Feuer auf einem Balkon im Schlesierring

Montag, 24. Januar 2022 16:42

Die Ortsfeuerwehr Geismar wurde am heutigen Montagnachmittag, den 24. Januar um 16.42 Uhr über DME zu einem Feuer in den Schlesierring alarmiert. Dort sollte ein Balkon an einem Mehrfamilienhaus brennen. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr (Wache 1) hatte den Brand aber schnell unter Kontrolle bekommen, sodass unser LF 20 KatS (1/8 mit 5 PA) seine Anfahrt um 16.53 Uhr abbrechen konnte. Das TroTLF 16 war bereits mit 1/4 abfahrbereit, brauchte aber nicht mehr ausrücken. Drei Personen wurden dem Rettungsdienst zugeführt. Bei Selbstlöschversuchen hatten sie sich alle einen Rauchgas Intox zugezogen. Nachdem die Fahrzeuge wieder im Feuerwehrhaus eingerückt waren, war auch dieser Einsatz für die OF Geismar beendet.

Thema: Einsätze, Einsätze 2022 | Kommentare (0)

„Essen auf dem Herd“ in der Schillerstraße

Mittwoch, 5. Januar 2022 18:45

Am frühen Mittwochabend, den 05. Januar um 18.45 Uhr gingen die Melder der Ortsfeuerwehr Geismar mit dem Alarmstichwort:“ Zimmerbrand mit Menschenrettung“ in der Schillerstraße. Dort soll ein Rauchmelder piepen und vermutlich noch jemand in der Wohnung sein. Bereits um 18.51 Uhr kam die Meldung, dass die Fahrzeuge der OF Geismar Ihre Einsatzfahrt abbrechen und wieder einrücken können. Der Angriffstrupp des Löschzuges der Berufsfeuerwehr hatte vor Ort festgestellt, dass es sich mal wieder um „Essen auf dem Herd“ handelte und ein Eingreifen der Kräfte der OF Geismar nicht mehr notwendig sei.

Thema: Einsätze, Einsätze 2022 | Kommentare (0)

Zimmerbrand Gaußstraße

Montag, 3. Januar 2022 3:22

In den Morgenstunden des 03.01.2022 wurde die OF Geismar um 02:30 Uhr zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr zu einem Zimmerbrand in die Gaußstraße gerufen.

Bei Ankunft der Ortsfeuerwehr mit dem LF20KATS an der Einsatzstelle war bereits eine Person aus der Wohnung gerettet und an den Rettungsdienst übergeben worden. Die Matratze eines Bettes hatte Feuer gefangen. Das TroTLF und der MTW waren noch auf Anfahrt.

Die OF wurde sodann in Bereitschaft im Feuerwehrhaus gesetzt und um 03:00 Uhr aus dem Einsatz wieder entlassen. Insgesamt waren 20 FM(SB) der Ortsfeuerwehr am Einsatz beteiligt.

Thema: Einsätze, Einsätze 2022 | Kommentare (0)

Alarmierung: Zimmerbrand „Auf der Lehmbünde“

Mittwoch, 29. Dezember 2021 19:02

Am heutigen Mittwochabend, den 29. Dezember wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 19.02 Uhr über DME zu einem vermutlichen Zimmerbrand „Auf der Lehmbünde“ alarmiert. In der 3. Etage eines Wohnhauses piept ein Heimrauchmelder und die Wohnung wäre leicht verraucht. Unser LF 20 KatS rückte mit 1/8 (darunter 4 PA-Träger) zeitnah aus. Da es in der Straße sehr eng ist (was auf dem Bild sehr gut zu erkennen ist), sollte unser Fahrzeug in der Hauptstraße in Bereitstellung gehen. Vom Angriffstrupp des Löschzuges der Berufsfeuerwehr wurde die Wohnungstür geöffnet und der Mieter in der Wohnung angetroffen. Dieser hatte sein Essen auf dem Herd anbrennen lassen. So kam die Rauchentwicklung zustande und löste den Heimrauchmelder aus. Die Wohnung wurde durch Kräfte der BF gelüftet und die OF Geismar um 19.11 Uhr bereits wieder aus dem Einsatz entlassen.

