Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Aktivitäten Einsatzabteilung'

Ortsfeuerwehr Geismar baut Zelt für die Martinsgemeinde auf

Freitag, 13. Mai 2022 19:00

Für die alljährliche Altkleidersammlung der Martinsgemeinde hat die Ortsfeuerwehr Geismar beim Aufbau von einem Zelt geholfen. Das Zelt wurde vom DRK (Kreisverband Göttingen/Northeim) für die Zeit vom 16. Mai an für ca. eine Woche der Kleiderkammer der Martinsgemeinde, als Sammelstelle, kostenlos zur Verfügung gestellt, Am Freitag, den 13. Mai wurde das Zelt mit einem LKW des DRK  durch Kräfte der OF Geismar geholt und anschließend mit sechs Mann dann auf dem Hof vor dem Gemeindehaus aufgebaut. Nach Beedigung der Sammlung wird die OF Geismar selbstverständlich auch wieder den Abbau und die Rückführung zum DRK  übernehmen. Denn die Ortsfeuerwehr Geismar hilft und unterstützt dort wo Sie gebraucht wird und das 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag nach dem Motto „ Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

OF Geismar unterstützt mit Übungen den Truppmannlehrgang Teil 1

Freitag, 6. Mai 2022 19:00

Im Rahmen des normalen Dienstabend unterstützten die aktiven Mitglieder der OF Geismar am Freitag, den 06.Mai den gerade laufenden Truppmannlehrgang Teil 1 mit mehreren Übungen. Am Truppmannlehrgang nehmen insgesamt 32 „Neulinge“, aufgeteilt in 4 Gruppen teil. Mit dabei sind auch 4 Mitglieder der Feuerwehr Geismar. Zwei Gruppen, mit Ihren Gruppenführern Dirk Tetzlaff (hier bestand die Gruppe z.B. aus Mitgliedern der Feuerwehren Geismar und Hetjershausen) und Patrick Klapproth, besuchten nun an diesem Tag die OF Geismar und  bekamen von uns einige knifflige Aufgaben.  Die erste Einlage war ein „brennender“ Kleinbus vor dem GDA an der Charlottenburger Straße. Dann gab es noch einen Kellerbrand im Feuerwehrhaus und ein Dachstuhlbrand im Gemeindehaus in der Kerllsgasse. Beim Dachstuhlbrand z.B. musste eine Person aus dem 1. Obergeschoß über Steckleiter gerettet werden. Paralell wurde eine Wasserversorgung aufgebaut um ein Riegelstellung zur noch nicht betroffenen Haushälfte einzurichten. Unter den kritischen Blicken der Beobachter gaben die jungen Frauen und Männer alles, was Sie in den letzten Wochen gelernt hatten. Mit ein bisschen Unterstützung und hier und da mal ein kleiner Hinweis wurden die Übungen von den 16 Feuerwehranwärterinnen und -anwärtern bestenes gemeistert. Eine gute Vorbereitung auf die am darauf folgenden Sonntag stattfindenen Abschlussprüfungen. Am Vormittag der praktische Abschluss, nach dem Mittag folgte dann noch das Theoretische. Und eigentlich nicht anders als erwartert bestanden alle 32 Anwärterinnen und Anwärter den Lehrgang und dürfen sich jetzt Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann nennen.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an Lisa, Wiebke, Marvin und Nico aus der

OF Geismar und natürlich allen anderen.

(Fotos: Thomas Kleinhans / 1 x Nico Schmitz)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Straßenabsperrungen bei der „Tour de Energie 2022“

Sonntag, 24. April 2022 17:00

Am Sonntag, den 24.April fand nach zwei Jahren Pause endlich wieder das mittlerweile traditionelle Radrennen „Tour de Engerie“ in und rund um Göttingen statt. Rund 3.000 begeisterte Radsporter hatten sich für die verschiedenen Rennen angemeldet. Der Start wurde diesemal am Sandweg, in Höhe des Jahnstadions durchgeführt, da an der Sparkassenarena der Schützenplatz wegen der Bombenblindgänger-Verdachtspunkte zur Zeit gesperrt ist. Trotzdem mussten wieder zahlreiche Straßen im Stadtgebiet Göttingens gesperrt werden. Hierzu kamen insgesamt 8 Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen mit rund 80 Kräften zum Einsatz. Auch die Ortsfeuerwehr Geismar traf sich morgens um 08.00 Uhr am Feuerwehrhaus zur Einweisung. Anschließend ging es mit unseren Fahrzeugen (LF 20 KatS, TroTLF 16, KLAF und MTW) und einer Stärke von 1/15 zum Treffpunkt am ZOB zur Verpflegungsaufnahme. Danach verlegten wir in den Bereich Wiesenstraße/Bürgerstrasse, wo wir dann die Lilienthalstraße, Bunsenstraße, Nikolaistraße/Hostpitalstraße und die Lotzestraße/Walkemühlenweg zur Absprerrung mit unserem Personal besetzten. Zuerst gingen die Kids der Mini-Taggi-Tour auf ihre 100 m lange Strecke, gefolgt von der Medi-Taggi-Tour mit 750 m und der großen Taggi-Tour mit 2,5 km. Paralell wurden die 45 km Strecke und anschließend die 100 km Strecke am Jahnstadion gestartet. Am Ziel in der Bürgerstraße hatten sich im Laufe des Tages mehrere Tausend Zuschauer eingefunden. Gegen 11.40 Uhr kamen die Ersten der 45 km-Strecke ins Ziel, eine knappe Stunde später erhöhte eine größere Gruppe der 100 km-Strecke die Spannung am Ziel. Der Sieg wurde hier erst in einem richtigen Zielsprint entschieden. Nachdem gegen 16.00 Uhr der sogenannte „Besenwagen“ an unseren Posten vorbeifuhr und das Ende des Rennens ankündigte, konnten alle Absperrugen aufgehoben werden und für uns ging es wieder zurück zur Unterkunft. Ein langer, aber schöner Einsatz, ging dann auch für uns zu Ende.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Brandsicherheitswache beim Osterfeuer am Wehr

Sonntag, 17. April 2022 19:15

Die Ortsfeuerwehr Geismar konnte auch im dritten Jahr hintereinander leider kein eigenes Osterfeuer durchführen. Grund hierfür war nicht nur „Corona“ sondern auch ein ca. 4 Meter tiefer V-artiger neuer Entwässerungsgraben, an dem Weg zu unserem Osterfeuerplatz, auf der ehemailigen Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße. Wir haben keine Chance den tiefen Graben, der direkt rechtsseitig an der Zufahrt zum Brennplatz angelegt wurde, in irgendeiner Art und Weise abzusichern um somit die Sicherheit für die Besucher zu gewährleisten. Wir hoffen, dass wir zusammen mit dem Ortsrat, bei einer noch beabsichtigte Begehung ,eine Lösung bzw. Alternative für das nächste Jahr finden und wir dann diese eigentlich unverzichtbare Tradition wieder fortführen können.

