Bereitschaft während einem Feuer bei der Firma Sartorius

Um 14.22 Uhr am frühen Samstagnachmittag, den 24. August wurde die Ortsfeuerwehr Geismar über DME zur Bereitschaft auf die Hauptwache der Göttinger Berufsfeuerwehr alarmiert. Mit einer Stärke von 1/23 und allen Fahrzeugen fuhr man die Hauptwache in der Breslauer Straße an, um dort den weiteren Brandschutz für die Stadt Göttingen zu übernehmen. Grund hierfür war ein Feuer bei der Firma Sartorius im Werk 2000 im Groner Industriegebiet. Hier brannte es seit 13.45 Uhr in einem Zwischenlager, in dem sich Nitruzelluloserollen befanden. Dort im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr mit dem Löschzug und mehreren Sonderfahrzeugen, die Wache Klinikum sowie die Ortsfeuerwehren Grone, Holtensen und Stadtmitte. Auch der ELW 2, teilweise mit Kräften der OF Geismar besetzt, kam zur Koordinierung der Kräfte an der EST zum Einsatz.  Während der Bereitschaft kam dann um 22.15 Uhr eine Alarmierung zu einem angeblichen Feuer auf einer Dachterrasse im 4. Stock eines Hauses in der Anna Zammert Allee. Schnell stellt sich heraus, das es sich um kein Schadensfeuer , sondern „nur“um Gartenfackeln handelte. Also rückte die OF Geismar wieder in die Hauptwache der BF ein, wo dann um 23.02 Uhr , nach gut 8 1/2 Stunden die Bereitschaft endete und die Fahrzeuge sowie die Einsatzkräfte wieder zurück in Ihre Unterkunft fahren konnten.

Der „Löschzug Geismar“ während der Bereitschaft

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 24. August 2019 14:22
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2019

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.