(Foto: Feuerwehr)

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Alarmierung zum Zimmerbrand in der Geismar Landstraße war „Essen auf dem Herd“

Sonntag, 19. Dezember 2021 13:52

Am späten Sonntagmittag wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME um 13.52 Uhr über die Leistelle mit dem Alarmierungstext: „Zimmerbrand mit Menschenrettung im 1 OG eines Wohnhauses in der Geismar Landstraße, Person noch im Gebäude“ alarmiert. Schon kurze Zeit später (durch die sich fast in der Nachbarschaft befindliche Hauptwache der BF) konnte schon Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich wieder mal um „Essen auf dem Herd“.  So brauchte die OF Geismar nicht mehr ausrücken. Diese Einsatzentwicklung kommt in der vergangenen Zeit immer häufiger vor, natürlich bedingt durch die gesetzlich verankerte Rauchmelderpflicht. Aber wir sagen uns: Lieber einmal zu viel rausfahren, als einmal zu spät.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Bereitschaft wegen einem Feuer im Hagenweg 20

Samstag, 18. Dezember 2021 22:27

Am späten Samstagabend, den 18. Dezember erfolgte durch die Leitstelle um 22.27 Uhr über DME eine Alarmierung für die Ortsfeuerwehr Geismar, mit dem Hinweis auf eine Bereitschaft auf der Hauptwache der Berufsfeuerwehr an der Breslauer Straße. Grund hierfür war ein größeres Feuer im Appartementhaus im Hagenweg 20, wo die Berufsfeuerwehr mit allen drei Wachen sowie die OF Stadtmitte eingebunden waren. Die OF Weende besetzte die Uni-Wache und wir rückten mit MTW, LF 20 KatS und TroTLF 16 sowie einer Stärke von 1/17 aus und besetzten die verwaiste Hauptwache. Um 23.17 Uhr kam es dann dazu, dass drei unserer Kräfte das KLAF der BF besetzten und zu einem Wasserschaden in einer Wohnung in der Deisterstraße fuhren. Dort wurden mittels Wassersauger ca. 100 Liter Wasser aufgenommen. Für die restlichen Einsatzkräfte der OF Geismar wurde die Bereitschaft gegen 0.00 Uhr wieder aufgehoben und die Fahrzeuge konnten wieder ins Feuerwehrhaus Geismar einrücken. Der Einsatz des Klafs dauerte noch bis ca. 0.30 Uhr und dann war auch für die drei Kameraden, nachdem diese dann mit dem MTW auch wieder zurück in Geismar waren, der Einsatz beendet.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Zimmerbrand in der „Stellwanne“

Samstag, 18. Dezember 2021 9:48

Heute am Samstagmorgen, den 18.Dezember war für einen Teil der Aktiven der Ortsfeuerwehr Geismar eigentlich die Booster-Impfung angesagt. Die sollte im Feuerwehrhaus in Weende stattfinden und die Geismaraner waren für 10.00 Uhr bestellt worden. Und wie es dann bei der Feuerwehr so ist, promt kam um 09.48 Uhr über DME die Alarmierung zu einem Zimmerbrand in der Straße „Stellwanne“. Hier war nach Informationen des Anrufers eine Wohnung stark verqualmt. Unser TroTLF 16 rückte relativ schnell volllbesetzt mit 1/5 (4 PA) aus. Das ganze stellte sich dann aber zum Glück nur als Entstehungsbrand in einer Kellergeschoßwohnung heraus. Das Feuer konnte sehr schnell gelöscht werden, sodass unsere Kräfte direkt nach Ankunft an der EST, auch gleich wieder nach Hause fahren konnten. Eine Person musste mit einem RTW und Verdacht auf Rauchgasintox ins Klinikum verbracht werden. Mit einer Stärke von 1/10 wurde noch ca. 30 Minuten eine Bereitschaft im Feuerwehrhaus aufrecht erhalten, danach war dann Einsatzende. Die „Impf-Kräfte“ brauchten nichts abbrechen und konnten dann auch wieder glücklich mit der dritten Impfung geschützt den Heimweg antreten.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Alarmierung:“Unklares Feuer an einem Gebäude“ in der Therese Huber Straße

