Tag-Archiv für » Osterfeuer «

Osterfeuer 2018

Samstag, 31. März 2018 18:00

In diesem Jahr fiel der Ostersamstag auf den 31.März. Und an diesem Tag fand, schon traditionell, wieder das Geismaraner Osterfeuer auf dem Gelände der ehemaligen Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße statt. Ausrichter war auch in diesem Jahr der Ortsrat Geismar. Der Feuerwehrverein und die Ortsfeuerwehr Geismar unterstützten natürlich wieder tatkräftig diese Veranstaltung. Am Wochenende davor, sowie am Ostersamstag selbst, wurde wieder eine Menge Strauch- und Baumabschnitt angeliefert. Hier ein Dank an alle, die davon Gebrauch gemacht haben. Ein besonderer Dank gilt wieder der Firma HESSE aus Rosdorf, die uns nun schon seit 2011 ein Bagger samt Fahrer zum Um- und Aufschichten kostenlos bereitgestellt haben. Um 16.00 war dann Treffen am Feuerwehrhaus. Hier wurden alle Utensilien für den Aufbau der Stände auf die Fahrzeuge verladen. Am Osterfeuerplatz angekommen, wurde zügig mit dem Aufbau der Bratwurst- und Getränkestände begonnen. Gegen 19.30 Uhr wurde durch den stellvertretenden Ortsbürgermeister Peter Limpke und dem Ortsratmitglied Helmut Migge der große Haufen angezündet. Hier gilt unser Dank wieder unseren Mitgliedern Freddy Trettin und Jan Heinemann, die jeweils einen Ballen Stroh als kostenlose Spenden zur Verfügung stellten. Durch das Regenwetter der Tage zuvor war der Platz teilweise ziemlich schlammig geworden. Wir haben versucht, dieses durch aufgebrachtes Stroh einigermaßen begehbar zu machen. Nicht immer gelungen, aber der Wille zählt. Zum Glück hatte es gegen Mittag aufgehört zu regnen und zum Abend schaute auf mal die Sonne vorbei. Die Jugendfeuerwehr hatte sich wieder ein eigenes kleines Lagerfeuer entfacht, um hier Stockbrot backen zu können. Ausserdem konnten die Kinder Knicklichter gegen eine kleine Spende erwerben. An den Bratwurst- und Getränkestände herrschte rege Betriebsamkeit. Hier gilt unser Dank wieder an die Schlachterei SEBERT und den Getränkelieferanten WILLE, die uns mit Würstchen und Getränke gut versorgten. Trotz der teilweise matschigen Stellen war die Stimmung rund um das Feuer gut. Überall sah man fröhliche Gesichter, spielende Kinder oder Gruppen, die sich angeregt unterhielten. So ein Osterfeuer ist nun mal auch ein Treffpunkt für Familien, Freunde und alle, die sich so etwas nicht entgehen lassen wollen. Es gehört einfach zu Ostern dazu. Gegen 22.30 Uhr wurde dann langsam mit dem Abbau begonnen. Kurz nach Mitternacht im Feuerwehrhaus wieder angekommen, konnten auch wir uns ein kühles Osterbier genehmigen. Eine drei Mann starke Brandwache war noch mit unserem TroTLF 16 bis zum Ostersonntag morgen vor Ort.

 

