Zwei Alarmierungen innerhalb von zweieinhalb Stunden

Gleich zwei mal wurde die Ortsfeuerwehr Geismar am Freitag, den 13. Dezember zu Brandeinsätzen von der Leitstelle der Berufsfeuerwehr über DME alarmiert. Das erste Mal sollte es um 12.16 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Wörthstraße gehen. Doch kurze Zeit später erfolgte bereits der Einsatzabbruch. Es handelte sich nur um ein in der Mikrowelle erhitztes Körnerkissen, dass zu einer Rauchentwicklung geführt hatte. Der Raum wurde dann durch Kräfte der Berufsfeuerwehr belüftet. Rund zweieinhalb Stunden später um 14.36 Uhr erfolgte die zweite Alarmierung zu einem Kellerbrand im Emil-Nolde-Weg. Hier bestätigte sich ein Feuer, dass aber durch Kräfte der Berufsfeuerwehr schnell gelöscht werden konnte. Die 14 Kräfte der OF Geismar blieben zur Bereitschaft in der Unterkunft. Diese endete dann um 15.15 Uhr.

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 13. Dezember 2019 19:43
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2018

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.