Realistische Alarmübung in einem Abbruchhaus im Altdorf von Geismar

Die Alarmierung erfolgte am Samstagmorgen, den 18. Januar um 10.03 Uhr. Starke Rauchentwicklung aus einem Haus „Im Kolke“ im Altdorf von Geismar, vermutlich ein Zimmerbrand. Als das LF 20 KatS und das TroTLF 16 voll besetzt an der Einsatzstelle eintrafen, drang aus Fenstern im 1. Obergeschoß sowie im Erdgeschoß in der hinteren Hälfte eines Doppelhauses dichter Rauch. Passanten und Nachbarn machten die Einsatzkräfte darauf aufmerksam, dass sich noch 3 Personen im Haus befinden sollen. Alles sah in den ersten Minuten sehr echt aus, jedoch war es eine kurzfristig angesetzte und geheime Übung mit der Zielsetzung unter realen Bedingungen eine Brandbekämpfung durchzuführen, die Taktik bei einem Innenangriff sowie die Menschenrettung zu üben. Das alles war möglich, weil das Haus in der kommenden Woche abgerissen werden soll und der Besitzer das „Go“ für die Übung gegenüber der Ortswehr gegeben hatte. So konnte in zwei Räumen auch richtig (aber natürlich kontrolliert) Feuer gelegt werden, um alles so real wie möglich aussehen zu lassen. Im Einsatz waren dann auch 2 Trupps unter PA, die die Brandbekämpfung und die Menschenrettung, dargestellt durch zwei Dummys, durchführten. Eine Wasserversorgung wurde aufgebaut, sowie ein Sicherungstrupp gestellt. Ein weiterer Trupp durchsuchte den nicht vom Feuer betroffene vorderen Teil des Hauses. Hier war eine Person im Obergeschoß eingeschlossen, die über die zur Unterstützung alarmierte Drehleiter der Berufsfeuerwehr, gerettet wurde. Vor Ort waren auch 2 RTW`s des DRK, die sich um die „verletzten“ Personen kümmerten. Auch ein Druckbelüfter kam zum Einsatz und mit der Wärmebildkamera konnten echte Glutnester erkannt und abgelöscht werden. Nach rund 1 Stunde war die Übung beendet und alle waren sich einig: so ist Ausbildung interessant und macht richtig Spaß.

 

 

Fotos: Thomas Kleinhans / weitere Fotos findet Ihr in der Bildergalerie

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 21. Januar 2020 17:46
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aktivitäten Einsatzabteilung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.