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

OSTERFEUER 2016

Samstag, 26. März 2016 19:00

Am Samstag, den 26. März war es mal wieder soweit. Der Ortsrat Geismar bat zum diesjährigen Osterfeuer und die Ortsfeuerwehr sowie der Feuerwehrverein unterstützten wieder tatkräftig bei der Durchführung . Die Geismaraner Bürger hatten mit dem 19. März und dem Ostersamstag selbst, jeweils von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr wieder zwei Anfuhrtermine für Strauch- und Baumabschnitt zur Verfügung gestellt bekommen. Hiervon wurde auch wieder reger Gebrauch gemacht und so möchten wir uns bei allen Bürgern für Ihre Anlieferungen bedanken. Schon fast zur Tradition geworden ist, das ein Bagger der Firma HESSE den Holzstapel um- bzw. aufschichtete.  Mit dem Bagger hatten wir auch gleich die Möglichkeit, die von unserem Kameraden Freddy Trettin alljährlich gespendeten Heurundballen rund um den großen Holzhaufen zu verteilen. Auch hierfür gilt unserer besonderer Dank. Eigentlich wollten wir uns um 15.00 Uhr am Feuerwehrhaus treffen, um dann die Vorbereitungen für den Abend auf dem Osterfeuerplatz auf dem Gelände der alten Bauschuttdeponie zu beginnen. Doch um 14.57 Uhr kam noch ein Alarmierung zu einem vermutlichen Zimmerbrand im Baumschulenweg dazwischen. Zum Glück war nichts schlimmes passiert (siehe Einsatzbericht). Mit einer leichten Verspätung ging es aber dann doch noch los.  Rund 30 aktive und passive Kameradinnen und Kameraden bauten dann in Windeseile die Verkaufsstände auf und bereiteten alles Notwendige vor. Am Stand der Jugendfeuerwehr konnte wieder über einem kleinen Extrafeuer Stockbrot gebacken werden. Die Getränke kamen wieder von GETRÄNKE-WILLE, die Bratwürstchen und Karkauer von der Schlachterei SEBERT und die leckeren Brötchen von der Bäckerei KÜSTER. Auch hier gilt unser Dank an die drei langjährigen Unterstützer. Da an diesem Abend noch Winterzeit herrschte, war es um 19.00 Uhr bereits schön dämmerich und so konnte das Feuer durch die Jugendfeuerwehr Geismar entzündet werden und auch der Wettergott spielte in diesem Jahr mit. Kurz danach brannte der große Haufen lichterloh. Eine große Rauchwolke zog in Richtung Ortsmitte. Auch ringsherum sah man zu diesem Zeitpunkt, bedingt durch das gute Wetter, im ganzen Leinetal viele bereits brennende Osterfeuer.Wie immer bei so einem guten Wetter hatten wir wieder „volles Haus“. Durch einen starken Süd/Ost Wind konnten die Besucher sich leider nicht direkt vor dem Feuer auf dem asphaltierten Weg aufhalten. So war aber der Hang oberhalb des Feuers dicht an dicht bevölkert. Die Stände waren stark umlagert. Für die langen Warteschlangen bei der Wurstausgabe bitten wir die Besucher um Entschuldigung. Hier gibt es für uns noch Handlungsbedarf und wir versprechen, es im nächsten Jahr zu versuchen, es besser zu machen. Nachdem zu später Stunde der Haufen ziemlich heruntergebrannt war, wurden die Verkaufsbuden nach und nach zurück gebaut, sodass auch die vielen Helfer langsam das Osterfest einläuten konnten. Eine 3-köpfigen Brandwache blieb mit dem TroTLF noch bis zum frühen Ostersonntagmorgen vor Ort. Bedanken möchten wir uns zum Abschluss bei allen Besuchern, Unterstützern und Helfern, für ein mal wieder super gelungenes Osterfeuer 2016 in Geismar.

DSC_0480

DSC_0490 DSC_0491 DSC_0506

DSC_0554 DSC_0508 DSC_0524

DSC_0539 DSC_0519 DSC_0540

DSC_0503

( Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Osterfeuer 2015: Ortsfeuerwehr Geismar unterstützte den Ortsrat bei der Durchführung.