Sonntag, 12. Dezember 2021 15:09

Am frühen Sonntagnachmittag, den 12. Dezember löste die Leitstelle um 15.09 Uhr unsere Digitalen Funkmeldeempfänger (DME) aus, mit dem Alarmierungsstichwort „unklares Feuer an einem Gebäude in der Therese Huber Straße. Noch während die Kameradinnen* und Kameraden am Feuerwehrhaus nach und nach eintrafen, ging die erste Rückmeldung ein. Es brannte „nur“ eine Mülltonne im Gartenbereich, direkt am Haus. Daher war ein Ausrücken der Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Geisamr nicht mehr notwendig. Für einen kurzen Moment blieb man noch in Bereitschaft, die aber um 15.20 Uhr aufgelöst wurde. Bis dahin war bereits eine Stärke von 1/12 am Feuerwehrhaus verfügbar.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Vermutlicher Zimmerbrand „Hermann-Hanker-Straße“

Montag, 6. Dezember 2021 13:45

Am Montagmittag, den 06.Dezember wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 13.45 Uhr über DME zu einem vermutlichen Zimmerbrand in die Hermann-Hanker-Straße alarmiert. Dort war in einem Mehrfamilienhaus im 2. Obergeschoß Brandgeruch wahrnehmbar und ein Rauchmelder hatte angeschlagen. Das LF 20 KatS war bereits um 13.54 Uhr kurz vor der Abfahrt, als über Funk die Meldung kam, dass die Kräfte der OF Geismar erst einmal in Bereitschaft im Feuerwehrhaus bleiben sollen, da der Rauchmelder ohne Erkenntnisse piepte und man jetzt die Tür der Wohnung öffnen wolle. Da kein erkennbarer Grund für das Auslösen des Rauchmelders ausgemacht werden konnte, wurde um 14.07 Uhr die Bereitschaft für die OF Geismar wieder aufgehoben und der Einsatz war damit beendet.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Zimmerbrand Tegeler Weg – „Essen auf dem Herd“

Samstag, 4. Dezember 2021 19:53

„Vermutlich Zimmerbrand Tegeler Weg, Brandgeruch wahrnehmbar“, stand auf dem Display unserer Digitalen Funkmeldeempfänger (DME) nach der Alarmierung am Samstagabend, den 04.Dezember um 19.53 Uhr. Als das erste Fahrzeug (LF 20 KatS) gerade vollbesetzt losfahren wollte, kam vom bereits eingetroffenen Löschzug der Berufsfeuerwehr die Rückmeldung, dass es sich um kein Schadensfeuer handelte, sondern mal wieder vergessenes Essen auf dem Herd stand und somit die Rauchentwicklung verursacht hatte. Daher war ein Ausrücken der Kräfte der OF Geismar nicht mehr erforderlich. Die mittlerweile am Feuerwehrhaus eingetroffenen 16 Kameradinnen* und Kameraden konnte daher gleich wieder dem Heimweg antreten.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Zimmerbrand am „Mittelberg“

Mittwoch, 24. November 2021 18:32

Die Info auf unseren diditalen Meldeempfängern (DME) klang beunruhigend, als am gestrigen späten Nachmittag, den 24.November um 18.32 Uhr die Alarmierung zu einem Zimmerbrand am Mittelberg für die Ortsfeuerwehr Geismar erfolgte. Im dortigen Hochhaus sollte im 8. Obergeschoß ein Zimmer brennen, Flammen würden bereits aus dem Fenster schlagen. Nach den ersten Erkundungen stellte sich aber heraus, das es sich hierbei zum Glück wieder mal nur um „Essen auf dem Herd“ handelte und somit ein Eingreifen der OF Geismar nicht mehr erforderlich war. Auch alle weiteren Kräfte konnten Ihre Einsatzfahrt abbrechen bzw. wurden aus dem Einsatz entlassen.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Alarmierung zu einem „Flammenschein“ im Alfred-Delp-Weg

Samstag, 6. November 2021 0:03

Kurz nach Mitternacht gingen am Samstag, den 06. November um 0.03 Uhr die Digitalen Meldeempfänger (DME) der Aktiven der Ortsfeuerwehr Geismar. Alarmiert wurde zu einem Feuerschein, oberhalb des Aldimarktes im Alfred-Delp-Weg. Als die ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr eintrafen, stellte sich heraus, dass ein Lagerplatz für Müll und Paletten brennt. Ein daneben stehender PKW wurde bereits  durch Hitze und Flammen leicht beschädigt und war stark gefährdet. Mit einem Druckschlauch „S“ brachte man das Feuer schnell unter Kontrolle, sodass bereits um 00.09 Uhr über DME der Einsatzabbruch für die OF Geismar kam. So brauchten keine Kräfte der Ortsfeuerwehr mehr ausrücken.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Wieder Feuer im Kleingartenverein „Wiesengrund“

Dienstag, 2. November 2021 15:18

Und wieder gab es einen Gartenbudenbrand auf dem Gelände des Kleingartenvereins“Wiesengrund“. Diesemal traf es eine Parzelle am Brauweg, zwischen Firma Mahr und dem Göttinger Freibad. Um 15.18 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME zu dem Feuer alarmiert. Nur acht Minuten später rückte das TroTLF 16 mit einer Stärke von 1/5 aus. Von der Berufsfeuerwehr kam der Zug-ELW und das HLF 1 hinzu. Eine Gruppe blieb zur Bereitschaft mit dem LF 20 KatS im Feuerwehrhaus für eventuell weitere Einsätze im Stadtgebiet. Bei Ankunft an der EST war zu erkennen, dass im hinteren linken Bereich der Kolonie eine Gartenlaube ca. 4x10m mit einer starken Rauchentwicklung in Vollbrand stand. Um das Feuer zu bekämpfen musste erst eine ca. 200 m lange Schlauchleitung mit 8 B-Längen gelegt werden. Hinzu kamen nochmals 4 C-Längen für die beiden eingesetzten C-Rohre. Beide Trupps, einer von der BF, der andere von der OF Geismar, gingen unter PA vor. Um 16.06 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich aber noch einige Zeit hin. Kurz zuvor wurde noch der GW-H (Gerätewagen-Hygiene) der BF zur Einsatzstelle geordert, damit die eingesetzten Kräfte auf neue Einsatzkleidung zurückgreifen konnten. Um 16.51 Uhr begann der Rückbau der Leitungen und gegen 17.30 Uhr ging es für die OF Geismar wieder zurück zur Hauptwache der BF, um hier gleich die gebrauchten Schläuche zu tauschen und das TroTLF wieder einsatzbereit zu machen. Danach rückte das Fahrzeuge wieder einsatzbereit ins Feuerwehrhaus Geismar ein.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Zweimal „Essen auf dem Herd“

Freitag, 29. Oktober 2021 15:12

Am frühen Freitagnachmittag, den 29. Oktober wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 15.12 Uhr über DME zu einer Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Imanuell-Kant-Straße alarmiert. Zusammen mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr rückte unser LF 20 KatS dorthin aus. Grund für die Rauchentwicklung war mal wieder „Essen auf dem Herd“. Als dieser Einsatz noch lief, wurde die OF Geismar mit dem LF und zusätzlich dem TroTLF 16, sowie das HLF-West und die Drehleiter der BF zu einer weiteren Rauchentwicklung in den Elisabeth-Heimpel-Weg zur zweiten Einsatzstelle ausgelöst.  Auch dort befand sich ebenfalls ein Gegenstand auf dem Herd, wobei hier durch die entstandene Rauchentwicklung der Heimrauchmelder ausgelöst hatte. An beiden Einsatzstellen waren für die Kräfte der OF Geismar keine Einsatztätigkeiten notwendig. So rückten beide Fahrzeuge um 15.54 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Einsatz für die Ortsfeuerwehr Geismar beim Sturmtief „Hendrik“

