Vorstellung ELW 2 der Berufsfeuerwehr Göttingen

Im Rahmen des technischen Dienstes der Ortsfeuerwehr Geismar gab es am Samstag, den 11. Februar von 08.00 bis ca. 10.00 Uhr eine Vorstellung des im letzten Jahr neu angeschafften Einsatzleitwagen/ ELW 2 der Göttinger Berufsfeuerwehr. Hierzu hatte sich von der BF der Kamerad Thomas Schneider, einer der Leitenden der neu ins Leben gerufenen ELW 2-Gruppe, gegen 08.00 Uhr mit dem Fahrzeug auf dem Hof des Feuerwehrhauses Geismar eingefunden. Zum Stammpersonal gehören 21 Mann aus Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr, eingeteilt in zwei Dienstgruppen. Für die Einsatzbereitschaft des Fahrzeuges werden 6 Mann benötigt. Die Anforderung erfolgt bei größeren Einsätzen grundsätzlich über den Einsatzleiter an der jeweiligen Einsatzstelle. Die Vorlaufzeit für eine Einsatzbereitschaft beträgt ca. 1 Stunde. Als Ergänzung für weiteres Personal kommt noch ein MTW hinzu. Die Ortsfeuerwehr Geismar stellt mit 8 Mann einen großen Teil des Stammpersonals. Dieses Personal wird natürlich bei einem gleichzeitigen Einsatz der Ortsfeuerwehr fehlen. Um dann ihre Arbeit besser verstehen zu können war es gut, wichtig und interessant, das sich auch mal die andere Einsatzkräfte der OF Geismar, sich das „Wunderwerk der Technik“ mal näher anschauen konnten. Das Fahrzeug hat einen Funkraum, sowie einen Besprechungsraum, getrennt durch eine Wand. Der Funkraum hat drei Arbeitsplätze, die fast identisch mit denen in der Leitstelle sind. Das Fahrzeug kann somit auch als Rückfallebene benutzt werden. Sechs verschiedene digitale Funkrufgruppen können von hieraus bedient werden. Vom Besprechungsraum aus kann u.a. eine an einem Masten befestigte Kamera und die Satellitenschüssel gesteuert werden. Auf dem Fahrzeug befindet sich auch eine eigene Wetterstation. Bei schwierigen Situationen kann der ELW 2 durch einen eingebauten Stromerzeuger über mehrere Stunden ohne fremde Stromeinspeisung, selbstständig arbeiten. Es gibt noch vieles, vieles mehr, was man von der Beladung und der Technik aufführen könnte. Jedoch würde diese den Rahmen diese Artikels sprengen. Eingesetzt wurde das Fahrzeug  bereits im letzten Jahr bei der Tour de Energie und dem Landesturnfest. Für alle Anwesenden waren es zwei sehr informative Stunden. Hier nochmals ein besonderer Dank an Thomas Schneider, der sich nach seinem 24-Stunden Dienst noch Zeit für uns genommen hat.

  

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 11. Februar 2017 10:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aktivitäten Einsatzabteilung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.