Samstag, 4. April 2015 19:00

Auch in diesem Jahr meinte es der Wettergott  wieder gut mit uns, denn pünktlich zum Osterfeuer waren wohl all seine „Federbetten  ausgeschüttelt“.  An Gründonnerstag traute man ja seinen Augen nicht. Morgens eine fast geschlossene Schneedecke und den ganzen Tag über immer wieder Schneeschauer. Keiner glaubte mehr so richtig an einen wetterbedingt guten Ablauf für unser Osterfeuer. Doch dann pünktlich zu Karfreitag bzw. Ostersamstag der Wetterumschwung. Es wurde trockener und trockener und die Hoffnung stieg wieder,  als wir uns dann am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr am Feuerwehrhaus trafen. Es ist natürlich selbstverständlich für uns  gewesen, den Ortsrat als Ausrichter des Osterfeuers so gut wie möglich zu unterstützen. Mit rund 30 Kameradinnen und Kameraden machten wir uns auf den Weg zum Osterfeuerplatz bei der alten Bauschuttdeponie  an der Duderstädter Landstraße. Dort war bereits ein riesengroßer Haufen aufgestapelt worden. Hier nochmals einen großen Dank an die Firma HESSE aus Rosdorf, die uns auch in diesem Jahr wieder mit einem Bagger zum Auf- und Umschichten unterstützt haben.DSC_0059 Der Aufbau der Verkaufsstände ging ruck zuck. Erstmals in diesem Jahr hatten wir an zwei Punkten Kassen für die Marken aufgebaut. Auch die Jugendfeuerwehr hatte sich etwas neues einfallen lassen. Anstatt Fackeln konnte  die Kiddies Stockbrot kaufen und dieses dann an einem eigenen kleinen Lagerfeuer über den Flammen backen. Diese Idee kam sehr gut an und könnte dadurch auch zur Wiederholungstat führen. Durch die Sommerzeit war es natürlich noch hell, als Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff gegen 19.15 Uhr den Befehl  zur „Brandstiftung“ an dem großen Haufen Baum-und Strauchabschnitt gab. DSC_0066War am Anfang die Anzahl der Besucher noch etwas zurückhaltend, drängten sich nach und nach die Leute um das Feuer. Am Bratwurststand bildete sich zeitweise eine lange Schlange. Jeder wollte natürlich eine leckere Bratwurst oder Krakauer ergattern. Für die eine oder andere Wartezeit bitten wir hier nochmals um Verständnis. Ein besonders  Dankeschön geht an  die Firmen Fleischerei SEBERT,  Bäckerei KÜSTER und Getränke- WILLE  für die unkomplizierte Bereitstellung der Waren sowie der Transportmittel.  Gegen 23.00 Uhr als es langsam leerer wurde, begann dann auch langsam der Abbau. Bis auf die Brandsicherheitswache, bestehend aus 3 Kameraden mit dem TLF 16/24 waren alle Helfer um 0.30 Uhr wieder im Feuerwehrhaus. Hier wurde dann noch. nach getaner Arbeit der ein oder andere Schluck zu sich genommen und die ein oder andere Anekdote von dem Abend erzählt. Die drei Kameraden, die die ganze Nacht über das Feuer bewachten, hatten am Ostersonntagmorgen gegen 07.00 Uhr  ihre Brandsicherheitswache beendet.

DSC_0069

Für mehr Bilder klicken […]

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Osterfeuer 2014 war ein voller Erfolg

Samstag, 19. April 2014 23:00

Am Ostersamstag, den 19.April fand traditionell das Geismaraner Osterfeuer wieder auf dem Gelände der alten Bodendeponie an der Duderstädter Landstraße statt. Als Ausrichter fungierte, wie auch im letzten Jahr, der Ortsrat. Veranstaltet wurde das Osterfeuer vom Feuerwehrverein Geismar e.V. mit der Unterstützung der Ortsfeuerwehr. Es war warm und trocken, also das beste Wetter für so eine Freiluftveranstaltung. Bereits am Samstag, den 12.April und am Ostersamstag hatten die Geismaraner Bürger wieder die Möglichkeit ihren Baum- und Strauchschnitt dort anzuliefern. Und Sie machten alle regen Gebrauch davon. Am Ende war es ein stattlicher „Haufen“, der am Ostersamstagmittag nochmals durch einen Bagger der Firma Hesse aus Rosdorf umgesetzt bzw. richtig aufgeschichtet wurde. Hier nochmals einen großen Dank an die Firma HESSE. Am Vormittag trafen sich die aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr Geismar zum Aufbau der Theken und Pavillons für die Essens-und Getränkeausgabe. Um 17.00 Uhr ging es dann richtig los. Über 30 aktive und passive Mitglieder legten nochmals Hand an, um die restlichen Vorbereitungen für den Ansturm der Besucher abzuschließen.  Unsere Jugendfeuerwehr verkaufte Fackeln und Knicklichter. Der scheidende Ortsbürgermeister Horst Wattenberg spielte in einer seiner letzten Amtshandlungen nochmals „Brandstifter“ und entzündete gemeinsam mit Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff gegen 19.30 Uhr das Osterfeuer. Was dann geschah, ließ unsere eigentlich gut geplante Logistik teilweise ganz schön durcheinander wirbeln. Über 2.000 Besucher machten das diesjährige Osterfeuer zum vollen Erfolg. Trotz mehrfachen Nachschubs waren wir bereits gegen 22.30 Uhr mit Getränken und fast völlig ausverkauft. Auch die mehrfach nachgeorderten Bratwürstchen und Krakauer der Fleischerei SEBERT gingen dem Ende entgegen. Das von uns geplante und auch angekündigte, sowie  seit den vergangenen Jahren gut angekommene Feuerwerk musste diesmal leider ausfallen, da es Beschwerden von geismaraner Bürgern gab. Schade, denn die Nachfrage der Besucher, wann das Feuerwerk dann anfängt, war sehr  groß. Für die kurzfristige Absage bitten wir hier nochmals um Entschuldigung, aber gegen „Beschwerden“ ( welche wir so ganz nicht nachvollziehen können) , können wir leider auch nichts machen.  Trotzdem wurde es noch eine lange Nacht, denn der Abbau nahm auch nochmal einige Zeit in Anspruch. Gegen 01.00 Uhr konnten auch wir uns dann in der Unterkunft unser Osterbier genehmigen. Außer natürlich der 3 Mann starken Brandwache, die mit dem TLF 16/24 die ganze Nacht die Reste des Osterfeuers beaufsichtigten.

