Zimmerbrand in einem Studentenwohnheim in der „Friedrichsstraße“

In der Nacht zum Sonntag, den 18. Oktober wurde die OF Geismar um 01.18 Uhr über DME zur Unterstützung des Löschzuges der Berufsfeuerwehr zu einem Brandeinsatz in die Göttinger Innenstadt alarmiert. In einem ehemaligen Studentenwohnheim in der Friedrichsstraße (früher die alte Hauptpost), das gerade umgebaut bzw. renoviert wird, wurde ein Zimmerbrand mit starker Verrauchung gemeldet. Die OF Geismar rückte mit LF 20 KatS, TroTLF 16, KLAF und MTW mit einer Stärke von 1/21 aus. Ebefalls alarmiert wurde die OF Stadtmitte. Nach Ankunft an der Einsatzstelle wurde ein Trupp der OF Geismar unter Atemschutz zur Personensuche mit Gebäude eingesetzt. In einem Treppenhaus brannten Bauschutt und Sperrmüll. Die starke Rauchentwicklung erfasste 2 Stockwerke. Glück im Unglück war, das durch die zur Zeit laufende Renovierung nur 15 Personen im Haus gemeldet waren, wovon sich 10 Personen im Haus befanden. Alle konnten ohne besondere Vorkommnisse ins Freie geleitet werden. Nachdem die Stockwerke durch Druckbelüftung von vorn und hinten rauchfrei waren, wurde die Bewohner durch extra dafür abgestellte Einsatzkräfte, wieder in Ihre Wohnungen begleitet. Die OF Weende war während der gesamten Einsatzzeit für eventuell weiter anfallende Einsätze in Bereitschaft versetzt worden. Für die Ortsfeuerwehr Geismar endete dieser Einsatz gegen 03.15 Uhr.

(Foto: Thomas Kleinhans)

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 18. Oktober 2020 1:18
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2020

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.