Erneuter Gartenlaubenbrand in der Südstadt

Samstag, 10. Februar 2018 3:52

Wieder wurde eine größere Gartenlaube in der Göttinger Südstadt durch einen Brand völlig zerstört. In der Nacht zum Samstag, den 10. Februar gingen um 03.45 Uhr in der Leitstelle der Göttinger Berufsfeuerwehr mehrere Anrufe über ein größeres Feuer in der Nähe des SVG-Stadions ein. Sofort fuhr ein Tanklöschfahrzeug der BF die Einsatzstelle Ecke Lotzestraße/Stettiner Straße an. Diesmal war eine Gartenlaube in der Kleingartenkolonie „An der Walkemühle“, direkt zwischen dem Pommereck und dem SVG-Stadion, betroffen. Die Ortsfeuerwehr Geismar wurde um 03.52 Uhr über DME zur Untersützung der Löscharbeiten alarmiert. Hier rückten das TroTLF 16, der SW 2000, der GNW und der MTW mit einer Stärke von 1/16 aus. Bei Ankunft an der Einsatzstelle brannte die in L-Form gebaute Laube in voller Ausdehnung.  Da die Kräfte nicht ausreichten, wurde noch der Löschzug der Berufsfeuerwehr nachgefordert. Mit insgesamt 8 Trupps unter PA, davon 3 Trupps der OF Geismar, wurde das Feuer mit 4 C-Strahlrohren und einem Schnellangriffsschlauch bekämpft. Auch bei diesem Feuer war wieder eine Gefahr der Explosion zweier Gasflaschen, die sich in dem Gebäude befanden, gegeben. Zum Glück haben aber auch hier die Sicherheitsventile funktioniert und das Gas wurde kontrolliert abgeblasen. Um an alle Glutnester heranzukommen, musste die Bedachung der Gartenlaube herunter genommen und teilweise Wände eingerissen werden. Zusätzlich wurde auch noch Schaummittel eingesetzt. Die Nachlösch- und Aufräumungsarbeiten dauerten noch bis ca. 08.00 Uhr am Samstagmorgen an. Über die Brandursache kann noch nichts gesagt werden. Der Sachschaden beträgt rund 10.000,– €.

 

 

(Fotos: OF Geismar)

Thema: Einsätze, Einsätze 2018 | Kommentare (0)

Bereitschaft wegen: „Doppeldeckerbus in Vollbrand“

Samstag, 3. Februar 2018 18:20

Am frühen Samstagabend, den 03.Februar wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 18.20 Uhr über DME zur Bereitschaft im Feuerwehrhaus alarmiert, um den Brandschutz für das Stadtgebiet zu übernehmen. Grund hierfür war ein größerer Einsatz der Berufsfeuerwehr in Zusammenarbeit mit anderen Wehren. Im Groner Industriegebiet war gegen 17.40 Uhr ein nagelneuer Doppeldeckerbus, der sich auf einer Überführungsfahrt befand, vermutlich durch einen technischen Defekt, in Flammen aufgegangen. Hier war die Berufsfeuerwehr mit mehreren Fahrzeugen, die Wache Klinikum und die OF Elliehausen im Einsatz gebunden. Für Aufräumungs- und Säuberungsarbeiten wurde der GWL der BF vom Einsatzleiter vor Ort nachgefordert. Mit einer Besatzung 1/1 fuhren zwei Kameraden unserer Ortsfeuerwehr dann zur Einsatzstelle und unterstützten dort die anfallenden Arbeiten. Die Bereitschaft, in der es keine weiteren Einsätze gab, wurde für die OF Geismar um 20.05 Uhr wieder aufgehoben. Die Gesamtstärke betrug 1/17.

