Kellerbrand in der Asklepios-Fachklinik

Der erste Tag im neuen Jahr 2021 war noch nicht ganz vorbei, da kam auch schon die erste Alarmierung für die Ortsfeuerwehr Geismar.

Um 18.55 Uhr wurden wir über DME zur Unterstützung des Löschzuges der Berufsfeuerwehr und des HLF 3 der Wache Klinikum zu einem Kellerbrand in der Asklepios-Fachklinik am Rosdorfer Weg alarmiert. Die Meldung hieß: „Kellerbrand mit Menschenrettung“. Die OF Geismar rückte mit dem LF 20 KatS, dem TroTLF 16 und dem MTW mit einer Gesamtstärke von 1/21 aus.

Vor Ort wurde festgestellt, das zum Glück „nur“ ein Wäschecontainer brannte, der vom Angriffstrupp schnell ins Freie gebracht und abgelöscht wurde. Probleme bereitete aber die starke Rauchentwicklung, die sich bereits auf mehrere Etagen ausgebreitet hatte. Durch eine intensive Druckbelüftung von mehreren Seiten, an der auch unser LF 20 beteiligt war, konnte auch diese Gefahr gebannt werden.

Mitten in diesen Einsatz traf in der Leitstelle eine zweite Brandmeldung ein. Im 3. Stockwerk eines Mehrfamilienhauses an der Weender Landstraße soll aus einer Wohnung Rauchentwicklung erkennbar sein. Sofort wurde das HLF 3 und unser TroTLF dorthin beordert und zusätzlich noch die OF Weende nachalarmiert.

Bei Ankunft an der neuen Einsatzstelle war aber mal wieder angebranntes und vergessenes Essen vorzufinden.

Nachdem auch unser LF aus dem Einsatz „Asklepios-Klinik“ entlassen werden konnte, wurde die Mannschaft  auf dem Rückweg zur Unterkunft dann noch zu einem angeblichen PKW-Brand hinzugezogen. Ein Eingreifen war hier aber nicht notwendig, da es sich hier nur um einen geplatzten Schlauch am Fahrzeug handelte.

So endete der erlebnisreiche Abend für die OF Geismar um 22.00 Uhr.

(Fotos: OF Geismar)

Teile diesen Beitrag

Autor:
Datum: Freitag, 1. Januar 2021 18:55
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2021

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.