GEISMAR LEBT & SPIELT

Dies ist eine Geschichte über eine tolle Idee und wie man durch  fast völliges Desinteresse damit auch voll auf die Sch…. fallen kann.

Anfang diesen Jahres haben sich die Junggesellenvereinigung & Co. sowie die Ortsfeuerwehr Geismar Gedanken gemacht, wie man nach dem „Tod“ der Kirmes wieder Leben in die Geismaraner Dorfgemeinschaft bringen kann. Hieraus entstand dann die Idee zu dem Event „GEIMSAR LEBT & SPIELT“.  Geismar lebt und spieltEs sollte ein Geschicklichkeitsturnier quer im und um das Altdorf Geismar werden, daß für Samstag,  den 24. August ab Mittag geplant war. Drei verschiedene  Strecken für Jung + Alt waren eigentlich vorgesehen. Mit vollem Elan und einer Menge investierter Freizeit hat sich dann ein Organisationsteam aus 5-7 Mann gebildet, das am Ende ein gutes Konzept erarbeitet hatte. Über 120 Einladungen wurden an Kindergärten, Schulen, Vereine und Firmen in Geismar versendet. In allen Tageszeitungen und Wochenblättern sowie im ANB wurde Werbung für die Veranstaltung gemacht. Es wurden Plakate in Geismaraner Geschäften aufgehängt und Flyer verteilt wo es nur ging. Die Mühe war groß und alle freuten sich dann auf den Samstag.

Weiterlesen

Was dann geschah kann heute noch keiner so richtig glauben. Nur ein Verein hatte sich offiziell angemeldet. Es war der Kulturverein, dem wir hierfür noch mal recht herzlich danken. Auch der Reservistenkameradschaft gilt unser Dank. Sie haben zwar keine Gruppe stellen können, aber uns an dem Tag an den Stationen sowie beim Auf-und Abbau tatkräftig geholfen. Bei den anderen Geismaraner Vereinen sowie bei den Kindergärten, Schulen und Firmen war „große Stille“ angesagt. Die waren alle noch nicht einmal in der Lage wenigstens abzusagen.  Wie verbohrt und stur muß man dafür eigentlich sein, Organisatoren aus dem eigenen  Ortsteil so im Stich zu lassen. „ARMES GEISMAR, WAS IST NUR AUS DIR GEWORDEN ???“ Das Orga-Team hat sich gefühlt, als wenn jeder einzelne Geismaraner der an diesem Tag nicht dabei war, jeden von uns eine schallende Ohrfeige verpasst hätte.  Durch die „tolle Resonanz“ mußten wir kurzfristig ( und nicht nur aus finanziellen Gründen) unser Programm sehr stark reduzieren. Dem Rotstift zum Opfer vielen z.B. das Ponyreiten, das Treckerpulling, die Skiffle Fraktion Bogdan, zwei der geplanten drei Geschicklichkeitskursen und und und….. Es war schon sehr deprimierend.

Aber wir haben den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Um 14.30 gingen immerhin noch 7 Gruppen an den Start. Und die hatten eine Menge Gaudi. Ob beim Schlauchkegeln, Kistenstapeln, Saustechen, Schubkarrenrallye und vieles mehr war Spaß angesagt.  Auch auf dem Thieplatz war reges Treiben. Unsere Hüpfburg wurde von den Kindern  bevölkert und durch eine Hochzeit war zwischenzeitlich der Thieplatz auch mal richtig voll.  DSC_0164Den Siegertitel holte sich die Gruppe der aktiven Kameraden der Ortsfeuerwehr gefolgt von den „Funny Five“ und dem Kulturverein/Schützenverein,  Junggesellenvereinigung & Co., Jungendfeuerwehr, „die Ahnungslosen“ und der „Hausgemeinschaft Mitteldorfstraße“. Am Abend kam dann auch nochmal richtig Stimmung auf. Durch die rockige Livemusik der Göttinger Band „Feltmann“ wurde der Thieplatz dann doch noch zum Festplatz.  Am Ende hatten wir doch noch viel Spaß und viel Lob von Teilnehmern und Besuchern erhalten. Unser Dank gilt allen, die uns bei den Vorbereitungen und vor allen Dingen am Tag selbst  unterstützt  und geholfen haben. Doch das Fazit, daß nach dieser Veranstaltung gezogen werden muss, muss eigentlich lauten: „GEISMAR SCHLÄFT ANSTATT ZU LEBEN UND HAT WOHL KEIN INTERESSE AN WAS NEUEM“

(Text+Fotos Thomas Kleinhans)

DSC_0204   DSC_0211

DSC_0183 DSC_0215 DSC_0175

DSC_0189  DSC_0223

DSC_0229  DSC_0248

DSC_0263  DSC_0264

Teile diesen Beitrag

Autor:
Datum: Samstag, 24. August 2013 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.