 

(Fotos: Sven Apel)

Thema: Einsätze, Einsätze 2018 | Kommentare (0)

Gartenlaubenbrand in der Kolonie „An der langen Bünde“

Donnerstag, 18. Januar 2018 20:41

Die meisten Kräfte der Ortsfeuerwehr Geismar sind nach den Sturmeinsätzen gerade wieder zu Hause angekommen, als um 20.41 Uhr der Digitale Funkmeldeempfänger (DME) wieder auslöste. Alle dachten natürlich:“ Noch ein Sturmschaden“., doch es kam anders. Die Leitstelle der Berufsfeuerwehr hatte zu einem Gartenlaubenbrand in der Gartenkolonie „An der langen Bünde“ zwischen Großcurthstraße und Reinhäuser Landstraße alarmiert. Zügig rückten das TroTLF 16, der GNW und dem MTW zur Einsatzstelle aus. Die Anfahrt sollte über die Reinhäuser Landstraße erfolgen. Die Berufsfeuerwehr schickte ein Tanklöschfahrzeug. Schon von weitem war die in Vollbrand stehende Gartenlaube zu sehen. Da die Gartenparzelle ziemlich mittig lag, musste erst ein längere B-Schlauchleitung gelegt werden. Anschließend wurde das Feuer mit mehreren Rohren durch Trupps unter Atemschutz bekämpft. Eine Propangasflasche, die sich in der ausgebrannten Laube befand, konnte gekühlt und anschließend geborgen werden. Zu retten gab es so gut wie nichts mehr. Ein Übergreifen der Flammen auf Nachbarlauben konnte aber verhindert werden. Die Reinhäuser Landstraße war während des Einsatzes erst voll dann halbseitig von der Polizei gesperrt worden. Die Nachlöscharbeiten nahmen noch einige Zeit in Anspruch, sodass der Einsatz gegen 23.00 Uhr beendet war. Die Gesamtstärke der OF Geimsar betrug 1/23. Noch eine kleine Anekdote nebenbei: Eine Bürgerin, die an der Einsatzstelle vorbei kam, hat der Ortsfeuerwehr Geismar spontan zwei große Tüten Kekse geschenkt. Grund hierfür war laut Ihrer Aussage ein Dankeschön für unsere ehrenamtliche Arbeit bei den Sturmeinsätzen am Nachmittag.

 

  

  

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Einsätze, Einsätze 2018 | Kommentare (0)

Sturmeinsätze nach dem Orkan „Friedericke“

Donnerstag, 18. Januar 2018 19:30

Das Sturmtief „Friedericke“, welches vom DWD im Laufe des Tages zum Orkantief eingestuft wurde, brachte auch den Göttinger Feuerwehren jede Menge Einsätze. Laut Aussage der Berufsfeuerwehr waren allein nur im Stadtgebiet insgesamt 55 Einsätze zu verzeichnen. So wurde gegen 13.30 Uhr Vollalarm für alle 13 Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Göttingen ausgelöst. Auch die neue Regionalleitstelle der Berufsfeuerwehr hat mit rund 1.200 Anrufen Ihre Feuerprobe hinter sich gebracht. Auch die Ortsfeuerwehr Geismar, die um 13.38 über DME alarmiert wurde, hatte viel zu tun. Insgesamt wurden 13 sturmbedingte Einsätze bis ca. 19.00 Uhr abgearbeitet. Vom Baum auf Haus „Am Sölenborn“ über Baum über Straße z.B. in der Merkelstraße und auf der Hauptstraße, Höhe BFT-Tankstelle, eine Straßensperrung an der Herzberger Landstraße und Sturmschäden an Dächern im Spandauer Weg und im Schiefer Weg war alles dabei. Bis 19.25 Uhr wurde die Bereitschaft noch aufrecht erhalten. Die Stärke der OF Geismar betrug an diesem Nachmittag 1/26.

  

 

(Fotos: Feuerwehr)

 

 

Thema: Einsätze, Einsätze 2018 | Kommentare (0)

Bereitschaft wegen eines Feuers „Groner Landstraße 9“

Freitag, 5. Januar 2018 20:00

Am Freitag, den 05.Januar wurde die OF Geismar um 20.00 Uhr über DME zur Bereitschaft im Feuerwehrhaus alarmiert. Grund hierfür war ein Feuer im Gebäudekomplex Groner Landstraße 9. Hier waren die Berufsfeuerwehr, die Wache Klinikum sowie die Ortsfeuerwehren Grone und Stadtmitte im Einsatz. Während dieser Bereitschaft gab es keine weiteren Einsätze im Stadtgebiet Göttingen. Die Bereitschaft dauerte bis 22.30 Uhr. Die Stärke der OF Geismar betrug an diesem Abend 1/25.