So war es aber möglich, dass wir eine Brandsicherheitswache beim Osterfeuer des Kleingartenvereins „Am Wehr“ durchführen konnten. Die Vereinsmitglieder hatten auf dem hinteren, südlichen Parkplatz einen riesigen Haufen Strauch-und Baumabschnitt aufgestapelt. Unser TroTLF 16, besetzt mit 1/5 Kräften war von 19.15 Uhr bis 23.30 Uhr vor Ort. Die Kräfte unterstüzten beim Anzünden und sorgten dafür, dass das Feuer nicht auf Gärten oder Gartenlauben übergreifen konnte.  Eine große Anzahl von Besuchern erfreute sich den Abend bei heißen Bratwürstchen und kühlen Getränken am Feuer. Es herrschte eine ruhige und gesellige Stimmung. Gegen 23.00 Uhr wurde dann mit Hilfe von rund 1.700 Liter Wasser, sowie einem C- und einem B-Rohr die restliche Glut abgelöscht. Teilweise kam noch ein Dunkhaken zum Einsatz, um auch an die letzten Glutnester heranzukommen. Nach einer Endkontrolle um 23.30 Uhr rückten unsere Kameraden mit dem Fahrzeug wieder ein.

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Wieder Feuer im Kleingartenverein „Wiesengrund“

Dienstag, 2. November 2021 15:18

Und wieder gab es einen Gartenbudenbrand auf dem Gelände des Kleingartenvereins“Wiesengrund“. Diesemal traf es eine Parzelle am Brauweg, zwischen Firma Mahr und dem Göttinger Freibad. Um 15.18 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME zu dem Feuer alarmiert. Nur acht Minuten später rückte das TroTLF 16 mit einer Stärke von 1/5 aus. Von der Berufsfeuerwehr kam der Zug-ELW und das HLF 1 hinzu. Eine Gruppe blieb zur Bereitschaft mit dem LF 20 KatS im Feuerwehrhaus für eventuell weitere Einsätze im Stadtgebiet. Bei Ankunft an der EST war zu erkennen, dass im hinteren linken Bereich der Kolonie eine Gartenlaube ca. 4x10m mit einer starken Rauchentwicklung in Vollbrand stand. Um das Feuer zu bekämpfen musste erst eine ca. 200 m lange Schlauchleitung mit 8 B-Längen gelegt werden. Hinzu kamen nochmals 4 C-Längen für die beiden eingesetzten C-Rohre. Beide Trupps, einer von der BF, der andere von der OF Geismar, gingen unter PA vor. Um 16.06 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich aber noch einige Zeit hin. Kurz zuvor wurde noch der GW-H (Gerätewagen-Hygiene) der BF zur Einsatzstelle geordert, damit die eingesetzten Kräfte auf neue Einsatzkleidung zurückgreifen konnten. Um 16.51 Uhr begann der Rückbau der Leitungen und gegen 17.30 Uhr ging es für die OF Geismar wieder zurück zur Hauptwache der BF, um hier gleich die gebrauchten Schläuche zu tauschen und das TroTLF wieder einsatzbereit zu machen. Danach rückte das Fahrzeuge wieder einsatzbereit ins Feuerwehrhaus Geismar ein.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Einsätze 2021 | Kommentare (0) | Autor:

Brandschutzbegehung auf dem Gelände der Jugend-JVA am Leineberg

Samstag, 16. Oktober 2021 10:00

Am Samstagmorgen, den 16. Oktober trafen sich um 09.30 Uhr 14 Aktive der Ortsfeuerwehr Geismar am Feuerwehrhaus. Von dort ging es mit 3 Fahrzeugen (LF 20 KatS, TroTLF 16, SW 2000) zu einer Brandschutz-begehung auf das weitläufige Gelände der Justizvollzugsjugendanstalt  Göttingen auf dem Leineberg. Der Kontakt zur OF Geismar entstand im Rahmen der jährlichen Brandschutzüberprüfung, durch den dort zuständige Brandschutzbeauftragten Heinz Brand. Die Aufgaben hier waren u.a.  eine Überprüfung der sich auf dem Gelände befindlichen Hydranten, die Fahrzeugaufstellung für die einzelen Gebäude im Ernstfall, Überprüfung der Feuerwehrlaufkarten in der Zentrale und einiges mehr. Es gibt auf dem ganzen Gelände „nur“ 2 Überflurhydranten, die sich einmal im Außenbereich rechts vor dem Verwaltungsgebäude und im Innenbereich des Hofes hinter dem Verwaltungsgebäude befinden. Die Durchfahrtsbreite des alten Eingangstores zum Innengelände ist gerade so ausreichend für Großfahrzeuge. Jeder der beiden Hyddranten hat eine 80er-Leitung. Um zu überprüfen, wieviel Wasser diese beiden Hydranten hergeben, wurde ein „größerer Flächenbrand“ angenommen, der sich im Bereich des Sportplatzes auf das Gelände der JVA auszubreiten drohte. Mit  3-B-Leitungen und der Unterstützung der Pumpen vom LF und vom TroTLF konnten wir einen Wasserwerfer, 1 B-und 3 C-Rohre zur „Brandbekämpfung“ erfolgreich einsetzen. Das ganze Szenario wurde beobachtet von der Chefin der JVA Melanie Hacker, Brandschutzbeauftragter Heinz Brand,  Ansprechpartner im Bereich Brandschutz Arrest Markus Ulbig und Michael Montag von der Jugendanstalt Hameln (zustänig für die Abtlg. Göttingen). Nach einer zünftigen Stärkung mit Brötchen, Mett und Kaffee, hatten wir die Möglichkeit, uns den Trakt mit den Arrestzellen und die Zellen selbst mal von Innen anzuschauen. Hierbei wurde dann auch eine eventuelle Evakuierung bzw. Räumung der Zellen in einem Brandfall angesprochen. Danach wurden noch die einzelnen Gebäude der verschiednen Werkstätten wie z. B. Gärtnerei, Schlosserei und Tischlerei, die sich im hinteren Teil des weitläufigen Geländes befinden, abgegangen. Zum Schluß wurden dann noch die Feuerwehrlaufkarten im Pförtnerhaus begutachtet. Gegen 13.00 Uhr ging es für die Aktiven der OF Geismar wieder zurück, über die Haupfwache der BF zum Schläuche tauschen, zum Feuerwehrhaus. Zukünftig soll dann das Ganze in Form einer erneuten Begehung bzw. vielleicht mal einer Übung oder zumindestens einer Fortbildung für Führungskräfte jährlich wiederholt werden, um den jetzt entstandenen Kontakt weiter aufrecht zu erhalten.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Ortsfeuerwehr Geismar unterstützt mit drei Übungen einen Teil des Truppführer Lehrgangs 2021

