuhr das TroTlf 16, meistens besetzt mit 3 Kräften, einige Straßen u.a. im Bereich Jahnstadion und im Ortsteil Geismar an, um die jungen Bäume mit Wasser zu versorgen. Zusätzlich kam die GÖFS auf uns zu und bat uns die Bäume rund um das Freizeitbad an der Eiswiese zu bewässern. Bei diesem Einsatz wurde zusätzlich unser LF 20 KatS benötigt.

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Aus Ausbildung wird Übung

Freitag, 14. Juni 2019 19:00

Als die Ortsfeuerwehr Geismar am Freitag den 14.06.2019 zum regelmäßigen Ausbildungsdienst  – diesmal zum Thema „Der Zug im Löscheinsatz“- fuhr , liefen im Hintergrund still und heimlich Vorbereitungen für eine Einsatzübung ab.

Während der laufenden Ausbildung im Uni-Nordbereich erhielt der Einsatzleiter und Zugführer Patrick Klapproth per Funk den Einsatzbefehl: „Rauchentwicklung im Bürokomplex eines Autohauses in der Reinhard-Rube-Straße“. Schnell wurde bei den 23 Feuerwehrmitgliedern von Ausbildung auf Einsatz umgeschaltet. Die Ortsfeuerwehr Geismar fuhr kurz darauf als Löschzug in die Reinhard-Rube-Straße.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es eine starke Rauchentwicklung im oberen Stockwerk gab, die – durch Nebelmaschinen künstlich erzeugt – aus den Fenstern herausquoll.. Aber es handelte sich nicht nur um ein vermeintliches Feuer, sondern auch um Menschenleben in Gefahr. Bei der Erkundung durch den  Einsatzleiter wurde eine Person, vom Rauch eingeschlossen, an einem Bürofenster festgestellt. Diese Person wurde umgehend über die Steckleiter gerettet.

Nach einem Hinweis des meldenden Mitarbeiters der Firma sollten sich noch weitere Personen im Gebäude befinden. Trupps unter schwerem Atemschutz wurden zur Rettung eingesetzt. Mit der Unterstützung des DRK Göttingen, welches mit zwei Rettungswagen ebenfalls in die Übung integriert war, wurde dieses Szenario schnell und effektiv abgearbeitet. Selbstverständlich wurden auch Fehler erkannt und durch die Übungsbeobachter, wie dem Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff, im Anschluss kritisiert.

„Allerdings haben wir unsere Leistungsfähigkeit gezeigt und lernen aus dieser Übung“, so Klapproth.

Nach knapp einer Stunde wurde  „Feuer aus“ und „Übungsende“ gemeldet und mittels der gut ausgebildeten Feuerwehrfrauen und -männer, sowie der Druckbelüftung war von dem Szenario bald nichts mehr zu erkennen.

Unser Dank gilt auch den Übungsdarstellern der Feuerwehr Hann.Münden und den Mitarbeitern des DRK für die freundliche und kompetente Unterstützung, sowie dem Autohaus „Am Lutteranger“ für die Überlassung des Übungsobjektes.

— mehr Fotos könnt Ihr auf der Seite „Ausbildung“ sehen —

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Hilfeleistungseinsatz bei der „Tour de Energie 2019“

