Erneuter Gartenlaubenbrand in der Südstadt

Wieder wurde eine größere Gartenlaube in der Göttinger Südstadt durch einen Brand völlig zerstört. In der Nacht zum Samstag, den 10. Februar gingen um 03.45 Uhr in der Leitstelle der Göttinger Berufsfeuerwehr mehrere Anrufe über ein größeres Feuer in der Nähe des SVG-Stadions ein. Sofort fuhr ein Tanklöschfahrzeug der BF die Einsatzstelle Ecke Lotzestraße/Stettiner Straße an. Diesmal war eine Gartenlaube in der Kleingartenkolonie „An der Walkemühle“, direkt zwischen dem Pommereck und dem SVG-Stadion, betroffen. Die Ortsfeuerwehr Geismar wurde um 03.52 Uhr über DME zur Untersützung der Löscharbeiten alarmiert. Hier rückten das TroTLF 16, der SW 2000, der GNW und der MTW mit einer Stärke von 1/16 aus. Bei Ankunft an der Einsatzstelle brannte die in L-Form gebaute Laube in voller Ausdehnung.  Da die Kräfte nicht ausreichten, wurde noch der Löschzug der Berufsfeuerwehr nachgefordert. Mit insgesamt 8 Trupps unter PA, davon 3 Trupps der OF Geismar, wurde das Feuer mit 4 C-Strahlrohren und einem Schnellangriffsschlauch bekämpft. Auch bei diesem Feuer war wieder eine Gefahr der Explosion zweier Gasflaschen, die sich in dem Gebäude befanden, gegeben. Zum Glück haben aber auch hier die Sicherheitsventile funktioniert und das Gas wurde kontrolliert abgeblasen. Um an alle Glutnester heranzukommen, musste die Bedachung der Gartenlaube herunter genommen und teilweise Wände eingerissen werden. Zusätzlich wurde auch noch Schaummittel eingesetzt. Die Nachlösch- und Aufräumungsarbeiten dauerten noch bis ca. 08.00 Uhr am Samstagmorgen an. Über die Brandursache kann noch nichts gesagt werden. Der Sachschaden beträgt rund 10.000,– €.

 

 

(Fotos: OF Geismar)

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 10. Februar 2018 3:52
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2018

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.