Freitag, 17. September 2021 19:00

In den letzten Wochen lief auf Stadtebene der Truppführer Lehrgang 2021, der am Dienstag, den 21. September mit einer schriftlichen Prüfung seinen Abschluss finden wird. Insgesamt 18 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, hierunter auch drei Mitglieder der OF Geismar, nahmen hieran teil. Eine Gruppe davon besuchte am Freitagabend, den 17. September die Ortsfeuerwehr Geismar.  Die hatten sich nämlich so kurz vor dem Abschluss des Lehrgangs mit 3 Übungen einige „Nettigkeiten“ für die Teilnehmer einfallen lassen. Hintergrund hierfür war, dass Erlernte an Örtlichkeiten, die nicht jeder der Teilnehmer kannte, so gut wie möglich in die Praxis umzusetzen.

Die erste Lage sollte ein klassisches „Essen auf dem Herd“ mit einem stark angetrunkenen und schlafenden Mieter simulieren. Dieser verharmloste die Lage indem er den Angriffstrupp verbal mit -lasst mich in Ruhe…, hier ist doch nix…, haut ab, ich will weiterschlafen…. – verunsichern sollte. Bei der zweiten Lage wurde eine unter einem Lieferwagen eingeklemmte Person simuliert. Hier hatten wir unter unser „KLAF“ eine Puppe gelegt, wobei die Beine unter einem Reifen eingeklemmt waren. Hier galt es „die Person“ nur mit den vorhandenen Hilfsmitteln eines LF 20 KatS zu befreien. Die dritte Lage bildete einen Kellerbrand in einem Gebäude einer betreuten Wohngruppe. Mehrerer Personen werden vermisst, einige kommen den Einsatzkräften ganz aufgeregt entgegen. Die einzelnen Personen in den Übungen vorkamen, wie z.B. der betrunkene Wohnungsinhaber, der Fahrer des Lieferwagen, die störenden und auf die Nerven gehenden Passanten sowie die Gruppe des betreuten Wohnens, wurden natürlich von Mitgliedern der OF Geismar gespielt.

Nach jeder Übung fand eine kleine Besprechnungsrunde statt, in der das gerade Erlebte an- bzw. besprochen wurde. In dieser Zeit wurden alle in den Übungen gebrauchte Materialien von den Mitgliedern der OF Geismar wieder in das Fahrzeug eingeräumt und verstaut. So konnten sich die Lehrgangsteilnehmer voll auf die Übungen konzentrieren. Das Feedback der Gruppe war hinterher dann auch sehr positiv und Sie waren sehr dankbar über die „Top Leistung“ diese Übungen vorzubereiten und durchzuführen.

(Fotos: Thomas Kleinhans / mehr Bilder könnt Ihr in unserer Galerie sehen)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Ein sehr arbeitsintensives Wochenende für die OF Geismar

Sonntag, 5. September 2021 17:00

Das Wochenende von Freitag, den 03. September bis Sonntag, den 05. September war für die aktive Gruppe der Ortsfeuerwehr Geismar anstrengend und arbeitsintensiv. Begonnen hat alles am Freitag um 17.00 Uhr. Da trafen sich die Aktiven zur Brandsicherheitswache am Kaiser-Wilhelm-Park, kurz KWP, zum diesjährigen „Rock im Göttinger Stadtwald“. Nach einem Jahr Pause durch Corona hatte sich der Fachdienst Kultur der Göttinger Stadtverwaltung dazu entschieden, natürlich unter bestimmten Auflagen, das Festival stattfinden zu lassen. So war für manchen Besucher der Anblick der aufgestellten Bierzeltgarnituren auf dem gesamten Gelände sicherlich etwas neues. Trotzdem ließen sich weit über 1.000 Besucher an beiden Tagen nicht davon abhalten, mal wieder richtig abzurocken. Und musikalisch wurde ja auch eine Menge geboten. Von Singer/Songwriterin Lea über Floot und Michael Schulte am Freitag und Melanie Mau + Martin Schnella, den Feisten bis hin zu Ian Paice, dem Schlagzeuger der legendären Rochband „Deep Purple“, mit seiner Coverband waren die beiden Tage von unterschiedlichen Musikrichtungen gut bestückt. Die OF Geismar war an beiden Tagen mit 17 Einsatzkräften, dem TroTLF16 und einem TLF 16/25 (ausgeliehen von der Göttinger Berufsfeuerwehr) sowie dem KLAF vor Ort. Man half den Besuchern die richtigen Tischnummer zu finden, ging mehrfach „Streife“ über das Veranstaltungsgelände und war natürlich für jeglichen Brandschutz zuständig. Doch es blieb zum Glück an beiden Tagen vollkommen ruhig und so hatten auch wir Einsatzkräfte mal die Gelegenheit, die Musik zu genießen. Auch der Fahrdienst für die Hin-und Rückfahrten der Musiker und Bands vom Hotel zur Probe bzw. Abends zum Auftritt wurde durch zwei Fahrer der OF Geismar mit MTW`s erledigt. Am Samstagmorgen war dann noch zusätzlich die „Altpapiersammlung“ angesagt. Hier konnten drei der vier Großconatiner, die uns von den Göttinger Entsorgungsbetrieben wie immer zur Verfügung gestellt wurden, durch die Sammlung vollständig gefüllt werden. Hier gilt natürlich unser Dank der Firma Vespermann für die Benutzung des Pritschenwagens und natürlich unseren Bauern mit Ihren Traktoren und Anhängern. Am Sonntagmorgen hieß es dann noch die ausgeliehenen Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr gründlich zu reinigen und wieder auf die Wache zu bringen. Und so fühlte sich so mancher Aktive am Sonntagnachmittag doch ziemlich kaputt, aber glücklich, dass alles ohne Zwischenfälle gut über die Bühne ging.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Endlich wieder Dienst und Teilnahme am AWO Sommerfest

Freitag, 16. Juli 2021 18:00

Seit dem 02. Juli haben die Aktiven der Einsatzabteilung wieder den lang, lang vermissten Freitagsdienst. Wenn auch in etwas abgespeckter Form, d.h. von 19.00 bis 20.30 Dienst, natürlich nach Einhaltung des bekannten Hygienekonzepts und anschließend eine halbe Stunde für Fahrzeugpflege und Ansagen, sodass ab 21.00 Uhr jeder das Gelände wieder verlassen sollte. Ist zwar nicht ganz so frei wie früher, aber es macht doch wieder einen großen Spaß, mit den Kameradinnen und Kameraden nach weit über einem Jahr zusammen sein zu können. Und die FwDV3 bietet gerade nach so einer langen Pause genug Möglichkeiten für interessante Dienste im Freien in den kommenden Wochen.

So hatten wir am Freitag, den 16. Juli auch gleich wieder die Möglichkeit der Öffentlichkeitsarbeit, in dem wir am Sommerfest des AWO im Ebertal teilnehmen durften. Hier haben wir von 14.00 bis 18.00 Uhr unser Löschfahrzeug LF 20 KatS ausstellen können und die Kids konnten sich mit der Spritzwand vergnügen. Die Größeren wurde über die Gefahren des Feuers durch unsere Brandschutzerzieher aufgeklärt. Ein Highlight war, dass man auch das Innere des Löschfahrzeuges ansehen durfte und jeden Sitzplatz ausprobieren konnte. Für manchen Erwachsenen war auch die Technik und Beladung von unserem Löschfahrzeug von großer Interesse. Es konnten zahlreiche gute und interessante Gespräche geführt werden. Auch im nächsten Jahr, so die Veranstalter, werden wir wieder mit weiteren Aktionen dabei sein dürfen.

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Amtshilfegesuch der Stadt Göttingen zum Auffüllen des Schwänchenteichs

Freitag, 11. Juni 2021 15:15

In der 2. Juniwoche hat die Stadt Göttingen die Ortsfeuerwehr Geismar um Amtshilfe gebeten. Durch die anhaltende Trockenheit führte der Schwänchenteich im Cheltenhampark zu wenig Wasser und damit bestand eine gewisse Gefahr für Fische und andere Lebewesen . Und da ja bei der OF Geismar der Wasserförderzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen stationiert ist trafen sich am Freitag, den 11. Juni 18 Einsatzkräfte um 15.00 Uhr am Feuerwehrhaus und los gings mit dem LF 20 KatS, TroTLF 16, KLAW, und MTW in Richtung Cheltenhampark. Um nicht unbedingt das Trinkwassernetz der Stadt Göttingen in Anspruch nehmen zu müssen, war am Anfang eigentlich eine lange Wegestrecke vom Reinsgraben, mit Schlauchbrücke über den Friedländerweg und weiter bis zum Teich vorgesehen. Diese Idee verwarf sich dann wieder. Aber auch ein Anstauen des Reinsgraben an einer anderen Stelle mittels einer großen „Blase“ war an diesem Tag unmöglich, da der Reinsgraben durch die Trockenheit nur aus einem kleinen „Rinnsal“ bestand. So musste nach Rücksprache mit Verantwortlichen der Stadt nun doch  Wasser aus dem Hydrantennetz entnommen werden. Nach dem Aufbau der „kleinen“ Wasserversorgung (eine Doppelleitung mit 2×2 B-Schlauchlängen zur Pumpe von unserem Tanklöschfahrzeug), wurden dann ab 16.15 Uhr rund 2.000 Liter in der Minute gefördert. Am Anfang kamen hierfür 2 C- und 2 B-Strahlrohre zum Einsatz. Im Laufe der Zeit wurde dann auf 2 Wasserwerfer umgebaut. Die Bewässerung dauerte bis ca. 20.30 Uhr. So wurden in dieser Zeit rund 500 bis 600 Kubikmeter gefördert und dem Teich zugeführt. Der Wasserstand konnte am Ende um rund 2 Meter in der Horizontalen erhöht werden. So gegen 21.30 Uhr war der an diesem Tag sehr erfolgreichen Einsatz beendet.

(Fotos: Sven Appel)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Übungseinheit des Wasserförderzuges der Ortsfeuerwehr Geismar im Göttinger Wald am Kehr

Samstag, 10. April 2021 8:00

Am Samstag, den 10. April fand, trotz Corona, eine praktische Übungseinheit der Ortsfeuerwehr Geismar mit dem „Wasserförderzug“ am Kehr im Göttinger Wald statt. Natürlich unter genauen und strengen Hygienevorschriften trafen sich gegen 08.00Uhr insgesamt 25 Aktive am Feuerwehrhaus. Unter Leitung von Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff und Zugführer Patrick Klapproth ging es dann mit allen Fahrzeugen (MTW, LF 20KatS, TroTLF 16,  SW 2000 und zusätzlich der GW-Logistik I der Berufsfeuerwehr) in den Göttinger Wald. Die Gebäude und die angrenzenden, ausgiebigen Waldgebiete sind für solche Übungen natürlich super geeignet und liegen ja auch in der AAO der OF Geismar. Angenommen wurde ein Waldbrand direkt am Kehr, der auf die angrenzenden Gebäude überzugreifen drohte. Die insgesamt 90.000 Liter Löschwasserreserve in 2 Zisternen, die sich am Kehr befinden, reichen für solche „Großeinsätze“ nicht lange aus. Daher sollte eine rund 1.100 Meter lange B-Förderleitung mit einem Höhenunterschied von 59 Metern verlegt werden, von einem Hydranten auf der oberen Hälfte der Bismarckstraße, in Höhe des KWP`s gelegen, bis hin zu den Gebäude am Kehr, so der Auftrag. Als Verstärkerpumpen waren zwei TS und am Ende die Pumpe von unserem LF 20 KatS vorgesehen. Das Optimum, was errreicht werden sollte, waren 800 Liter/Minute bei 8 bar Eingangsdruck am LF. Doch wie das bei Übungen meistens der Fall ist und warum diese daher so wichtig sind, zeigte sich auch heute. Am Ende kamen leider nur 400-500 Liter an und auch der Eingangsdruck ließ zu wünschen übrig. Hier muss das Ganze nochmal aufgearbeitet und analysiert werden, ob eine Wasserförderung von den Zietenterassen her besser ist, oder was man bei der Strecke über die Bismarckstraße noch verbessern kann. Im Laufe des Tages wurde, während dIe Wasserförderung lief, noch verschiedene Möglichkeiten ausprobiert, um vielleicht das Ergebnis doch noch zu verbessern. Außerdem wurde in der Zwischenzeit auch der SW 2000 auf der Wache der Berufsfeuerwehr wieder mit neuen Schläuchen bestückt, sodass dieser jederzeit wieder für Realeinsätze verfügbar war. Um jegliche Spekulationen vorzubeugen: Das Wasser, welchses in der ganzen Zeit gefördert wurde, wurde nicht sinnlos „verplempert“, sondern gleich wieder als Füllung einer der Zisternen zugeführt. Gegen 16.30 Uhr war dann Übungsende und alle Fahrzeuge rückten wieder in den Standort einsatzbereit ein.

(Fotos: Thomas Kleinhans / noch mehr seht Ihr in unserer Galerie)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Schneeräumung im Ortsteil Geismar

Samstag, 20. Februar 2021 15:31

Auch die Ortsfeuerwehr Geismar unterstützte die Stadt Göttingen in der letzten Woche bei der Schneeräumung im eigenen Ortsteil. Gleich zweimal waren insgesamt 23 Einsatzkräfte  mit unserem LF 20 KatS, dem TroTLF 16 und dem KLAF am Dienstag, den 16. Februar und am Freitag, den 19. Februar für jeweils gute zwei Stunden damit beschäftigt, Straßeneinläufe (Gullis) freizuräumen, damit bei dem einsetzenden Tauwetter das Wasser auch richtig ablaufen kann. Zusätzlich wurden Feuerwehrzufahrten überprüft und ggf. freigeräumt, sowie noch nicht richtig geräumte Fußgängerüberwege, wie z.B. an der Kreuzung Schöneberger Straße/Mittelberg vom Schnee befreit.

( Fotos: Freddy Trettin)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Geismaraner Gemeinschaft: Aus dem „Geismar-Pokal 2020“ wurde kurzfristig ein Wehrführertreffen

Samstag, 3. Oktober 2020 19:00

Eigentlich sollte ja in diesem Jahr wieder der „Geismar-Pokal“ aller fünf Geismaraner Feuerwehren stattfinden. Als Ausrichter wurde im vergangenen Jahr die Ortsfeuerwehr Geismar / Fritzlar festgelegt. Doch aus den bekannten Gründen der Corona-Pandemie wurde leider nichts draus. Doch um wenigstens die Kameradschaft nicht darunter leiden zu lassen, enschied man sich kurzfristig, wie im letzten Jahr wieder ein Wehrführertreffen, wenn auch in einem kleineren Rahmen, stattfinden zu lassen. So lud Kamerad Karl-Heinz Vaupel aus Geismar/Fritzlar am Samstag, den 03. Oktober alle Abordnungen zu sich nach Hause ein und stellte für das Treffen seine privaten Raüme zur Verfügung. Nach einer kleinen Stärkung vor Ort ging es dann zur einer Führung mit Besichtigung von „Alt-Geismar“. Hierbei handelt es sich um ein Gebäude, wie diese ca. 700 Jahre nach Chr. dort gebaut wurden. Gefunden wurde das Gebäude bei Bauarbeiten zur Umgehungsstraße für Neu-Geismar, welches dann restauriert und wieder aufgebaut wurde. Danach ging es zum Feuerwehrhaus. Hier konnte man einen Blick auf das vor kurzem neu in Dienst gestellte TSF-W auf Iveco-Fahrgestell werfen. Anschließend ging es wieder zurück zum Kameraden Vaupel, wo bei leckerem Gegrillten noch viele interessante Gespräche geführt wurde, bevor der Tag dann langsam ausklang. Die Abordnung unserer Feuerwehr unter dem stellvetr. Vereinsvorsitzenden Sascha Teuteberg überreichte dabei noch einen Wandteller für die „Florianshütte“ der OF Geismar/Fritzlar, als Dank für die freundliche Bewirtung und Gastfreundschaft an diesem Tag.

(Fotos: Freddy Trettin)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrereins Geismar 2020

Freitag, 28. Februar 2020 19:00

Kurz nach 19.00 Uhr eröffneten der Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und der 1.Vorsitzende des Feuerwehrvereins Florian Kruck-Steuer die diesjährige Jahreshauptversammlung.

Gäste aus Politik, Berufs- und Freiwilliger FeuerwehrAls Gäste wurden u.a. der 1. Stadtrat Christian Schmetz, Harald Krummacker als stellv. Stadtbrandmeister, von der Berufsfeuerwehr Frank Gloth und Jan Seela, Branddirektor a.D. Horst Renner, der Ortsbürgermeister Peter Limpke, sowie Andreas Eichner von der OF Weende begrüßt.

Sturm aufs BuffetBevor die Jahresberichte der einzelnen Funktionsträger vorgetragen wurden, gab es einen kleinen Imbiss in Form eines Schlachtebüfett. Nachdem sich dann alle gestärkt hatten, war es Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff, der als erstes auf das vergangene Jahr zurückblickte.

In der OF Geismar versehen zur Zeit 55 Mitglieder den aktiven Dienst. Insgesamt 42 Einsätze hatte die OF Geismar zu bewältigen, also kaum eine Veränderung zu den Zahlen aus dem Jahr 2018. Zu den größeren Einsätzen gehörten das Feuer im Durchgang zum Wochenmarkt, der Brand eines Wohnhauses in der Keplerstraße, die Unterstützung bei der Evakuierung der Bombe (die zum Glück keine war) und das Feuer im Amtshaus am Hiroschimaplatz. Auch ohne Einsätze war die OF Geismar im Jahr 2019 sehr präsent. Da waren die Strassenabsicherungen bei der Tour de Energie und der Deutschlandtour, die Brandsicherheitswache beim „Rock im Wald“ am KWP und vielies, vieles mehr. Zusätzlich kommen natürlich noch viele Brandsicherheitswachen in der Lokhalle, der Sparkassenarena und im ZHG. In punkto der Ausbildung wurden mehrere Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Celle bzw. auf Stadtebene erfolgreich abgeschlossen. Zusätzlich fanden eine Einsatzübung im Weender Industriegebiet und eine Wasserzugübung am Kehr statt. Auch die Aktivitäten des Ortsrates wurden von der OF Geismar in vollem Umfang unterstützt. Einen kleinen Wink mit dem Zaunpfahl ging an Stadtrat Schmetz. Die Deckenbeleuchtung in unserem Unterrichtsraum ist eigentlich eine Zumutung, sehr gemütlich aber für den Tagesablauf fast nicht mehr zu gebrauchen. Hier sollte die Stadt in naher Zukunft unbedingt Abhilfe schaffen. Vielleicht könnte man sich auch über eine Erweiterung des U-Raumes unterhalten, da es mittlerweile mit 55 Aktiven recht eng geworden ist. Eine Ergänzung der Bestuhlung und der Tische mussten wir uns schon aus dem alten Feuerwehrhaus von Weende holen. Dort wurde das Mobiliar durch den Umzug ins neue Feuerwehrhaus nicht mehr benötigt. Somit ein Glück für uns. Stadtrat Schmetz reagierte dann auch bei seinem Grußwort und versprach, dass die Beleuchtung noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden soll. Bei dem Engagement der OF Geismar, wo immer noch eine Schippe mehr draufgelegt wird als anderswo, ist das absolut gerechtfertigt, so Schmetz.

Der Feuerwehrverein, so der 1. Vorsitzende hat zur Zeit 223 Mitglieder. Für einen so großen Ortsteil wie Geismar eigentlich ein bisschen wenig. So ist unser Wunsch an die Bürgerinnen und Bürger von Geismar, nochmals über einen Beitritt und damit einer Mitgliedschaft nachzudenken. An Aktivitäten im letzten Jahr sind der Skat- und Knobelabend, das Osterfeuer, das Oktoberfest und die Teilnahme am Geismaraner Weihnachtsmarkt mit unserer beliebten Feuerzangenbowle herauszuheben.

Jugendfeuerwehrwart Kristian Müller berichtete von 164 Dienststunden die die 5 Mädchen und 16 Jungen im letzten Jahr geleistet haben. Bei der Abnahme der Leistungsspange nahmen 5 Abnahmeberechtigte mit Erfolg teil. Ausserdem wurden bei 4 Altpapiersammlungen rund 49 Tonnen gesammelt.

In der Kinderfeuerwehr sind zur Zeit 12 Jungen, die ebenfalls 39 Stunden Kinderfeuerwehrdienst vorweisen können. Das Highlight hier war eine Ausfahrt mit den Eltern zur Sababurg.

Frank Gloth sieht die OF Geismar als „Super Team“ und führte weiter aus, das in der heutigen Zeit so ein tägliches, freiwilliges Engagement nicht mehr selbstverständlich sei.

Ein großes Lob erhielt unser Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff vom stell. Stadtbrandmeister Harald Krummacker. Dirk führt nicht nur eine Ortsfeuerwehr, sondern hat im Stadtkommando auch noch die Kleiderkammer unter sich. Ausserdem würden kurzfristige Brandsicherheitswachen, die andere Wehren nicht leisten können, durch Dirk mit Aktiven der OF Geismar besetzt. Mann kann sich eben immer auf Dirk verlassen, so Krummacker.

Ortsbürgermeister Peter Limpke ist froh, so eine gut funktionierende Feuerwehr in seinem Ortsteil zu haben und bedankte sich für die sehr gute Unterstützung bei den Aktivitäten des Ortsrates. Die Feuerwehr macht keine Probleme, sie löst sie, so Limpke.

Auch Ehrungen und Beförderungen standen an diesem Abend wieder auf der Tagesordnung. Eine besondere Ehrung erhielt Artur Schinkel, der für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Alexander Leik ist 25 Jahre dabei. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für 40 Jahre aktive Dienstzeit erhielten Thomas Schneider und Stefan Pawlowski für 25 Jahre. Zusätzlich wurde Pawlowski noch zum 1. Hauptlöschmeister befördert. Mirko Meier darf sich jetzt Hauptlöschmeister nennen. Oberlöschmeister wurden Jan Erik Kahlmeier, Patrick Jobke, Patrick Klapproth, Pascal Sommerfeld und Christian Wolf. Kristian Müller sind jetzt Löschmeister. Zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurde Julian Fanelli befördert. Nicole Fröhlich ist jetzt Hauptfeuerwehrfrau und Thore Mertens Hauptfeuerwehrmann. OBM Tetzlaff dankt Maike TeutebergDaniel Dorin und Patrik Wenzel sind jetzt Oberfeuerwehrmänner.

Der bisherige Jugendwart Kristian Müller wurde in seinem Amt bestätigt. Neuer Stellvertreter ist jetzt Patrick Wenzel. Sascha Teuteberg und Hendrik Ellwanger wurden zu Betreuern ernannt. Einen großen Dank für Ihre langjährige Mitarbeit als stellv. Jugendwartin gab es mit einem kleinen Abschiedsgeschenk an Maike Grosse (geb.Teuteberg).