Donnerstag, 21. Oktober 2021 11:13

Der erste Herbststurm, durch das Sturmtief „Hendirk“, brachte auch für die Ortsfeuerwehr Geismar zwei kleinere Einsätze. Die Alarmierung erfolgte am Donnerstagmittag, den 21. Oktober um 11.13 Uhr über DME.  Gemeldet wurde „Baum auf Straße“ in der Reinhäuser Landstraße am Ortsausgang von Geismar. Die Ortsfeuerwehr rückte mit 2 Fahrzeugen aus. Zum Glück handelte es sich nur um einen Ast, der schnell weggeräumt werden konnte. Auf der Rückfahrt kam um 11.47 Uhr der zweite Einsatz im Oberfeldring. Auch hier hieß es wieder „Baum auf Straße“. Dieser konnte aber in Kürze mit Hilfe einer Kettensäge ebenfalls schnell beseitigt werden, sodass gegen 12.00 Uhr bereits wieder Einsatzende für die Ortsfeuerwehr Geismar war.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Brandschutzbegehung auf dem Gelände der Jugend-JVA am Leineberg

Samstag, 16. Oktober 2021 10:00

Am Samstagmorgen, den 16. Oktober trafen sich um 09.30 Uhr 14 Aktive der Ortsfeuerwehr Geismar am Feuerwehrhaus. Von dort ging es mit 3 Fahrzeugen (LF 20 KatS, TroTLF 16, SW 2000) zu einer Brandschutz-begehung auf das weitläufige Gelände der Justizvollzugsjugendanstalt  Göttingen auf dem Leineberg. Der Kontakt zur OF Geismar entstand im Rahmen der jährlichen Brandschutzüberprüfung, durch den dort zuständige Brandschutzbeauftragten Heinz Brand. Die Aufgaben hier waren u.a.  eine Überprüfung der sich auf dem Gelände befindlichen Hydranten, die Fahrzeugaufstellung für die einzelen Gebäude im Ernstfall, Überprüfung der Feuerwehrlaufkarten in der Zentrale und einiges mehr. Es gibt auf dem ganzen Gelände „nur“ 2 Überflurhydranten, die sich einmal im Außenbereich rechts vor dem Verwaltungsgebäude und im Innenbereich des Hofes hinter dem Verwaltungsgebäude befinden. Die Durchfahrtsbreite des alten Eingangstores zum Innengelände ist gerade so ausreichend für Großfahrzeuge. Jeder der beiden Hyddranten hat eine 80er-Leitung. Um zu überprüfen, wieviel Wasser diese beiden Hydranten hergeben, wurde ein „größerer Flächenbrand“ angenommen, der sich im Bereich des Sportplatzes auf das Gelände der JVA auszubreiten drohte. Mit  3-B-Leitungen und der Unterstützung der Pumpen vom LF und vom TroTLF konnten wir einen Wasserwerfer, 1 B-und 3 C-Rohre zur „Brandbekämpfung“ erfolgreich einsetzen. Das ganze Szenario wurde beobachtet von der Chefin der JVA Melanie Hacker, Brandschutzbeauftragter Heinz Brand,  Ansprechpartner im Bereich Brandschutz Arrest Markus Ulbig und Michael Montag von der Jugendanstalt Hameln (zustänig für die Abtlg. Göttingen). Nach einer zünftigen Stärkung mit Brötchen, Mett und Kaffee, hatten wir die Möglichkeit, uns den Trakt mit den Arrestzellen und die Zellen selbst mal von Innen anzuschauen. Hierbei wurde dann auch eine eventuelle Evakuierung bzw. Räumung der Zellen in einem Brandfall angesprochen. Danach wurden noch die einzelnen Gebäude der verschiednen Werkstätten wie z. B. Gärtnerei, Schlosserei und Tischlerei, die sich im hinteren Teil des weitläufigen Geländes befinden, abgegangen. Zum Schluß wurden dann noch die Feuerwehrlaufkarten im Pförtnerhaus begutachtet. Gegen 13.00 Uhr ging es für die Aktiven der OF Geismar wieder zurück, über die Haupfwache der BF zum Schläuche tauschen, zum Feuerwehrhaus. Zukünftig soll dann das Ganze in Form einer erneuten Begehung bzw. vielleicht mal einer Übung oder zumindestens einer Fortbildung für Führungskräfte jährlich wiederholt werden, um den jetzt entstandenen Kontakt weiter aufrecht zu erhalten.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0)