(Foto: Thomas Kleinhans)

Thema: Einsätze, Einsätze 2018 | Kommentare (0)

Heckenbrand Düsterer Eichenweg/Eichendorfplatz

Montag, 1. Januar 2018 0:37

Da die Berufsfeuerwehr sowie die OF Grone gleich kurz nach Mitternacht bei einem Balkonbrand in Grone Süd im Einsatz war, wurde die OF Geismar um 0.37 Uhr zu ihrem ersten Einsatz im Jahr 2018 alarmiert. Das LF 20 KatS und das TroTLF 16 fuhren zu einem Heckenbrand im Düsteren Eichenweg / Ecke Eichendorfplatz. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, sodass beide Fahrzeuge schnell wieder einrücken konnten. Eine anschließende Bereitschaft für das Stadtgebiet Göttingen wurde noch bis 02.00 Uhr aufrechterhalten. Die Gesamtstärke in dieser Nacht betrug 1/18.

 

(Fotos: Pascal Sommerfeld)

Thema: Einsätze 2018 | Kommentare (0)

Schuppenbrand „Hermann-Hanker-Straße“

Freitag, 29. Dezember 2017 19:11

Am Freitagabend, den 29.Dezember wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 19.11 Uhr über DME zu einem Schuppenbrand in der Hermann-Hanker-Straße alarmiert. Das LF20 KatS rückte unverzüglich mit 1/8 aus. An der Einsatzstelle angekommen, konnte die Mannschaft wieder unverrichteter Dinge wieder abrücken, da der Löschzug der Berufsfeuerwehr Feuer schon gelöschte hatte. Gebrannt hatte ein Fahrradschuppen, der nur etwa 1,5 m vom Gebäude entfernt war. Der ganze Einsatz war nach gut 20 Minuten beendet.

Thema: Einsätze, Einsätze 2017 | Kommentare (0)

Weihnachtsmarkt auf dem Geismar Thie

Sonntag, 10. Dezember 2017 22:00

Zum diesjährigen Weihnachtsmarkt auf dem Geismar Thie am 10.12.2017 war die Ortsfeuerwehr Geismar zusammen mit dem Feuerwehrverein Geismar erneut mit einem Getränkestand vertreten. Das sturmartige Wetter, das über Mittag bis in den Nachmittag über Göttingen herein brach, lies den Platz zunächst wie leer gefegt. Mit besserem Wetter füllte sich dann aber auch der Thie-Platz und Jung und Alt belebten den Weihnachtsmarkt. An unserem Stand gab es neben Glühwein und „Kaltgetränken“ wieder, fast schon traditionell, die Feuerzangenbowle.

Der eisige Wind brachte uns diesmal so einige geplatzte Glühweingläser, da die abgewaschenen Gläser erstmal auf dem Tresen einfroren und natürlich vor Freude (zer)sprangen, als der heiße Glühwein eingefüllt wurde. Dennoch konnte keiner dieser widrigen Umstände uns unsere gute Laune verderben und es war wieder ein schöner Spaß Freude und „innere Wärme“ unter unsere Mitmenschen  zu bringen.

(Text und Fotos: Florian Kruck-Steuer)

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Zimmerbrand Stettiner Straße – Essen auf dem Herd

Freitag, 17. November 2017 19:48

Am frühen Freitagabend des 17.11.2017 gab es um 19:48 Uhr, während des Ausbildungsdienstes der OF Geismar, eine Alarmierung. Gemeldet wurde ein Zimmerbrand in der Stettiner Straße. Während der Anfahrt konnte durch die zuerst eingetroffene Berufsfeuerwehr Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um Essen auf dem Herd. So konnte die OF Geismar wieder umkehren.

Thema: Einsätze 2017 | Kommentare (0)

Zimmerbrand Elbinger Straße – Essen auf dem Herd

Samstag, 4. November 2017 20:03

Ein piepender Rauchmelder hatte am frühen Samstagabend des 04. November 2017 für Aufregung in der Elbinger Straße gesorgt. Die um 20:03 Uhr herbeigerufenen Einsatzkräfte der BF und Ortsfeuerwehr Geismar mussten jedoch nicht weiter tätig werden. Essen auf dem Herd hatte den Homemelder ausgelöst. Die OF Geismar rückte mit 13 Feuerwehrmännern (SB), dem LF20 KatS und dem TroTLF an.

Thema: Einsätze 2017 | Kommentare (0)

Bereitschaft wg. Kellerbrand Ulrike-von-Heynitzstraße

Montag, 30. Oktober 2017 21:01

Am 30. Oktober 2017 wurde die OF Geismar um 18:56 Uhr zur Bereitschaft in das Feuerwehrhaus gerufen. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr war bei einem Kellerbrand zusammen mit der OF Grone in der Ulrike-von-Heynitzstraße gebunden. Dort war eine Pellet-Heizung in Flammen aufgegangen. Zudem mussten ca. 25 qubikmeter Pellets weggeschafft werden. Die OF Weende wurde ebenfalls in Bereitschaft versetzt und besetzte die Uni-Wache des Klinikums. Die Bereitschaft wurde für die OF Weende ca. 20:35 Uhr aufgehoben. Die OF Geismar konnte gegen 20:45 Uhr seine Bereitschaft auflösen. Die Mannschaftsstärke der Ortsfeuerwehr betrug 22 FM (SB).

Thema: Einsätze 2017 | Kommentare (0)

Bereitschaft wegen einem Großfeuer in Weende

Freitag, 27. Oktober 2017 18:22

Die Ortsfeuerwehr Geismar wurde heute um 18.22 Uhr, kurz vor Dienstbeginn, über DME zur Bereitschaft im Feuerwehrhaus alarmiert. Grund hierfür war ein Großfeuer im ehemaligen Schützenhaus an der Stumpfen Eiche in Weende. Hier waren der Löschzug der Hauptwache, das HLF III und die Drehleiter der Wache Klinikum, sowie die OF Weende  seit  ca. 17.45 Uhr im Einsatz. Die OF Herberhausen übernahm den Brandschutz auf der Feuerwache Klinikum. Während der Bereitschaft erfolgte dann um 19.10 Uhr die Alarmierung der OF Geismar zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Egelsbergschule in der Bebelstraße. Sofort rückten unser TroTLF 16, der SW2000 und der MTW vollbesetzt aus. Bei Ankunft an der Einsatzstelle wurde festgestellt, das die Brandmeldeanlage aus unbekannten Gründen ausgelöst hatte. Es wurde kein Feuer festgestellt. Die EST wurde an den Hausmeister übergeben und es erfolgte die Rückfahrt zur Unterkunft. Um 19.45 Uhr wurde durch den Einsatzleiter in Weende unser GWN zur Einsatzstelle geordert, um dort leere Atemschutzflaschen abzuholen und zum Füllen auf die Hauptwache zu bringen. Um 20.55 Uhr wurde zusätzlich der GW-L der BF durch zwei Kräfte der OF Geismar besetzt, um zusammen mit dem GWN, die restlichen Atemschutzflaschen und die gebrauchten Schläuche zur Hauptwache zu transportieren. Weitere Einsätze während dieser Bereitschaft kamen nicht mehr hinzu. So endete die Bereitschaft um 23.05 Uhr. Die Gesamtstärke der OF Geismar betrug an diesem Abend 1/34.

 

(Fotos: Dirk Hampeis/Thomas Kleinhans)

 

Thema: Einsätze, Einsätze 2017 | Kommentare (0)

Oktoberfest 2017

Samstag, 7. Oktober 2017 18:00

Auch in diesem Jahr hatte der Feuerwehrverein Geismar e.V. wieder zu seinem fast schon traditionellen OKTOBERFEST eingeladen. Und so folgten am Samstag, den 07. Oktober ab 18.00 Uhr rund 80 Mitglieder und Gäste der Einladung ins Feuerwehrhaus an der Kerllsgasse. Die Fahrzeughalle war im Vorfeld schön geschmückt und mit Bierzeltgarnituren versehen worden. Vom 1.Vorsitzende Florian Kruck-Steuer und Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff gab es eine kleine Begrüßungsrede, bevor der „Run“ auf das kalt warme Essensbuffet eröffnet wurde. Es gab leckeres Spanferkel, Kasseler, Sauerkraut, Knödel, Weißwurst, Brezel und alles was zu einem zünftigen bayrischen Essen dazu gehört. Und das richtige Oktoberfestbier durfte auch nicht fehlen. Für die musikalische Untermalung war ein DJ engagiert worden, der mit zünftiger bayrischer Musik, aber auch mit Schlager, Pop und aktuellen Titeln den Gästen mächtig einheizte. Und so war es nicht verwunderlich, das bis weit in den frühen Sonntag morgen kräftig gefeiert, geschunkelt und getanzt wurde.