 

Bild der VersammlungStefan Pawlowski und Thomas Schneider werden geehrt.

Artur Schinkel wird für 60 Jahe Feuerwehr geehrt.Die Ehrennadel für Artur Schinkel.

 

Gruppenbild der geehrten und beförderten.

(Fotos: Thomas Kleinhans)  mehr Fotos findet Ihr auf der Fotogalerie 2020

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr, Aktivitäten Verein, Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Realistische Alarmübung in einem Abbruchhaus im Altdorf von Geismar

Dienstag, 21. Januar 2020 17:46

Die Alarmierung erfolgte am Samstagmorgen, den 18. Januar um 10.03 Uhr. Starke Rauchentwicklung aus einem Haus „Im Kolke“ im Altdorf von Geismar, vermutlich ein Zimmerbrand. Als das LF 20 KatS und das TroTLF 16 voll besetzt an der Einsatzstelle eintrafen, drang aus Fenstern im 1. Obergeschoß sowie im Erdgeschoß in der hinteren Hälfte eines Doppelhauses dichter Rauch. Passanten und Nachbarn machten die Einsatzkräfte darauf aufmerksam, dass sich noch 3 Personen im Haus befinden sollen. Alles sah in den ersten Minuten sehr echt aus, jedoch war es eine kurzfristig angesetzte und geheime Übung mit der Zielsetzung unter realen Bedingungen eine Brandbekämpfung durchzuführen, die Taktik bei einem Innenangriff sowie die Menschenrettung zu üben. Das alles war möglich, weil das Haus in der kommenden Woche abgerissen werden soll und der Besitzer das „Go“ für die Übung gegenüber der Ortswehr gegeben hatte. So konnte in zwei Räumen auch richtig (aber natürlich kontrolliert) Feuer gelegt werden, um alles so real wie möglich aussehen zu lassen. Im Einsatz waren dann auch 2 Trupps unter PA, die die Brandbekämpfung und die Menschenrettung, dargestellt durch zwei Dummys, durchführten. Eine Wasserversorgung wurde aufgebaut, sowie ein Sicherungstrupp gestellt. Ein weiterer Trupp durchsuchte den nicht vom Feuer betroffene vorderen Teil des Hauses. Hier war eine Person im Obergeschoß eingeschlossen, die über die zur Unterstützung alarmierte Drehleiter der Berufsfeuerwehr, gerettet wurde. Vor Ort waren auch 2 RTW`s des DRK, die sich um die „verletzten“ Personen kümmerten. Auch ein Druckbelüfter kam zum Einsatz und mit der Wärmebildkamera konnten echte Glutnester erkannt und abgelöscht werden. Nach rund 1 Stunde war die Übung beendet und alle waren sich einig: so ist Ausbildung interessant und macht richtig Spaß.

 

 

Fotos: Thomas Kleinhans / weitere Fotos findet Ihr in der Bildergalerie

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Wehrführertreffen der 5 Geismaraner Feuerwehren 2019

Samstag, 19. Oktober 2019 14:00

Gerade ein Jubiläumsjahr ist dazu da, dass man sich auch zweimal im Jahr treffen kann. Wurde das 30-jährige Jubiläum unserer Geismaraner Gemeinschaft beim Treffen Ende August in Geismar (Thüringen) schon groß und ausgiebig gefeiert, so lud nun die Ortsfeuerwehr Geismar (Stadt Göttingen) am Samstag, den 19. Oktober die anderen vier Geismaraner Feuerwehren aus Thüringen, Fritzlar, Frankenberg und der Rhön zum diesjährigen „Wehrführertreffen“ ein. Da alle eigentlich verfügbaren Räume im und um das Feuerwehrhaus an der Kerllsgasse durch andere Veranstaltungen belegt waren, mussten wir auf das Schützenhaus Geismar ausweichen. Hier gilt ein großer Dank an den Schützenverein Geismar, der uns sein Domizil ohne große Komplikationen sofort für diesen Tag zur Verfügung gestellt hatte. Ab 14.00 Uhr trudelten die Abordnungen der einzelnen Wehren ein, sodass Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff zur anfänglichen, gemütlichen Kaffee und Kuchenrunde 28 Gäste begrüßen konnte. Anschließend war ein Besuch und eine Führung in der Saline Luisenhall am Groner Greitweg geplant. Gut über eine Stunde lang erfuhren wir alles über die Salzgewinnung von der Vergangenheit bis hin zur Gegenwart. Aufgeteilt in zwei Gruppen lauschten die Teilnehmer den beiden ortskundigen Führern gespannt zu. Danach ging es wieder zurück ins Schützenhaus. Hier gab es noch ein schmackhaftes Abendessen und bei dem ein oder anderem Getränk klang der Abend dann langsam aus. Bevor die angereisten Gäste sich wieder auf den Heimweg machten, wurde noch festgelegt, das im nächsten Jahr Geismar (Fritzlar) Austragungsort für den „Geismarpokal 2020“ sein wird. Auf einen genauen Termin konnte man sich noch nicht einigen, aber es wird wohl irgendwann im Oktober zu dem Spektakel kommen.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Besuch bei der Ortsfeuerwehr Geismar Eichsfeld/Thüringen