DSC_0212

 

DSC_0176 DSC_0221

DSC_0224 DSC_0233

DSC_0234 DSC_0258

DSC_0246 DSC_0250

DSC_0240

Text+Fotos: Thomas Kleinhans

 

Thema: Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Osterfeuer 2013

Samstag, 30. März 2013 19:00

In diesem Jahr meinte es der Wettergott nicht gut mit uns, denn es war seit langem eins der winterlichsten und kältesten Osterfeuer der letzten Jahre. Trotzdem waren wir sehr überrascht, wieviele Menschen trotz der niedrigen Temperaturen und des einsetzenden Schneefalls am Ostersamstag doch den Weg auf die alte Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße gefunden haben.

Bei den Vorbereitungen hatten wir schon die ersten Hindernisse zu überwinden. Der Bagger der Firma Hesse aus Rosdorf konnte durch ein Betriebsjubiläum nicht am Ostersamstag eingesetzt werden. Trotz der Jubiläumsvorbereitungen wurde uns der Bagger aber noch am Gründonnerstag zur Verfügung gestellt. Hier nochmals ein besonderer Dank an die Firma HESSE aus Rosdorf. Obwohl man annehmen musste, daß sich eigentlich bei dem Wetter  noch keiner in die Gärten traute um seine Bäume und Sträucher zu beschneiden, haben die Geismaraner Bürger wieder bewiesen, daß Sie zu Ihrem Osterfeuer stehen und uns einen großen Haufen Baum-  und  Strauchabschnitt angeliefert. Auch hierfür nochmals Besten Dank!! Am Ostersamstag wurde sich dann um 09.00 Uhr am Feuerwehrhaus getroffen, um dann die Bratwurst- und Getränkebuden und alles was noch benötigt wurde, aufzubauen. Die letzten Vorbereitungen wurden dann ab 17.00 Uhr erledigt. Rund 30 Mitglieder der Feuerwehr und des Feuerwehrvereins standen dann für den reibungslosen  Ablauf des Osterfeuers zur Verfügung. Die ersten Gäste ließen dann auch nicht lange auf sich warten, sodaß die Jugendfeuerwehr um 19.00 Uhr das Osterfeuer mit Fackeln anzündete.  DSC_0991Durch das doch nasse       Holz wollte das Feuer am Anfang nicht so richtig brennen.  Es dauerte doch einige Zeit bis der hintere Teil gut durchbrannte und man sich endlich an den Flammen und der heißen Glut wärmen konnte. Über den doch  großen Besucheransturm waren wir sehr überrascht. Auch hier gilt unser Dank an jeden Besucher, der sich bie diesem Wetter rausgetraut hat. Die Bratwürstchen und die Krakauer, natürlich wieder von der DSC_1022        Fleischerei SEBERT, garniert mit Brötchen der Bäckerei KÜSTER, sowie der Glühwein, fanden reisend Absatz. Aber auch „Kaltgetränke“ wurde gut angenommen. Gegen 20.45 Uhr hatten wir mit unserem kleinen Feuerwerk auch wieder eine kleine   Überraschung für Groß und Klein parat.  Der Abbau wurde langsam gegen 22.30 Uhr begonnen. Bis auf die 3-köpfige Brandwache mit dem TLF 16/24 waren alle  anderen gegen 01.00 Uhr nach den Aufräumarbeiten  wieder im Feuerwehrhaus.   Für die  Kameraden der Brandwache war am Ostersonntagmorgen um 08.00 Uhr Schluß.

DSC_1034  DSC_1033

DSC_1049  DSC_1052

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor: