Sturmeinsätze nach dem Orkan „Friedericke“

Das Sturmtief „Friedericke“, welches vom DWD im Laufe des Tages zum Orkantief eingestuft wurde, brachte auch den Göttinger Feuerwehren jede Menge Einsätze. Laut Aussage der Berufsfeuerwehr waren allein nur im Stadtgebiet insgesamt 55 Einsätze zu verzeichnen. So wurde gegen 13.30 Uhr Vollalarm für alle 13 Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Göttingen ausgelöst. Auch die neue Regionalleitstelle der Berufsfeuerwehr hat mit rund 1.200 Anrufen Ihre Feuerprobe hinter sich gebracht. Auch die Ortsfeuerwehr Geismar, die um 13.38 über DME alarmiert wurde, hatte viel zu tun. Insgesamt wurden 13 sturmbedingte Einsätze bis ca. 19.00 Uhr abgearbeitet. Vom Baum auf Haus „Am Sölenborn“ über Baum über Straße z.B. in der Merkelstraße und auf der Hauptstraße, Höhe BFT-Tankstelle, eine Straßensperrung an der Herzberger Landstraße und Sturmschäden an Dächern im Spandauer Weg und im Schiefer Weg war alles dabei. Bis 19.25 Uhr wurde die Bereitschaft noch aufrecht erhalten. Die Stärke der OF Geismar betrug an diesem Nachmittag 1/26.

(Fotos: Feuerwehr)

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018 19:30
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2018

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.