Sonntag, 28. April 2019 17:00

Ausschlafen konnten rund 20 aktive Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Geismar am Sonntag, den 28.April nicht. Grund hierfür war die 15. Auflage der „Tour de Energie 2019“. Bereits um 08.00 Uhr trafen sich alle im Feuerwehrhaus in der Kerllsgasse. Hier wurde zunächst die Einteilung auf die Fahrzeuge und eine anschliessende Besprechung des Einsatzabschnittes vorgenommen. Die OF Geismar hatte in diesem Jahr den Einsatzabschnitt 2 zu betreuen. Dieser beinhaltete den Raum Bürgerstraße, Rosdorfer Weg, Wiesenstraße und alle dazu gehörigen Nebenstraßen. Nachdem die Einteilung vollzogen war, fuhren wir mit allen Fahrzeugen in unseren Abschnitt, da wir ab 09.00 Uhr unsere jeweiligen Posten beziehen sollten. Ab 10.15 Uhr wurden dann die Straßensperrungen vollzogen. Kurz danach erfolgte an der Sparkassenarena auf dem Schützenplatz der Start. Nach und nach fuhren die über 3.200 Teilnehmer, aufgeteilt in mehreren Gruppen für die  45 Kilometerstrecke ( 1.628 Teilnehmer) und die 100 Kilometerstrecke  (1.800 Teilnehmer) an unseren Absperrpunkten vorbei. Nachdem das Feld der Kurz- und Langstrecke durch war, starteten rund 160  Kinder der drei „Taggi-Touren“ gegen 11.00 Uhr ihre eigene Tour de Energie. Es machten einen riesen Spaß die „Nachwuchsfahrer“ von morgen bei Ihrem „verbissenen“ Kampf um die Plätze zuzusehen. Gegen 12.00 fuhren die ersten Teilnehmer der Kurzstrecke über den Rosdorfer Weg Richtung Ziel in der Bürgerstraße schon wieder an uns vorbei. Leider gab es in Höhe des „Juzi“ einen schweren Unfall, bei dem sich ein Fahrer schwer verletzte. Einige aus unserem Team leisteten sofort Erste Hilfe, bis Notarzt und Rettungswagen eintrafen. Glück hatten wir natürlich mit dem Wetter. So ging gegen 16.30 Uhr auch für uns ein doch anstrengender Tag zu Ende.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Einsätze, Einsätze 2019 | Kommentare (0) | Autor:

Osterfeuer 2019

Samstag, 20. April 2019 19:00

Das Geismarer Osterfeuer 2019 wird wohl unvergessen bleiben, denn das Wetter war ja wohl „erste Sahne“. Als wir uns am traditionellen Ostersamstag um 15.30 Uhr im Feuerwehrhaus trafen, gab es nur ein Thema. Haben wir für dieses Wetter bei der logistischen Vorarbeit auch an alles gedacht? Wir werden sehen! Die Holzannahme am vergangenen Wochenende und an diesem Samstag war immens gut, sodass ein großer Haufen zusammen kam. Hier gilt ein großer Dank den Geismaraner Bürgern und unserem Kameraden Freddy Trettin, der uns wieder einen Rundballen Stroh spendierte. Natürlich unterstützte uns auch wieder die Firma HESSE aus Rosdorf, die uns wie die letzten Jahre auch, wieder einen Bagger zum Um- und Aufschichten zur Verfügung stellte. Frohen Mutes wurde die Fahrzeuge mit allem beladen, was man für so einen Superabend braucht. Grill, Brötchen, Getränke, Theken, Tische + Bänke, Lichtquellen wenn es mal dunkel wird und vieles, vieles mehr. Dann ging es mit rund 40 Aktiven auf zur ehemaligen Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße. Der Aufbau ging schon fast automatisch. Jeder hatte seine Aufgaben und im nu waren wir fertig. Gespannt warteten wir auf die ersten Besucher. Eigentlich war es noch viel zu hell, aber nachdem ringsum schon die ersten Osterfeuer brannten, entschlossen auch wir uns gegen 19.30 Uhr für das Anzünden.  Und in diesem Jahr durfte unsere an diesem Tag 14 Mitglieder starke Jugendfeuerwehr , natürlich unter Aufsicht, mal als kleine „Brandstifter“ tätig sein. In einem kleinen Fackelzug führte der Weg von Ihrem Stand, hier wurden Kicklichter verkauft und Stockbrot gebacken, zum Osterfeuer. Schnell loderten die Flammen an dem trockenen Stroh und Geäst hoch und in Kürze stand der große Haufen Baum- und Strauchschnitt in hellen Flammen. Die Hitze war groß, dass die ersten Besucher ein paar Meter zurückweichen mussten. An den Verkaufsständen herrschte Hochbetrieb und der Besucheransturm schien kein Ende zu nehmen. Die Fleischerei SEBERT stellte uns Ihren Kühlwagen zur Verfügung, sodass wir die Bratwurst und die Krakauer direkt aus dem Kühlwagen auf den Grill und von hier in die hungrigen Münder der Besucher befördert konnten. Nur mit den Getränken wurde es immer knapper. Und tatsächlich war auf einmal kein Bier mehr da. Sofort wurde Nachschub geordert. Doch für manche dauerte dieses zu lang und einige murrten über das fehlende Getränk. Nächste Mal wird es besser, das versprechen wir. Der Abbau der Stände verlief ruhig und genau so schnell wie der Aufbau und gegen Mitternacht waren wir wieder im Feuerwehrhaus angekommen. Nur eine Brandwache, bestehend aus 4 Mann und dem TroTLF 16 blieb noch bis zum Sonntagmorgen vor Ort. Das Fazit lautet auf jeden Fall: Es war eins der besten Osterfeuer der vergangenen Jahre mit einem super Wetter und einer klaren aber nicht zu kalten Nacht und einem wirklich guten Besuch. Hier gilt der Dank an alle, die sich das diesjährige Osterfeuer in Geismar haben nicht entgehen lassen wollen.

–Mehr Fotos sind auf unserer Bilder-Galerie 2019 zu sehen–

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Verein, Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Neuer Bericht zum Thema Ausbildung

Sonntag, 24. März 2019 14:18

An zwei Freitagen im März diesen Jahres galt unser Dienst der „Technischen Hilfeleistung“. Hierbei unterstützte uns die Ortsfeuerwehr Elliehausen mit ihrem RW2, der nach der Ausmusterung bei der BF in Elliehausen wegen der Nähe zur BAB 7 neu stationiert wurde. Mehr

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

1. Altpapiersammlung der Jugendfeuerwehr 2019

Samstag, 16. Februar 2019 13:00

Die erste Altpapiersammlung im neuen Jahr verlief super. Insgesamt 9 Jugendliche, unterstützt von 19 aktiven Kameraden, haben von morgens um 09.00 Uhr an bis weit nach dem Mittag in den bekannten Gebieten von Geismar wieder kräftig gesammelt. Trotz der mittlerweile etablierten“ blauen Tonnen“ lohnt es sich noch immer zu sammeln. Das geht natürlich nur, durch die sehr gute Unterstützung der Geismaraner Bürger, die immer wieder erstaunlich viel Papier an den Sammeltagen für uns an den Straßen bereitstellen. Ein besonderer Dank gilt natürlich auch unseren Bauern, die uns immer wieder mit Ihren Trecker und Anhänger, sowie auch die Firma Vespermann mit einem Pritschenwagen, prima unterstützen. Wie in der Vergangenheit hatten wir wieder 4 Container vom Stadtreinigungsamt zur Verfügung gestellt bekommen. Diese standen einer „Am Kalten Born“, zwei „Im Bruche“ und einer auf des Feuerwehrhauses. Den Abschluss bildete wie immer ein gutes Mittagessen mit Bockwurst und Kartoffel- bzw. Nudelsalat.

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr | Kommentare (0) | Autor:

„Heißes“ Wochenende für die Ortsfeuerwehr Geismar

Sonntag, 19. August 2018 18:00

Ein buchstäblich heißes Wochenende von Freitag, den 17. August bis Sonntag, den 19. August liegt nun hinter der Ortsfeuerwehr Geismar.

Gleich an drei Tagen waren wir beim Open-Air Konzert am KWP (Kaiser-Wilhelm-Platz) im Göttinger Wald als Brandsicherheitswache, sowie am Sonntag beim Windradfest neben der ehemaligen Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße gefordert. Schon im Vorfeld haben wir am Dienstag und Mittwoch mit dem TroTLF das Festivalgelände am KWP bewässert und die Balasttanks der Bühne gefüllt. Los ging es dann am Freitagnachmittag, den 17. August mit dem 1.Tag des KPW-Festivals. Um 17.00 Uhr war Treffen am Feuerwehrhaus in der Kerllsgasse. Mit dem TroTLF 16, dem KLAF und 3 MTW`s  und einer Stärke von 1/ 17 ging es hoch zur Bismarkstraße.

Da in diesem Jahr uns das Wetter mit der lang anhaltenen Trockenheit sehr überraschte, benötigten wir zur Absicherung der Veranstaltung und der doch erhöhten Waldbrandgefahr Unterstützung der OF Weende mit Ihrem TLF 8 und der Berufsfeuerwehr mit Ihrem TLF 2000 Waldbrandunimog. Zusätzlich war noch ein leitender Beamter der BF als Verbindungsmann vor Ort. Die MTW`s standen wie jedes Jahr wieder den Künstlern als Fahrbereitschaft zur Verfügung. Neben zwei Vorgruppen waren die Highlights am Freitag vor ausverkauften Haus „The Dire Straits Experience, feat.Chris White“ und die Formation „G-Fonics“ um Ihren Frontmann Sascha Münnich. Gegen 02.00 Uhr in der Nacht war der erste Tag geschafft und es ging zurück zur Unterkunft.

Der 2.Tag begann am Samstag, den 18. August ebenfalls gegen 17.00 Uhr. Voller Erwartung ging es mit einer Stärke von 1/18 wieder hoch in den Göttinger Wald. Alle waren gespannt auf den diesjährigen Headliner Michael Patrick Kelly. Irgendwie war es aber in diesem Jahr etwas anders als sonst. „Paddy“ wie Ihn viele nennen, wurde durch sein Management absolut abgeschirmt, sodass die wie in den Jahren zuvor lockeren Gespräche mit den Stars nicht zustande kamen. Selbst das Fotographieren bei seinem Konzert war nur ausgesuchten Pressefotografen erlaubt. Die Stimmung, natürlich wieder vor ausverkauften Haus, war trotzdem super. Nach einem passenden Lied, das eigentlich von Mark Forster stammt, bat Paddy um eine Schweigeminute für den Weltfrieden. Mann glaubt es kaum, aber man konnte in diesen Sekunden trotz der vielen Leute eine Stecknadel fallen hören. Auch in dieser Nacht war gegen 02.00 Uhr unser Einsatz beendet.

Am Sonntagmorgen, den 19. August war wieder Treffen um 11.00 Uhr angesagt. Diesmal ging es zum Windrad an der Duderstädter Landstraße. Die Betreiber der Windkraftanlage EVA 2, der Energie-Verbund Angerstraße GmbH und die Energieagentur Region Göttingen hatten aus Anlaß des 20-jährigen Bestehens zu einem Windradfest von 14.00  bis 18.00 Uhr eingeladen. Und wir als Ortsfeuerwehr Geismar übernahmen, nach Absprache mit den Veranstaltern, die Versorgung der Besucher mit Würstchen, Kaltgetränken, Kaffee und Kuchen. Auch unsere Hüpfburg stellten wir den zu erwartenden Kindern zur Verfügung. Hier waren wir mit einer Stärke von 1/21 incl. Jugendfeuerwehr vor Ort. Nach dem Abbau war auch dieser Einsatz gegen 20.00 Uhr beendet.

 

 

 

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Ortsfeuerwehr Geismar bewässert junge Bäume

Montag, 9. Juli 2018 10:30

Durch die lang anhaltende Trockenheit hatte Stadtbrandmeister Holger Lehrum in Zusammenarbeit mit dem „Fachdienst Stadtwald“ der Stadt Göttingen mehrere Freiwillige Feuerwehren um Unterstützung zum Bewässern von jungen Bäumen und Pflanzen im Stadtgebiet Göttingen gebeten. So auch die OF Geismar, die sich mit 3 FM (SB) und dem TroTLF 16 am Montagmorgen gegen 10.30 Uhr mehrere Straßen im Geismaraner Bereich vornahmen. Rund 9.000 Liter Wasser wurden benötigt um ca. 50 junge Bäume im Bereich Kerllsgasse, Kehrstraße, Sandersbeek, von Moltkestraße, Teichstraße, Charlottenburger Straße, oberhalb der Bornbreite, Apoldaer Weg, Mittelberg und Eislebener Straße zu bewässern. Der Einsatz dauert bis ca. 14.30 Uhr.

(Foto: Andreas Theune)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Einsätze 2018 | Kommentare (0) | Autor:

Infoveranstaltung „Jugend in Action 2018“

Samstag, 23. Juni 2018 11:00

Am Samstag, den 23. Juni fand vor dem Rathaus auf dem Marktplatz in der Göttinger City die Infoveranstaltung „Jugend in Action 2018“ von 11.00 bis 17.00 Uhr statt. Initiator hierfür war der Stadtjugendring Göttingen e.V. Mehrere Vereine, u.a. auch das THW, hatte Stände aufgebaut, die sich mit Aktionen und Informationen für Kinder und Jugendliche beschäftigten. Im Namen der Stadtjugendfeuerwehr hatte sich die Ortsfeuerwehr Geismar für den Auf- und Abbau sowie die Betreuung eines Standes bereit erklärt. Zusätzlich wurde unser LF 20 KatS ausgestellt. Das Standpersonal wurde durch mehrere Jugendlichen aus den Jugendfeuerwehren Nikolausberg, Stadtmitte, Groß Ellershausen und natürlich der JF Geismar, die hier Luftballons, Armbänder und Bonbons anboten, unterstützt. Hauptattraktion war aber der „Feuertrainer“. Ein mit Gas betriebenes Stahlteil mit einem Aufsatz, der wie ein Papierkorb wirkte. Hier konnten sich interessierte Passanten, Eltern und Kinder am Löschen eines Feuers mit einem Handfeuerlöscher üben, was auch sehr gut angenommen wurde. Am Ende der Veranstaltung waren alle erschöpft aber zufrieden, denn es war eine gute Werbung für die Jugendfeuerwehren und für die Feuerwehren überhaupt.

  

  

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr | Kommentare (0) | Autor:

Teilnahme an den Stadtwettbewerben 2018

Samstag, 26. Mai 2018 19:00

Am Samstag, den 26. Mai fanden in Esebeck die Stadtwettbewerbe der aktiven Abteilungen, sowie der Jugend- und Kinderfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Göttingen statt. Bei den Jugendwehren bestand der Wettbewerb, wie bekannt, aus dem A + B-Teil, d.h. ein feuerwehrtechnischer Teil und ein 400 m Lauf mit Einlagen. Die Aktiven mussten noch nach den alten Wettbewerbsbestimmungen mit einer Gruppe (1/8) den dreiteiligen Löschangriff bewältigen. Da die Ortsfeuerwehr Geismar sich in den letzten Jahren für die Stadt Göttingen bei vielen anderen Veranstaltungen immens eingebracht hatte, war das Interesse  an einer Teilnahme in den letzen Jahren in den Hintergrund gerückt . Nachdem aber in den letzten Monaten immer wieder auf das Kommando der Ortsfeuerwehr eingeredet wurde, mal wieder teilnehmen zu sollen, nahm die Ortsfeuerwehr Geismar in diesem Jahr mit einer aktiven Gruppe teil. Heraus kam ein guter 9. Platz. Die Jugendfeuerwehr schaffte den 6. Platz und die zwei Gruppen der Kinderfeuerwehr belegten den 16. bzw. 18. Platz. Interessant wird es ab dem nächsten Jahr, wenn der Wettbewerb der aktiven Gruppen nach den neuen Wettbewerbsbestimmungen abgehalten wird.

  

  

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr | Kommentare (0) | Autor:

Brandschutzerziehung mal auf eine andere Art

Samstag, 7. April 2018 14:00

Am Samstag, den 07. April führte die Ortsfeuerwehr Geismar eine Brandschutzerziehung mal auf eine ungewöhnliche Art und Weise durch. Nach einer Anfrage einer Familie, ob es den möglich ist, während der Geburtstagsfeier ihrer Tochter, die einige Tage zuvor 6. Jahre jung wurde, mal die Feuerwehr in Geismar zu besuchen, kam vom Ortsbrandmeister sofort die Zusage. Und so hat man sich am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr am Feuerwehrhaus in der Kerllsgasse getroffen. Fünf aktive Kameraden hatten zuvor soweit alles vorbereitet. So wurde unser Rauchhaus vorgestellt und verschiedene Notruf abgesetzt. Die persönliche Schutzausrüstung und unsere Fahrzeuge wurden vorgestellt. Die Kameraden, die vor Ort waren, hatten eine Menge Fragen die Kinder zu beantworten. Die Geburtstagsgäste, es waren 9 Kinder, waren sehr wissbegierig und lustig, sodass überhaupt keine Langeweile aufkam. Es wurden lustige Gespräche geführt und sogar die Eltern waren erstaunt, was die Feuerwehr so alles kann und macht. Die Stimmung an diesem Nachmittag war sehr gut und die Zeit ging wie im Flug vorbei. Zum Abschluss konnten sich die Kinder noch auf unserer Hüpfburg austoben, bevor mit Kaffee und Kuchen der Nachmittag gegen 17.00 Uhr beendet wurde. So wurde es für die Kinder wohl eine unvergessliche Geburtstagsfeier und für die Ortsfeuerwehr Geismar ein neuer Weg der Brandschutzerziehung. Eine Nachahmung anderer ist seitens der Ortsfeuerwehr durchaus wünschenswert. Eine kurze An- bzw. Nachfrage reicht. Wir sind jederzeit erreichbar.

 

Fotos: Sascha Teuteberg

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Osterfeuer 2018

Samstag, 31. März 2018 18:00

In diesem Jahr fiel der Ostersamstag auf den 31.März. Und an diesem Tag fand, schon traditionell, wieder das Geismaraner Osterfeuer auf dem Gelände der ehemaligen Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße statt. Ausrichter war auch in diesem Jahr der Ortsrat Geismar. Der Feuerwehrverein und die Ortsfeuerwehr Geismar unterstützten natürlich wieder tatkräftig diese Veranstaltung. Am Wochenende davor, sowie am Ostersamstag selbst, wurde wieder eine Menge Strauch- und Baumabschnitt angeliefert. Hier ein Dank an alle, die davon Gebrauch gemacht haben. Ein besonderer Dank gilt wieder der Firma HESSE aus Rosdorf, die uns nun schon seit 2011 ein Bagger samt Fahrer zum Um- und Aufschichten kostenlos bereitgestellt haben. Um 16.00 war dann Treffen am Feuerwehrhaus. Hier wurden alle Utensilien für den Aufbau der Stände auf die Fahrzeuge verladen. Am Osterfeuerplatz angekommen, wurde zügig mit dem Aufbau der Bratwurst- und Getränkestände begonnen. Gegen 19.30 Uhr wurde durch den stellvertretenden Ortsbürgermeister Peter Limpke und dem Ortsratmitglied Helmut Migge der große Haufen angezündet. Hier gilt unser Dank wieder unseren Mitgliedern Freddy Trettin und Jan Heinemann, die jeweils einen Ballen Stroh als kostenlose Spenden zur Verfügung stellten. Durch das Regenwetter der Tage zuvor war der Platz teilweise ziemlich schlammig geworden. Wir haben versucht, dieses durch aufgebrachtes Stroh einigermaßen begehbar zu machen. Nicht immer gelungen, aber der Wille zählt. Zum Glück hatte es gegen Mittag aufgehört zu regnen und zum Abend schaute auf mal die Sonne vorbei. Die Jugendfeuerwehr hatte sich wieder ein eigenes kleines Lagerfeuer entfacht, um hier Stockbrot backen zu können. Ausserdem konnten die Kinder Knicklichter gegen eine kleine Spende erwerben. An den Bratwurst- und Getränkestände herrschte rege Betriebsamkeit. Hier gilt unser Dank wieder an die Schlachterei SEBERT und den Getränkelieferanten WILLE, die uns mit Würstchen und Getränke gut versorgten. Trotz der teilweise matschigen Stellen war die Stimmung rund um das Feuer gut. Überall sah man fröhliche Gesichter, spielende Kinder oder Gruppen, die sich angeregt unterhielten. So ein Osterfeuer ist nun mal auch ein Treffpunkt für Familien, Freunde und alle, die sich so etwas nicht entgehen lassen wollen. Es gehört einfach zu Ostern dazu. Gegen 22.30 Uhr wurde dann langsam mit dem Abbau begonnen. Kurz nach Mitternacht im Feuerwehrhaus wieder angekommen, konnten auch wir uns ein kühles Osterbier genehmigen. Eine drei Mann starke Brandwache war noch mit unserem TroTLF 16 bis zum Ostersonntag morgen vor Ort.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Geismar und des Feuerwehrvereins Geismar e.V.