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Verein, Allgemein | Kommentare (0)

Bereitschaft wegen eines Feuers im „Maschmühlenweg“

Freitag, 29. September 2017 17:54

Am Freitag, den 29.September wurde die Ortsfeuerwehr Geismar, eine Stunde vor dem offiziellen Dienst, um 17.54 Uhr zu einer Bereitschaft am Feuerwehrhaus über DME alarmiert. Grund hierfür war ein Gebäudebrand im „Maschmühlenweg“. Vor Ort waren der Löschzug der Berufsfeuerwehr, das HLF der Wache Klinikum, sowie die Ortsfeuerwehren Grone und Stadtmitte. Die OF Geismar übernahm in dieser Zeit den Brandschutz für die Stadt Göttingen. Die Bereitschaft, in der keine weiteren Einsätze zu vermelden waren, endete um 20.50 Uhr. Die Gesamtstärke an diesem Abend lag bei 1/25.

Thema: Einsätze, Einsätze 2017 | Kommentare (0)

Zimmerbrand „Georg-Rott-Straße“

Sonntag, 24. September 2017 15:59

Bereits einen Tag später, am Sonntagnachmittag, den 24.September um 15.59 Uhr, folgte die nächste Alarmierung. Wieder war es ein Zimmerbrand. Dieses Mal ging es in die „Georg-Rott-Straße“. Die Meldung lautete: Wohnungsbrand im 1.OG; Person steht auf dem Balkon. Hier rückten unser LF 20 KatS, das TroTLF 16 und der SW 2000 aus. Aber auch hier konnte bereits bei der Anfahrt Entwarnung gegeben werden. Nach Rückmeldung des Löschzuges der Berufsfeuerwehr handelte es sich wieder mal um „Essen auf dem Herd“. Somit war auch an diesem Nachmittag der Einsatz relativ schnell beendet. Die Gesamtstärke betrug 1/20.

Thema: Einsätze, Einsätze 2017 | Kommentare (0)

Zimmerbrand „Himmelsruh“

Samstag, 23. September 2017 15:02

Am Samstagnachmittag, den 23.September wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME um 15.01 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Straße „Himmelsruh“ alarmiert. Unser LF 20 KatS kam zeitgleich mit dem ELW des Löschzuges, vor den restlichen Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle an. Sofort wurde ein Sicherheitstrupp durch die OF Geismar gestellt. Zusätzlich war auch unser TroTLF an der EST angekommen. Die Türöffnung durch den Angriffstrupp des HLF I war erfolglos, daher kam die Drehleiter zu einem angekippten Fenster zum Einsatz. Nachdem über diesem Weg ein Beamter der BF die Wohnung betreten konnte, wurde festgestellt, dass es sich bei der Rauchentwicklung in der besagten Wohnung nur um Räucherstäbchen handelte. Ein Eingreifen der Einsatzkräfte war daher nicht mehr notwendig. Somit konnten auch die mittlerweile 16 aktiven Kameraden, die am Feuerwehrhaus noch eingetroffen waren, wieder unverrichteter Dinge Ihren privaten Belangen an diesem Tag nachgehen.

Thema: Einsätze, Einsätze 2017 | Kommentare (0)