Einsatz für die Ortsfeuerwehr Geismar nach Bombenfund am Auditorium

Donnerstag, 7. Oktober 2021 8:26

Nach einem Bombenfund am Donnerstag, den 07. Oktober wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 08.24 Uhr über DME erst einmal zur Bereitschaft am Feuerwehrhaus alarmiert. Ein Baggerfahrer hatte den Fünf-Zentner (250 kg) Bombenblindgänger mit Aufschlagzünder aus dem Zweiten Weltkrieg am Eingang des Alten Botanischen Gartens, direkt neben dem Auditorium, bei Schachtarbeiten aus Versehen mit seiner Schaufel zusammen mit Erde erwischt und auf einen LKW abgeladen. Der Baggerfahrer erschrack, als er entdeckte, was er gerade ans Tageslicht gebracht hatte. Nach Aussage des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KBD) hatte der Baggerfahrer unwahrscheinliches Glück und kann sicherlich seinen zweiten Geburtstag feiern. Sofort wurden alle zuständigen Instutitionen in Kenntnis gesetzt. Eine gewaltige Behördenmaschenierie wurde nun dadurch in Gang gebracht. Der Fundort befindet sich am Rand der Göttinger City. Zurerst wurde nur ein Evakuierungsradius von 300 m festgelegt, der dann aber auf 1.000 m erweitert wurde. Somit war klar, das über 20.000 Menschen ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen mussten. Da auch viele Straßen gesperrt werden mussten, herrschte anschließend natürlich ein Chaos rund um Göttingen. Eine Evakuierung dieser Größenordnung hatte es in Göttingen bisher noch nicht gegeben. Nach und nach wurde am Vormittag insgesamt 7 Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen in Bereitschaft versetzt. Die Stärke der OF Geismar hatte sich bis zum Mittag auf 1/26 und bis zum Abend auf 1/33 eingependelt. Zusätzlich waren noch 4 Kameraden der OF Geismar beim Dienst am ELW 2 der Berufsfeuerwehr gebunden. Eine Verpflegung wurde selbstständig und kurzfristig organisiert. Um 14.15 Uhr erhielten wir den Auftrag, beim Aufbau des Evakuierungszentrums am Felix-Klein-Gymnasium (FKG), zu helfen. Im Zugverband ging es in einer Alarmfahrt dorthin. Hier unterstützen wir die Kräfte der JUH bis ca. 16.45 Uhr. Danach ging es wieder zurück zum Feuerwehrhaus. Um 18.00 Uhr wurden dann 12 der 13 Ortsfeuerwehren der Stadt Göttingen alarmiert, um das Evakuierungsgebiet nochmals zu kontrollieren. Für uns ging es dann zum Parkplatz der Volksbank am Geismar Tor. Damit auch für alle vorhandenen Kräfte der OF Geismar ein Platz auf den Fahrzeugen gewährleistet war, musste noch das TLF 16/25 von der Wache der BF geholt. Vom Parkplatz aus gingen unsere Kräfte in Richtung City, um vorher festgelegte Straßenzüge bzw. Häuser auf noch eventuell zurückgebliebene Personen zu kontrollieren. Dieses zog sich leider bis ca. 22.00 Uhr hin, da doch noch immer wieder nicht einsichtige Personen in Ihren Wohnungen angetroffen und teilweise mit Hilfe der Polizei zum Verlassen angewiesen wurden. Nachdem diese Einsatzmaßnahme endlich beendet war ging es über den Sammelplatz Albani-Parkplatz wieder zurück zum Feuerwehrhaus nach Geismar. Hier war dann gegen 23.00 Uhr für uns Bereitschaftsende, obwohl die Bombe noch nicht entschärft war. Unser Führungsfahrzeug fuhr nochmals, besetzt mit 2 Personen, zur Hauptwache der Berufsfeuerwehr. Hier hatte man sich als „Erkunder“ angeboten, um hinterher Schäden bei einer vorzeitigen Expolsion bzw. gezielter Sprengung aufzunehmen. Diese Maßnahme musste glücklicherweise nicht in Anspruch genommen werden. „Sicherheit“ für den KBD konnte erst nach weiterer, mehrmaliger Überprüfung des Evakuierungsgebiets durch Hubschrauber- und Drohneneinsatz gegen 0.00 Uhr gegeben werden. Um 0.30 Uhr war die Entschärfung der Bombe durch den KBD dann erfolgreich abgeschlossen. Einsatzende für das Führungsfahrzeug war dann gegen 01.00 Uhr.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Gartenbudenbrand in der Gartenkolonie „Wiesengrund“ am Windausweg

