Bereitschaft wegen Großbrand bei Veolia

Gegen 16.00 Uhr wurde der FEL der Berufsfeuerwehr Göttingen ein Feuer bei der Firma Veolia im Maschmühlenweg gemeldet. Bei Ankunft des Löschzuges, sowie des HLF 3 der Wache Klinikum, war zu erkennen, dass dieses ein größerer Einsatz werden könnte. Daher wurde die OF Stadtmitte zur EST alarmiert. Die OF Herberhausen besetzte die Wache Klinikum und die OF Geismar wurde um 16.11 Uhr zur Bereitschaft auf die Hauptwache der BF alarmiert. Mit einer Stärke von 1/24 rückten das LF 20 KatS, das TLF 16/24 und der GWN zur Breslauer Straße aus. Der SW 2000  sollte gleich die Einsatzstelle direkt anfahren, da es bereits am Anfang Probleme mit der Wasserversorgung gab. Zusätzlich wurde der GW-Logistik der BF von 2 Mann der OF Geismar für verschiedene Versorgungsfahrten (Schaummittel und Getränke zur EST / gebrauchtes Schlauchmaterial und Atemschutzgeräte von der EST zur Hauptwache) besetzt. Die auf der Wache verbliebenen Kräfte unterstützten die Kameraden der BF in den Werkstätten. Zusätzlich wurde später der SW2000 wieder neu bestückt. Um 20.40 Uhr und um 23.12 Uhr rückten das LF 20 KatS zusammen mit der Reservedrehleiter der BF jeweils zu einer Brandmeldeanlage in den Wohnblock Groner Landstraße 9 aus. Ein Einsatz war nicht erforderlich, da es sich jedes mal  um mutwillig eingeschlagene Druckknopfmelder handelte. Gegen 23.00 Uhr wurde die Einsatzstärke auf eine Gruppe (1/8 mit dem LF 20 KatS) reduziert.  Um 01.40 Uhr war auch für diese Kameraden die Bereitschaft beendet.

DSC_0281 DSC_0284

DSC_0281.JPG   St.Krümmel 1 St.Krümmel 3 St.Krümmel 2

St.Krümmel 4 St.Krümmel 5

(Fotos: 2 x Thomas Kleinhans / 5 x Stephan Krümmel)

Teile diesen Beitrag

Autor:
Datum: Dienstag, 16. Juni 2015 16:11
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2015

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.