„TIME TO SAY GOODBYE“ – Verabschiedung von Jürgen Neupert

Samstag, 9. September 2017 16:00

Der langjährige Verbindungsmann BF/FF und Wachabteilungsführer der Wachabateilung 1 der Berufsfeuerwehr Göttingen, Jürgen Neupert, wurde am Samstagnachmittag, den 09.September auf dem Gelände der BF an der Breslauer Straße vom Kommando der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen offiziell verabschiedet. Da Jürgen nun die Altersgrenze mit 60 Jahren erreicht hat, war die Wochenendschicht der WA 1 von Samstag auf Sonntag auch seine letzte. Fast alle der 13 Ortsfeuerwehren der Stadt Göttingen waren mit ihren vollbesetzten Fahrzeugen gekommen. Stadtbrandmeister Holger Lehrum und sein Stellvertreter Harald Krummacker hatten sich einiges einfallen lassen.  Neben einem Leinwandposter aller Fahrzeuge und Mannschaften der FF Göttingen hatte man noch, um den Nachmittag auch musikalisch zu untermalen, die „PIPES & DRUMS“ aus Dransfeld kommen lassen. Auch wir Geismaraner hatten uns mit einem Fotobuch, speziell für und mit Jürgen, sowie ein Diorama mit unserem LF 20 KatS im Einsatz und allen 48 Aktiven im Maßstab 1:87, zwei tolle Abschiedsgeschenk einfallen lassen. Übergeben wurde diese vom Ortsbrandmeister Dirk Teztlaff und seinem Stellvertreter Dennis Kuhlmann. Dirk, nicht im gewohnten Feuerwehrdress, sondern im schottischen Kilt, da er ja aktiv bei den Pipes & Drums mitwirkt. Wir glauben alle, das dieser Nachmittag nicht nur für Jürgen Neupert zu einem unvergesslichen Nachmittag wurde und freuen uns unseren unvergesslichen Kameraden Jürgen Neupert bei kommenden Veranstaltungen immer wieder als Gast begrüßen zu können.

 

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Allgemein | Kommentare (0)

Familiengrillen in Bad Sooden-Allendorf und Grenzmuseum Schifflersgrund

Montag, 4. September 2017 9:08

Am 2. September 2017 unternahm die Ortsfeuerwehr Geismar zusammen mit dem Feuerwehrverein eine Ausfahrt zum Familiengrillen bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sooden-Allendorf. Empfangen wurden wir von unserem Kameraden Stefan Scharf der dort Wehrführer ist. Als kleine Attraktion konnten gewillte Besucher mit der Drehleiter einen kleinen Höhenausflug machen. Nach dem gemeinsamen Grillen brach die Gruppe zum Grenzmuseum Schifflersgrund auf um die Vergangenheit der ehemaligen innerdeutschen Grenze zu erkunden.

Thema: Aktivitäten Verein | Kommentare (0)

Brandsicherheitswache beim KWP-Open-Air Festival

Sonntag, 20. August 2017 10:00

Wie in jedem Jahr übernahm auch 2017 die Ortsfeuerwehr Geismar die Brandsicherheitswache beim 2-tägigen Open-Air Festival im Kaiser-Wilhelm-Park, kurz KWP, im Göttinger Stadtwald am 18.+19. August. Treffen an beiden Tagen war jeweils um 17.00 Uhr am Feuerwehrhaus. Dann ging es mit dem TroTLF 16 und dem GWN zum KPW. Zusätzlich stellten wir die Fahrer für drei MTW`s, die die Musiker von Ihrem Hotel zum Soundcheck bzw. zu ihren Auftritten zu der Veranstaltung brachten. Die Stärke an beiden Tagen betrug 1/20. Am Freitagabend war als Headliner der Singer/Songwriter Max Giesinger verpflichtet worden. Obwohl es den ganzen Tag gerechnet hatte und es wirklich teilweise sehr, sehr schlammig und matschig war, war der Abend mit 2.500 Gästen ausverkauft. Es war rappel voll und die Stimmung war super. Auch die anderen drei Bands trugen an diesem Abend dazu natürlich bei. Gegen 02.00 rückten wir, teilweise bis zu den Knien voll Schlamm, wieder ein. Es dauerte einige Zeit bis Mensch und Material wieder einigermaßen sauber waren. Am Samstag ging es mit den Gewinnern vom „Rock am Kaufpark“, einer Musikshow des Jungen Theaters Göttingen und der neuseeländischen Sängerin Teresa Bergmann weiter. Höhepunkt und gleichzeitig Abschluß war an diesem Abend Al McKay, Gründungsmitglied und Boss von Earth,Wind and Fire mit seiner 12 Mann starken Truppe. Auch ein starker Regenguss konnte der Stimmung keinen Abbruch machen. Rund 80.000 Liter Rindermulch, der verteilt wurde, machten am Samstag das Leben leichter. Auch hier waren wir gegen 02.00 Uhr wieder im Standort. Es ist immer wieder ein Genuß, bei diesem Open Air Festival, in so einer super Location, dabei zu sein. Und mit über 4.200 Besuchern an beiden Tagen ist es mittlerweile ein fester Bestandteil des Göttinger Kulturlebens.

 

 

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0)

24-stündiger Übungsdienst der Jugendfeuerwehr Geismar

Samstag, 12. August 2017 22:00

Am Samstag, den 12. August veranstaltete die Jugendfeuerwehr Geismar einen 24 Stunden Wochenend-Übungsdienst. Ausgearbeitet wurde der Dienst von Jugendwart Kristian Müller und seiner Stellvertreterin Maike Teuteberg nach dem Reglement der FUK. Von den derzeit 17 Mitgliedern der JF waren 12 Jugendliche anwesend. Rund 13 aktive Mitglieder der Ortsfeuerwehr Geismar unterstützten disen Übungsdienst. Dienstbeginn war Samstag morgen um 08.00 Uhr mit der Diensteinteilung sowie der Einweisung auf die Fahrzeuge, so wie es bei den „Profis“ auch ablaufen würde. Das LF 20 KatS, das TroTLF 16 sowie der GWN standen der Jugendfeuerwehr an diesem Tag zu Verfügung. Nach einem Frühstück folgte eine theoretische Ausbildung. Kurz danach kam es zum ersten Übungseinsatz; eine Tierrettung. Nach und nach mussten noch ein Containerbrand gelöscht und auslaufende Betriebsstoffe nach einem Verkehrsunfall aufgenommen werden. Ein Pressetermin auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr wurde je durch einen Gong und eine Durchsage für den „Löschzug Geismar“ unterbrochen. Eine BMA-Auslösung mit unklarer Rauchentwicklung in der Kiesseestraße war dann der nächste Übungseinsatz. Hier wurde ein dreiteiliger Löschangriff aufgebaut und anschließend das Gebäude mittels eines Druckbelüfters wieder rauchfrei gemacht. Auch für das anstehende Mittagessen (es gab leckere Pizza) waren die Jugendlichen selbst verantwortlich. Kurz nach der Mittagspause kam es an der Heinrich-Böll-Schule zu einem „PKW-Brand“. Dieser wurde mit einer Schaumpistole und einem Schaumrohr abgelöscht. Die Nachlöscharbeiten waren noch im Gange, da wurde ein „Wasserrohrbruch“ in einem Wohnhaus in der Straße „Im Bruche“ gemeldet. Mit einer Tauchpumpe konnte hier geholfen werden. Ein weiterer theoretischer Unterricht beendete den Nachmittag. Ab 18.00 Uhr erfolgte die Bereitschaft im Feuerwehrhaus. Doch damit noch nicht genug. Um 18.45 Uhr gab es eine Alarmierung zu einem Mülltonnenbrand am Jugendzentrum in der Heidelbeergasse. Als das erste Fahrzeug die „Einsatzstelle“ erreichte, hatte das Feuer schon auf das Haus übergegriffen. Eine Person wurde noch vermisst. Sofort wurde Verstärkung nachgefordert. Aber auch diese Übung meisterten die Jugendlichen mit bravur. Nach kurzer Zeit wurde die Person gefunden, ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben, sowie das „Feuer“ gelöscht. Eine wirklich gelungene Abschlussübung an diesem Samstagabend, die auch von den Eltern der Jugendlichen beobachtet werden konnte. Nach dem Abendessen (Grillen mit den Eltern) war ab 22.00 Uhr die Nachtruhe vorgesehen . Da ja Bereitschaftszeit angesagt war, haben die Jugendlichen natürlich dann auch im Feuerwehrhaus geschlafen. Am Sonntag morgen folgte nach dem Wecken noch ein gutes Frühstück, das Aufräumen und säubern der Fahrzeuge, sowie die Abschlussbesprechung. Alle Jugendlichen waren hellauf begeistert und wünschten sich solch eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung öfters.

  

 

  

(Fotos: 10 x Thoms Kleinhans/ 1 x Kristian Müller)

Thema: Aktivitäten Jugenfeuerwehr | Kommentare (0)