Mittwoch, 29. September 2021 17:43

Nach einer Meldung über einen Gartenlaubenbrand am Windausweg wurde die Ortsfeuerwehr Geismar am Mittwoch, den 29. September um 17.43 Uhr über DME alarmiert. Zusätzlich auf Anfahrt war die Berufsfeuerwehr mit ELW 1 und dem TLF 3000. Trotz das die Rauchwolke weithin sichtbar war, gestaltete sich die Anfahrt schwierig, da die Gartenlaube in der Kolonie „Wiesengrund“ zwischen Windausweg und Brauweg lag. Die BF fuhr über eine Wiese hinter der Sporthalle des FKG in einen Stichweg und versuchte von der westlichen Seite heranzukommen. Die OF Geismar entschied sich mit dem TroTLF 16 und dem LF 20 KatS über den Windausweg an den Neubauten vorbei von der östlichen Seite anzufahren. Dieses war dann auch der bessere Weg. Von hier aus wurde dann über einen Unterflurhydrant die Wasserversorgung zum TroTLF und von dort aus eine B-Leitung durch einen breiten Zugangsweg zur Einsatzstelle gelegt. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es sich um zwei Gartenlauben handelte. Die eine war bereits völlig heruntergebrannt. Die Reste wurden mit eine Schaumlage abgedeckt. Das Feuer hatte sich aber auch auf die danebenliegende Laube ausgebreitet. Mit 3 C-Strahlrohren und der Schnellangriffsleitung vom TLF 3000 konnte nun das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht werden. Trotzdem entstand an beiden Lauben ein Totalschaden. Eine Gasflasche konnte geborgen, andere in Sicherheit gebracht werden. Mit Hilfe von Wärmebildkameras wurde dann noch nach vorhandenen Glutnestern gesucht und ggf. abgelöscht. Um trotzdem eine Rückzündung zu vermeiden, wurde auch die zweite Laube noch mit Schaum eingedeckt. Danach konnte „Feuer aus“ gemeldet werden und der Rückbau der Leitungen sowie der Gerätschaften nahm die Kräfte der OF Geismar (1/13) noch einige Zeit in Anspruch. Hierzu kam, zur Aufnahme der gebrauchten Schläuche und Atemschutzgeräte, unser KLAF  (1/1) ebenfalls noch zum Einsatz.