Samstag, 31. August 2019 14:30

Aus Anlass Ihres 140-jährigen Bestehens und der Einweihung des frisch renovierten Bürgerhauses mit einem neuen Anbau einer Fahrzeughalle für die dortige Ortsfeuerwehr wurde unsere Ortsfeuerwehr zu den Festivitäten eingeladen. Mit einer Abordnung von 12 aktiven Mitgliedern fuhren wir nach den Absperrmaßnahmen der Deutschlandtour mit unserem MTW sowie einigen privaten PKW`s bei bestem Wetter ins schönen Thüringen. Dort angekommen wurden wir trotz der Verspätung,  herzlichst und super kameradschaftlich empfangen. Der Umzug war schon durch und der Kommers ging gerade dem Ende entgegen, sodass wir aber noch die Möglichkeit nutzen konnten, ein langjähriges Mitglied und einer der Gründer der Geismaraner Gemeinschaft ehren zu können. Stefan Scharf, u.a. ehemaliger Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Geismar (Stadt Göttingen) erhielt für 40 Jahre aktive Dienstzeit das Goldene Ehrenzeichen. Sichtlich gerührt nahm er die Urkunde entgegen und ließ sich durch unseren jetzigen Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff das Ehrenzeichen anheften. Ein noch aktives Mitglied einer niedersäsischen Feuerwehr, jetzt Wehrführer in Bad Sooden Allendorf (Hessen) erhält diese hohe Auszeichnung bei einem Treffen in Thüringen. Sowas hat man auch nicht alle Tage. Danach wurde noch bis in den späten Abend hinein gefeiert, Erfahrungen ausgetauscht und das wichtigste, die Kameradschaft gepflegt. Es war ein toller Nachmittag und Abend und ein großes Lob an die Mitglieder der Ortswehr Geismar Eichsfeld/Thüringen für das tolle Fest.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Absperrmaßnahmen bei der „Deutschlandtour 2019“

Freitag, 30. August 2019 14:30

Erstmals in diesem Jahr war auch Göttingen Ziel- bzw. Startpunkt der „Deutschlandtour 2019“, eins der bekanntesten Radrennen innerhalb Deutschlands. Am Freitagnachmittag, den 30. August ging die Etappe von Marburg nach Göttingen. Durch den westlichen Landkreis über Hann.Münden und Rosdorf führte die Strecke in einem kleinen Rundkurs quer durchs Göttinger Ostviertel mit der Zieleinfahrt auf der Weender Landstraße am Auditorium. So trafen sich am Freitag um 14.30 Uhr 12 aktive Mitglieder der Ortsfeuerwehr Geismar um einige der vielen Straßensperrungen zu übernehmen. Unsere Kräfte wurden dann in der Zeit von 15.00 bis ca. 17.30 in dem Gebiet von der Langen Geismar Straße bis hin zum Hainholzweg eingesetzt. Am Samstagmittag startete das Fahrerfeld dann vom Theaterplatz und fuhr über den Friedländer Weg, Geismarlandstraße, Hauptstraße raus in das östliche Kreisgebiet über Klein Lengden, Bischausen rüber ins thüringische Land nach Eisenach. Auch an diesem Tag waren wieder 15 Aktive der OF Geismar mit Straßensperrungen vom Hainholzweg bis zur Kreuzung Am kalten Born/Rischen beschäftigt. Es war schon interessant, den Unterschied zwischen der „Tour de Energie“, ein Rennen für Jedermann und den Profis der „Deutschlandtour“ zu sehen. All die Servicewagen und Reisebusse und die Namen der Teams, wie z.B. ASTARA brachte man bisher nur mit den Radklassikern wie die Tour de France in Verbindung. Die 27 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Geismar waren am Ende stolz gewesen, dabei sein zu dürfen und die berühmten Profis und das Drum herum mal aus der Nähe sehen zu können.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Brandsicherheitswache beim „Rock im Wald“ am KWP 2019

Freitag, 16. August 2019 17:00

Auch in diesem Jahr war die Ortsfeuerwehr Geismar am Freitag, den 16. August und Samstag, den 17. August wieder mit der Brandsicherheitswache am KWP (Kaiser-Wilhelm-Park) im Göttinger Stadtwald beim „Rock im Wald“ beauftragt. In diesem Jahr war es bereits die 30. Auflage des beliebten Open-Air-Festivals mit der einzigartigen Atmosphäre. Zwei Tage lang waren rund 3.000 Besucher fasziniert von den acht unterschiedlichsten Gruppen. Headliner waren in diesem Jahr am Freitag Singer/Songwriter JORIS, und am Samstag PAUL CARRACK, der schon in den 80er mit seiner Band „Mike& The Mechanics“ zusammen mit Mike Rutherforth von Genessis Hit an Hit hatte. An beiden Tagen waren wir mit 11 Kräften, dem TroTLF 16 sowie unserem ausgeliehenen alten TLF 16/24, das jetzt bei der OF Holtensen steht, sowie dem KLAF vor Ort. Unser „Lager“ hatten wir wie immer oberhalb des Haupteingangs postiert. Zusätzlich haben wir das TLF 16/24 am Eingang beim Tennisheim aufgestellt, damit wir bei einem eventuellen Einsatz von zwei Seiten her hätten eingreifen können. Am Freitag war noch bestes Sommerwetter, am Samstag kam leider Regen auf. Aber das waren wir schon aus den vergangenen Jahren gewohnt. An beiden Tagen war die Brandsicherheitswache gegen 01.30 Uhr beendet und es ging wieder zurück zum Feuerwehrhaus. Eine kleine Geschichte noch zum Freitagabend: Als wir gerade mit dem Aufbau unseres „Lagers“ fertig waren und unseren ersten Rundgang machen wollten, gingen unsere Funkmeldeempfänger. Alarmiert wurde zu einer starken Rauchentwicklung in einem Hinterhof im Wilamowitzweg. Zum Glück handelte es sich hierbei nur um einen Grill auf einem Balkon und wir konnten unseren Rundgang nach kurzer Unterbrechung weiter fortsetzen.

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Bewässern von Jungbäumen im Ortsgebiet

Donnerstag, 25. Juli 2019 19:00

Durch die lange Trockenperiode im Juni und Juli war es auch in diesem Jahr wieder nötig, im Stadtgebiet Göttingen junge Bäume zu bewässern. Neben anderen Ortsfeuerwehren kam hierbei war auch die Ortsfeuerwehr Geismar in Ihrem Ausrückbereich wieder zum Einsatz. In der heissen Zeit, hauptsächlich im Juli fuhr das TroTlf 16, meistens besetzt mit 3 Kräften, einige Straßen u.a. im Bereich Jahnstadion und im Ortsteil Geismar an, um die jungen Bäume mit Wasser zu versorgen. Zusätzlich kam die GÖFS auf uns zu und bat uns die Bäume rund um das Freizeitbad an der Eiswiese zu bewässern. Bei diesem Einsatz wurde zusätzlich unser LF 20 KatS benötigt.

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor: