Brandsicherheitswache beim „Rock im Wald“ am KWP 2019

Auch in diesem Jahr war die Ortsfeuerwehr Geismar am Freitag, den 16. August und Samstag, den 17. August wieder mit der Brandsicherheitswache am KWP (Kaiser-Wilhelm-Park) im Göttinger Stadtwald beim „Rock im Wald“ beauftragt. In diesem Jahr war es bereits die 30. Auflage des beliebten Open-Air-Festivals mit der einzigartigen Atmosphäre. Zwei Tage lang waren rund 3.000 Besucher fasziniert von den acht unterschiedlichsten Gruppen. Headliner waren in diesem Jahr am Freitag Singer/Songwriter JORIS, und am Samstag PAUL CARRACK, der schon in den 80er mit seiner Band „Mike& The Mechanics“ zusammen mit Mike Rutherforth von Genessis Hit an Hit hatte. An beiden Tagen waren wir mit 11 Kräften, dem TroTLF 16 sowie unserem ausgeliehenen alten TLF 16/24, das jetzt bei der OF Holtensen steht, sowie dem KLAF vor Ort. Unser „Lager“ hatten wir wie immer oberhalb des Haupteingangs postiert. Zusätzlich haben wir das TLF 16/24 am Eingang beim Tennisheim aufgestellt, damit wir bei einem eventuellen Einsatz von zwei Seiten her hätten eingreifen können. Am Freitag war noch bestes Sommerwetter, am Samstag kam leider Regen auf. Aber das waren wir schon aus den vergangenen Jahren gewohnt. An beiden Tagen war die Brandsicherheitswache gegen 01.30 Uhr beendet und es ging wieder zurück zum Feuerwehrhaus. Eine kleine Geschichte noch zum Freitagabend: Als wir gerade mit dem Aufbau unseres „Lagers“ fertig waren und unseren ersten Rundgang machen wollten, gingen unsere Funkmeldeempfänger. Alarmiert wurde zu einer starken Rauchentwicklung in einem Hinterhof im Wilamowitzweg. Zum Glück handelte es sich hierbei nur um einen Grill auf einem Balkon und wir konnten unseren Rundgang nach kurzer Unterbrechung weiter fortsetzen.

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 16. August 2019 17:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Aktivitäten Einsatzabteilung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.