Alarmierung zum Dachstuhlbrand war Fehlalarm

Ein Passant bemerkte am Sonntag, den 02. Februar gegen 14.40 Uhr Rauch im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses in der Wiesenstraße und alarmierte die Berufsfeuerwehr. Die schickte sofort ihren Löschzug der Hauptwache, das HLF 3 der Wache Klinikum und zusätzlich die Ortsfeuerwehr Grone zur Einsatzstelle. Da die Wiesenstraße auch zu unserem Ausrückbezirk gehört wurde die Ortsfeuerwehr Geismar ebenfalls über DME, mit dem Hinweis „vermutlicher Dachstuhlbrand in der Wiesenstraße“ von der Leitstelle alarmiert. Mit allen Fahrzeugen ging es voll besetzt zur Einsatzstelle. Dort angekommen, stellte sich schnell heraus, dass es sich wohl um ein Fehlalarm handelte. Von einem Dachstuhlbrand war weit und breit nichts zu sehen. Es wird vermutet, dass die Rauchentwicklung die der Passant gesehen hatte, von einem Schornstein stammte. So war der Einsatz schnell wieder beendet.

Teile diesen Beitrag
Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 2. Februar 2020 14:40
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2020

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.