Wohnungsbrand im Brauweg und Tiertransport

Am Pfingstmontag, den 06. Juni wurde die Ortsfeuerwehr Geismar um 14.55 Uhr zu einem Küchenbrand in einem Wohnhaus in den Brauweg alarmiert. Der Löschzug der Südwache sowie das HLF der Nordwache war ebenfalls vor Ort. Bei Ankunft unserer Kräfte mit LF 20 KatS und TroTLF 16 ( 1/11) kam es zu einer Durchzündung der gesamten Erdgeschoßwohnung, sodass Fensterscheiben barsten und mehrere Räume in Flammen standen. Zwei Trupps unter PA nahmen einen Löschangriff über den Balkon vor und konnten das Feuer relativ rasch löschen. Das gesamte Gebäude war trotzdem total verqualmt. Wir stellten mit zwei Kräften einen Sicherheitstrupp. Weitere Kräfte nahmen 2 Druckbelüfter vor und belüfteten die vom Feuer nicht betroffenen Gebäudeteile. Eine angenommene leichte Rauchvergiftung bei einem älteren Ehepaar bestätigte sich im Nachhinein zum Glück nicht. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Wohnung selbst ist derzeit nicht bewohnbar. so ein Polizeisprecher. Im Einsatz waren insgesamt 45 Feuerwehrleute (SB) von der BF, dem Rettungsdienst mit RTW`s und NEF und der OF Geismar.

Um 17.53 Uhr folgte dann noch mit 2 Kräften und dem KLAF ein Tiertransport. Hier musste eine Göttinger Hundebesitzerin ins Krankenhaus eingeliefert werden. Unser Team brachte den Hund dann ins Tierheim nach Duderstadt.

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 6. Juni 2022 14:55
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2022

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.