Technische Hilfeleistung bei Hochwasser im Uni-Klinikum

Am 21.06.2013 wurde der bei der OF Geismar befindliche SW um 20:06 Uhr zur Unterstützung der Abpumparbeiten im Göttinger Universitätsklinikum gerufen. Später unterstütze eine Staffel mit dem Tro-TLF das zwischenzeitliche Bestücken des SW, nachdem bereits 2000 Meter Schlauch verlegt wurden und weitere 2000 Meter B-Schlauch benötigt wurden. Der Einsatz war für die OF Geismar um 01:36 Uhr beendet.

Gegen 18:00 Uhr war eine, später die drei restlichen Pumpen des Pumpwerks ausgefallen, das für das anfallende Ab- und Regenwasser im Uni-Klinikum zuständig ist. Zuerst wurden Kräfte der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Göttingen eingesetzt, es zeichnete sich jedoch kein Erfolg ab. Erst nach Zuhilfenahme des THWs und Einsatzfahrzeugen der Feuerwehren Braunschweig und Hannover mit besonders leistungsfähigen Pumpen konnte ein Erfolg erzielt werden. Der Wasserstand war zwischenzeitlich auf 8 Meter im Pumpenschacht gestiegen. Alle Pumpen erbrachten zusammen eine Pumpleistung von ca. 20.000 Liter Wasser pro Minute. So zeigte sich gegen 03:00 Uhr der Rückgang und gegen 04:00 Uhr konnte eine freier Pumpenschacht gemeldet werden.

Teile diesen Beitrag

Autor:
Datum: Donnerstag, 20. Juni 2013 20:06
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2013

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.