Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrvereins Geismar

Nachdem die Renovierung der Fahrzeughalle Ende letzten Jahres hat abgeschlossen werden können, fand erstmals seit langem die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrvereins GEISMAR wieder in den eigenen Räumen in der Kerllsgasse statt. Am Freitagabend, den 24. Februar konnten Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und der 1. Vorsitzende Florian Kruck Steuer u.a. von der Politik den 1.Stadtrat Hans-Peter Suermann und den Vorsitzenden des Feuerwehrausschusses Prof.Dr. Ludwig Theuvsen, vom Stadtkommando Stadtbrandmeister Holger Lehrum und seinen Stellvertreter Harald Krummacker, von der Berufsfeuerwehr den stellvertretenden Leiter Hubert Henne und den Verbindungsmann Jürgen Neupert sowie Ehrenstadtbrandmeister Klaus Lück als Gäste bergrüßen. Leider hat kein einziges Mitglied des Ortsrates Geismar den Weg zur Feuerwehr an diesem Abend gefunden. Darüber waren wir sehr enttäuscht. In der Ortsfeuerwehr Geismar sind zur Zeit 48 Mitglieder aktiv dabei, so Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff in seinem Jahresbericht. Im letzten Jahr kam es zu 61 Einsätzen. Das ist ein Rückgang von 16 Einsätzen gegenüber 2015. Jedoch wurden hier die 85 verschiedenen Einsatzstellen während des schweren Unwetters vom 24. Juni zu einer Einsatzstelle zusammengefasst. An diesem Freitagnachmittag wurden, wie bekannt, viele Straßen, Keller und Tiefgaragen durch Wassermaßen überflutet.  Hinzu kamen 2016 noch viele Brandsicherheitswachen bei diversen Veranstaltungen. Auch die Brandschutzerzieher waren in Kindergärten und Schulen wieder sehr aktiv unterwegs. Auch die Ausbildung kam nicht zu kurz. Verschiedene Lehrgänge an der Feuerwehrschule in Celle sowie auf Stadtebene konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Die Atemschutzgeräteträger gönnten sich eine sogenannte „Heißausbildung“ in Lemgo. Zum Thema technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person konnte eine hervorragende Ausbildungseinheit mit der Wachabteilung I der BF Göttingen absolviert werden. Eine Jahresabschlussübung auf dem alten „Wille-Gelände“ an der Benzstraße wurde im November durchgeführt. Nachdem im August nun endgültig der Digitalfunk eingeführt wurde, mussten wir uns von der guten alten „25“ als Funkrufnamen verabschieden. Ein von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen neu angeschaffter MTW erhielt nun in Geismar seinen festen Standort. Da das Fahrzeug auch für eine Einsatzleitung ausgerüstet ist, hat der Wasserförderzug der OF Geismar nun endlich ein „richtiges“ Führungsfahrzeug. Im Sommer erhielt unsere Fahrzeughalle neue Tore sowie eine komplett neue Rückwand, welches mit einer sehr großen logistischen Herausforderung verbunden war. In unserer Jugendfeuerwehr gab es einen Führungswechsel. Neuer Jugendwart ist jetzt Kristian Müller. Zur Seite steht ihm Maike Teuteberg. Die Mitgliederzahl betrug zum Jahresende 14 Jungen, so der scheidende Jugendwart Sascha Teuteberg in seinem  letzten Jahresbericht. Im vergangenen Jahr wurden 79,5 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 81,5 Stunden allgemeine Jugendarbeit durchgeführt. Man nahm am Stadtzeltlager in Schabeutz (Ostsee) teil, unterstützte beim Entenrennen in der Göttinger City und die Jugend bei der „Action Aktion“. Auch wurden wieder 4 Altpapiersammlungen durchgeführt, sowie die Jugendflamme Teil 1+2 erfolgreich beendet. In der Kinderfeuerwehr sind 6 Mädchen und 7 Jungen. Im Jahr 2016 wurden u.a. 26 „Dienststunden“ abgehalten. Highlight war aber der Ausflug zum Rastiland. Eine Nachtwanderung und die Teilnahme am Martinsumzug rundeten das Jahr ab. Auch hier gibt es zum Jahr 2017 eine Veränderung. Dem Kinderfeuerwehrwart Patrick Hinsch steht jetzt als neuer Betreuer Mirko Meier zu Seite. Auch die „Dienstzeit“ wurde geändert. Treffen ist jetzt immer 14-täglich Freitags. parallel zur Jugendfeuerwehr, von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Der 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins Florian Kruck-Steuer gab der Versammlung in seinem Jahresrückblick bekannt, das zum Jahresende der Verein auf 198 Mitglieder blicken kann. Auch im Jahr 2016 wurden die Aktiven, die Jugendfeuerwehr und die Kinderfeuerwehr wieder mit zahlreichen Zuschüssen bei ihren dringend benötigten Anschaffungen durch den Feuerwehrverein finanziell unterstützt. Unternehmungen gab es im letzten Jahr wieder reichlich. So begann das Jahr 2016 wieder mit dem Skat- und Knobelabend. Danach folgten u.a. das Osterfeuer, die Ausfahrt zur Sababurg, das Oktoberfest, ein Kinderkleider-und Flohmarkt und die Weihnachtsfeier im Gemeindesaal. Auch die in 2016 erstmals durchgeführten Informationsveranstaltungen für jedermann werden  in diesem Jahr wieder jedes Quartal einmal stattfinden. Auch Ehrungen und Beförderungen wurden während der Versammlung ausgesprochen. So erhielten Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff und der scheidende Jugendwart Sascha Teuteberg das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25 Jahre aktive Dienstzeit. Aus Reihen der Passiven wurde Frank Jühne für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Mit einem kleinen Präsent danke die OF Geismar dem längjährigen Verbindungsmann BF/FF Jürgen Neupert für die sehr, sehr gute Zusammenarbeit mit der OF Geismar. Für Jürgen war es nämlich die letzte Jahreshauptversammlung in seinem Amt, da er im Oktober in den wohlverdienten Ruhrstand gehen wird. Ein großes Dankeschön gab es auch an die Kantienenmannschaft Freddy Trettin, Monika Sommerfeld und Elke Schinkel. Befördert wurden Thomas Schneider und Andreas Teune zum 1. Hauptlöschmeister, Mirko Meier und Lars Schinkel zum  Oberlöschmeister, Patrick Klapproth und Christian Wolff zum Löschmeister, Daniel Kolb und Christoph Mader zum 1.Hauptfeuerwehrmann, Maike Teuteberg zur Hauptfeuerwehrfrau, Dirk Henke, Pascal Sommerfeld  zum Hauptfeuerwehrmann sowie Alexander Wolf zum Oberfeuerwehrmann.

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 24. Februar 2017 19:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr, Aktivitäten Verein, Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.