(Fotos: Thomas Kleinhans / mehr Bilder könnt Ihr in unserer Galarie sehen)

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)

Ortsfeuerwehr Geismar unterstützt mit drei Übungen einen Teil des Truppführer Lehrgangs 2021

Freitag, 17. September 2021 19:00

In den letzten Wochen lief auf Stadtebene der Truppführer Lehrgang 2021, der am Dienstag, den 21. September mit einer schriftlichen Prüfung seinen Abschluss finden wird. Insgesamt 18 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, hierunter auch drei Mitglieder der OF Geismar, nahmen hieran teil. Eine Gruppe davon besuchte am Freitagabend, den 17. September die Ortsfeuerwehr Geismar.  Die hatten sich nämlich so kurz vor dem Abschluss des Lehrgangs mit 3 Übungen einige „Nettigkeiten“ für die Teilnehmer einfallen lassen. Hintergrund hierfür war, dass Erlernte an Örtlichkeiten, die nicht jeder der Teilnehmer kannte, so gut wie möglich in die Praxis umzusetzen.

Die erste Lage sollte ein klassisches „Essen auf dem Herd“ mit einem stark angetrunkenen und schlafenden Mieter simulieren. Dieser verharmloste die Lage indem er den Angriffstrupp verbal mit -lasst mich in Ruhe…, hier ist doch nix…, haut ab, ich will weiterschlafen…. – verunsichern sollte. Bei der zweiten Lage wurde eine unter einem Lieferwagen eingeklemmte Person simuliert. Hier hatten wir unter unser „KLAF“ eine Puppe gelegt, wobei die Beine unter einem Reifen eingeklemmt waren. Hier galt es „die Person“ nur mit den vorhandenen Hilfsmitteln eines LF 20 KatS zu befreien. Die dritte Lage bildete einen Kellerbrand in einem Gebäude einer betreuten Wohngruppe. Mehrerer Personen werden vermisst, einige kommen den Einsatzkräften ganz aufgeregt entgegen. Die einzelnen Personen in den Übungen vorkamen, wie z.B. der betrunkene Wohnungsinhaber, der Fahrer des Lieferwagen, die störenden und auf die Nerven gehenden Passanten sowie die Gruppe des betreuten Wohnens, wurden natürlich von Mitgliedern der OF Geismar gespielt.

Nach jeder Übung fand eine kleine Besprechnungsrunde statt, in der das gerade Erlebte an- bzw. besprochen wurde. In dieser Zeit wurden alle in den Übungen gebrauchte Materialien von den Mitgliedern der OF Geismar wieder in das Fahrzeug eingeräumt und verstaut. So konnten sich die Lehrgangsteilnehmer voll auf die Übungen konzentrieren. Das Feedback der Gruppe war hinterher dann auch sehr positiv und Sie waren sehr dankbar über die „Top Leistung“ diese Übungen vorzubereiten und durchzuführen.

(Fotos: Thomas Kleinhans / mehr Bilder könnt Ihr in unserer Galerie sehen)

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0)

Alarmierung zu einem vermutlichen Zimmerbrand in der Leibnizstraße

Freitag, 17. September 2021 5:36

Am frühen Freitagmorgen, den 17. September wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 05.36 Uhr über DME zu einem vermutlichen Zimmerbrand in der Leibnitzstraße alarmiert. Zeitnah rückte das LF 20 KatS mit 1/8 (4PA) aus. Der Rest der ankommenden Kräfte blieben im Feuerwehrhaus in Bereitschaft. Durch den Angriffstrupp der Berufsfeuerwehr, die mit dem Löschzug bereits vor Ort waren, wurde eine leichter Brandgeruch im  5.+6. Obergeschoß festgestellt. Grund hierfür war ab kein Zimmerbrand, sondern mehrere sich auf den Fluren befindliche Aschenbecher, in denen verbrannte Papierreste gefunden wurden. So war für die Kräfte der OF Geismar kein Eingreifen mehr erforderlich und das Löschfahrzeug rückte um 05.55 Uhr wieder ein. Einsatzende war dann um 05.59 Uhr.

Thema: Einsätze, Einsätze 2021 | Kommentare (0)