Freitag, 23. Februar 2018 19:00

Am Freitagabend, den 23. Februar war es wieder soweit. Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und der 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins Florian Kruck-Steuer hatten zur diesjährigen Jahreshauptversammlung eingeladen. Um kurz nach 19.00 Uhr wurde die Veranstaltung in der Fahrzeughalle der Feuerwehr in der Kerllsgasse eröffnet. Als Gäste wurden u.a. Ratsherr Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, der Chef der Berufsfeuerwehr Göttingen Dr. Martin Schäfer, Stadtbrandmeister Holger Lehrum und sein Stellvertreter Harald Krummacker, Ortsbürgermeister Thomas Harms, von der Ortsfeuerwehr Weende Dirk Hampeis und der Branddirektor a.D. Horst Renner begrüßt. Auch unser scheidener Kämmerer Hans-Peter Suermann schaute kurz vorbei, um sich zu verabschieden und bedankte sich für die langjährige gute Zusammenarbeit. Die Mitgliederzahl bei den Aktiven stieg von 48 auf jetzt 57 Kameradinnen und Kameraden. Im vergangenen Jahr hatte die OF Geismar insgesamt 45 Einsätze. Hierbei wurden wieder die Unwettereinsätze im Sommer zu einem Einsatz zusammengefasst. Trotzdem haben wir ein Minus von 16 Einsätzen gegenüber zu 2016. Viele Aktivitäten zogen sich wieder durch das letzte Jahr. Ein paar Auszüge: so wurde uns der neue ELW 2 der Berufsfeuerwehr im Februar durch die ELW 2-Gruppe mit Unterstützung von Thomas Schneider von der BF vorgeführt. Die Jugendfeuerwehr wurde beim der XXL-Putzaktion der Stadt Göttingen unterstützt. Das Osterfeuer wurde erfolgreich durchgeführt und wir haben bei der Verabschiedung von unserem Verbindungsmann Jürgen Neupert teilgenommen. Durch die erneute Abgabe unseres LF 20 KatS zum Grundausbildungslehrgang der Berufsfeuerwehr, das dritte mal hintereinander, wurde die Schlagkraft der Ortsfeuerwehr in dieser Zeit stark eingeschränkt. Doch wir geben die Hoffnung nicht auf und denken, dass es hoffentlich das letzte Mal war. Unseren Ortsrat und den Kulturverein haben wir natürlich auch mit allen Kräften im Jahr 2017 unterstützt. Brandsicherheitswachen im ZHG, in der Soccer- und Sparkassenarena sowie in der Lokhalle sind schon fast selbstverständlich geworden. In der Jugendfeuerwehr, zu der zur Zeit 17 Jungen und 3 Mädchen Ihren Dienst versehen, wurden in 51 Diensten insgesamt 176,5 Dienststunden abgeleistet. Das Highlight hier war natürlich, nach einer längeren Pause, der 24 Stundendienst, ein sogenannte „Berufsfeuerwehrtag“. Hier wurden z.B. eine Ölspur, ein PKW-Brand, ein vollgelaufener Keller, eine Tierrettung und vieles mehr nachgestellt. Der große Abschluss war ein Übung am Geismaraner Jugendzentrum. In der Kinderfeuerwehr sind zur Zeit 4 Mädchen und 8 Jungen. Hier wurden in 35 „Dienststunden“ den Kindern die Grundbegriffe und erste Grundlagen des Feuerwehrwesens übermittelt. Im August konnte mit Hilfe des Ortsrates und des Feuerwehrvereins endlich kindgerechte Stühle und Tische für den Jugendraum angeschafft werden. Der Feuerwehrverein konnte einen Mitgliederzuwachs von 19 Mitglieder verzeichnen, sodass dieser jetzt auf 217 Mitglieder angewachsen ist. Da Geismar natürlich ein großer Ortsteil Göttingens ist, ist diese Zahl eigentlich noch nicht akzeptabel. Daher ein Aufruf an alle noch nicht eingetretenen Bürger dieses nochmals zu überdenken und doch noch in den Verein einzutreten. Sie sind herzlich willkommen. Die Aktivitäten im Jahr 2017 waren u.a. der Skat- und Knobelabend, die Ausrichtung des Osterfeuers, das Familiengrillen in Bad Sooden Allendorf, die Tage des offenen Feuerwehrhauses, das Oktoberfest und die Weihnachtsfeier. Ortsbürgermeister Harms zeigte sich erfreut über ein wohlwollendes Miteinander zwischen Ortsfeuerwehr und Ortsrat und hob lobend, wie auch unser Stadtbrandmeister, die sehr gute Öffentlichkeitsarbeit der Ortsfeuerwehr hervor. Prof. Dr. Theuvsen verschob sogar, natürlich mit Einwilligung seiner Ehefrau, eine private Einladung, um an der Jahreshauptversammlung der OF Geismar teilnehmen zu können. Natürlich standen auch Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm. So erhielt Florian Kruck-Steuer das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25 Jahre aktive Dienstzeit. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Ernst Kulp, August Niesmann, Reinhard Schneemann und Karl-Heinz Siegmann geehrt. Befördert wurden Jan Erik Kahlmeier und Pascal Sommerfeld zum Löschmeister, Hendrik Ellwanger und Robert Meier zum Hauptfeuerwehrmann, sowie Niklas Henke, Marvin Opitz und Kevin-Nico Portius zu Feuerwehrmännern. Eine Anerkennungsprämie erhielten Julian Fanelli für 10 Jahre Sven Apel für 20 Jahre und Stephan Meier für 30 Jahre aktiven Dienst. Als neuer stellvertretender Vorsitzender des Feuerwehrvereins wurde Sascha Teuteberg gewählt. Er übernimmt das Amt von Mirko Meier. Der Rest des Vorstandes wurde in seinen Ämtern bestätigt.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

„TIME TO SAY GOODBYE“ – Verabschiedung von Jürgen Neupert

Samstag, 9. September 2017 16:00

Der langjährige Verbindungsmann BF/FF und Wachabteilungsführer der Wachabateilung 1 der Berufsfeuerwehr Göttingen, Jürgen Neupert, wurde am Samstagnachmittag, den 09.September auf dem Gelände der BF an der Breslauer Straße vom Kommando der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen offiziell verabschiedet. Da Jürgen nun die Altersgrenze mit 60 Jahren erreicht hat, war die Wochenendschicht der WA 1 von Samstag auf Sonntag auch seine letzte. Fast alle der 13 Ortsfeuerwehren der Stadt Göttingen waren mit ihren vollbesetzten Fahrzeugen gekommen. Stadtbrandmeister Holger Lehrum und sein Stellvertreter Harald Krummacker hatten sich einiges einfallen lassen.  Neben einem Leinwandposter aller Fahrzeuge und Mannschaften der FF Göttingen hatte man noch, um den Nachmittag auch musikalisch zu untermalen, die „PIPES & DRUMS“ aus Dransfeld kommen lassen. Auch wir Geismaraner hatten uns mit einem Fotobuch, speziell für und mit Jürgen, sowie ein Diorama mit unserem LF 20 KatS im Einsatz und allen 48 Aktiven im Maßstab 1:87, zwei tolle Abschiedsgeschenk einfallen lassen. Übergeben wurde diese vom Ortsbrandmeister Dirk Teztlaff und seinem Stellvertreter Dennis Kuhlmann. Dirk, nicht im gewohnten Feuerwehrdress, sondern im schottischen Kilt, da er ja aktiv bei den Pipes & Drums mitwirkt. Wir glauben alle, das dieser Nachmittag nicht nur für Jürgen Neupert zu einem unvergesslichen Nachmittag wurde und freuen uns unseren unvergesslichen Kameraden Jürgen Neupert bei kommenden Veranstaltungen immer wieder als Gast begrüßen zu können.

 

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Allgemein | Kommentare (0) | Autor: