Beitrags-Archiv für die Kategorie 'Aktivitäten Einsatzabteilung'

„TIME TO SAY GOODBYE“ – Verabschiedung von Jürgen Neupert

Samstag, 9. September 2017 16:00

Der langjährige Verbindungsmann BF/FF und Wachabteilungsführer der Wachabateilung 1 der Berufsfeuerwehr Göttingen, Jürgen Neupert, wurde am Samstagnachmittag, den 09.September auf dem Gelände der BF an der Breslauer Straße vom Kommando der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen offiziell verabschiedet. Da Jürgen nun die Altersgrenze mit 60 Jahren erreicht hat, war die Wochenendschicht der WA 1 von Samstag auf Sonntag auch seine letzte. Fast alle der 13 Ortsfeuerwehren der Stadt Göttingen waren mit ihren vollbesetzten Fahrzeugen gekommen. Stadtbrandmeister Holger Lehrum und sein Stellvertreter Harald Krummacker hatten sich einiges einfallen lassen.  Neben einem Leinwandposter aller Fahrzeuge und Mannschaften der FF Göttingen hatte man noch, um den Nachmittag auch musikalisch zu untermalen, die „PIPES & DRUMS“ aus Dransfeld kommen lassen. Auch wir Geismaraner hatten uns mit einem Fotobuch, speziell für und mit Jürgen, sowie ein Diorama mit unserem LF 20 KatS im Einsatz und allen 48 Aktiven im Maßstab 1:87, zwei tolle Abschiedsgeschenk einfallen lassen. Übergeben wurde diese vom Ortsbrandmeister Dirk Teztlaff und seinem Stellvertreter Dennis Kuhlmann. Dirk, nicht im gewohnten Feuerwehrdress, sondern im schottischen Kilt, da er ja aktiv bei den Pipes & Drums mitwirkt. Wir glauben alle, das dieser Nachmittag nicht nur für Jürgen Neupert zu einem unvergesslichen Nachmittag wurde und freuen uns unseren unvergesslichen Kameraden Jürgen Neupert bei kommenden Veranstaltungen immer wieder als Gast begrüßen zu können.

 

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Brandsicherheitswache beim KWP-Open-Air Festival

Sonntag, 20. August 2017 10:00

Wie in jedem Jahr übernahm auch 2017 die Ortsfeuerwehr Geismar die Brandsicherheitswache beim 2-tägigen Open-Air Festival im Kaiser-Wilhelm-Park, kurz KWP, im Göttinger Stadtwald am 18.+19. August. Treffen an beiden Tagen war jeweils um 17.00 Uhr am Feuerwehrhaus. Dann ging es mit dem TroTLF 16 und dem GWN zum KPW. Zusätzlich stellten wir die Fahrer für drei MTW`s, die die Musiker von Ihrem Hotel zum Soundcheck bzw. zu ihren Auftritten zu der Veranstaltung brachten. Die Stärke an beiden Tagen betrug 1/20. Am Freitagabend war als Headliner der Singer/Songwriter Max Giesinger verpflichtet worden. Obwohl es den ganzen Tag gerechnet hatte und es wirklich teilweise sehr, sehr schlammig und matschig war, war der Abend mit 2.500 Gästen ausverkauft. Es war rappel voll und die Stimmung war super. Auch die anderen drei Bands trugen an diesem Abend dazu natürlich bei. Gegen 02.00 rückten wir, teilweise bis zu den Knien voll Schlamm, wieder ein. Es dauerte einige Zeit bis Mensch und Material wieder einigermaßen sauber waren. Am Samstag ging es mit den Gewinnern vom „Rock am Kaufpark“, einer Musikshow des Jungen Theaters Göttingen und der neuseeländischen Sängerin Teresa Bergmann weiter. Höhepunkt und gleichzeitig Abschluß war an diesem Abend Al McKay, Gründungsmitglied und Boss von Earth,Wind and Fire mit seiner 12 Mann starken Truppe. Auch ein starker Regenguss konnte der Stimmung keinen Abbruch machen. Rund 80.000 Liter Rindermulch, der verteilt wurde, machten am Samstag das Leben leichter. Auch hier waren wir gegen 02.00 Uhr wieder im Standort. Es ist immer wieder ein Genuß, bei diesem Open Air Festival, in so einer super Location, dabei zu sein. Und mit über 4.200 Besuchern an beiden Tagen ist es mittlerweile ein fester Bestandteil des Göttinger Kulturlebens.

 

 

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Funk- und Fahrübung der Ortsfeuerwehr Geismar

Samstag, 27. Mai 2017 16:00

Am Samstag, den 27. Mai veranstaltete die Ortsfeuerwehr Geismar eine Funk- und Fahrübung in Zusammenarbeit mit dem ELW 2 der Berufsfeuerwehr Göttingen. Ausgearbeitet hatte die Übung der Kamerad Sven Apel. Die Ziele waren u.a. das Anfahren von Punkten in Stadt- und Landkreis Göttingen über Namen buw. UTM Koordinaten als Übung des Kartenlesens. Zusätzlich wurde die Verständigung via Digitalfunk zur Praxiserweiterung und Handhabung der Digitalfunkgeräte geübt, in dem Lageerkundungen an den Anfahrtspunkten als Rückmeldung an den ELW 2 gegeben wurde. So zählte die Übung auch zur Praxiserweiterung der an diesem Tag diensthabenden ELW 2-Gruppe.

Ab 10.00 Uhr meldeten sich die Fahrzeuge der OF Geismar beim auf dem Hof des Feuerwehrhauses stehenden ELW 2 an und begaben sich zum Sammelplatz auf den Parkplatz der IGS am Schulweg. Von dort aus erhielten die einzelnen Fahrzeuge Ihre Aufträge bzw. Ihre Koordinaten. An den Anfahrtspunkten angekommen, mussten dort teilweise kleine Aufgaben gelöst und als Rückmeldung der ELW 2-Gruppe übermittelt werden. Unterbrochen durch ein kurzes Mittagessen am Feuerwehrhaus endete die Übung gegen 15.30 Uhr. Teilgenommen hatten 19 aktive Mitglieder der OF-Geismar mit den Fahrzeugen LF 20 KatS, TroTLF 16, SW 2000, GWN und MTW sowie 7 Mitglieder der ELW 2-Gruppe.

( Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

OSTERFEUER 2017

Samstag, 15. April 2017 19:00

Die Wetterprognosen sagten nichts Gutes voraus. Doch irgendwie hatte der Wettergott erbarmen mit denen, die an diesem Ostersamstag verantwortlich für die Durchführung eines Osterfeuer waren.  So konnte das Osterfeuer 2017, wenn auch bei etwas kälteren Temperaturen, aber ohne Regen und Schneeschauer abgebrannt werden.  Bereits um 16.00 Uhr trafen sich rund 30 aktive und 12 Jugendliche der Jugendfeuerwehr sowie einige passive Mitglieder der OF Geimsar am Feuerwehrhaus um alles, was für eine Durchführung eines Osterfeuers notwendig war, zu verladen. Dann ging es ab zum Osterfeuerplatz auf dem Gelände der alten Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße. An den beiden Anfuhrtagen hatten die Geismaraner Bürger wieder regen Gebrauch gemacht, uns mit Baum- und Strauchabschnitt zu beliefern. Da kam schon ein stattlicher Haufen zusammen. Hier ein Dank an alle Bürger, die sich an der Anfuhr beteiligt haben. Auch die Orstfeuerwehr Geismar hatte sich bereit erklärt, von diesem Haufen der Ortsfeuerwehr Obernjesa etwas abzugeben. Die nämlich hatte durch einen Streich Ihren Haufen bereits in der Nacht zu Karfreitag durch eine Brandstiftung verloren. Jedoch war die Untersützung aus den Dörfern rings um Obernjesa so groß, das die Hilfe aus Geismar nicht mehr notwendig war. Trotzdem bedankte sich Ortsbrandmeister Jan Hintze in einem auf Tageblatt.de laufenden Video recht herzlich bei den Geismararner Kameraden. Ein besondere Dank gilt auch der Firma HESSE aus Rosdorf, die uns wie auch in den vergangenen Jahren wieder einen Bagger samt Fahrer , zum Auf- und Umschichten, wieder kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Die vier Rundstrohballen zum Anzünden wurden in diesem Jahr vom Landwirt Jan HEINEMANN gespendet. Auch hierfür gilt ein besonderer Dank an den edlen Spender. An dem Stand der Jugendfeuerwehr konnte wieder Stockbrot über einem kleinen Lagerfeuer gebacken werden. Ausserdem gab es Knicklichter und Fackeln für eine kleine Spende zu kaufen. Nachdem auch die anderen Stände für Essen und Getränke aufgebaut waren, warteten wir auf die ersten Besucher.Ab 19.00 Uhr sah man ringsherum in Stadt und Landkreis die ersten Rauchfahnen aufsteigen. Um 19.15 Uhr war es dann auch bei uns soweit. Der stellvertretende Ortsbürgermeister Helmut Migge und 5 Mitglieder der Jugendfeuerwehr entzündeten mit Fackeln das Osterfeuer. Schnell brannte der große Haufen lichterloh. Die teilweise heftigen Böen des Westwindes trieben den Rauch glücklicherweise in Richtung Diemarden. Durch die lange Trockenheit entzündete sich das Gras und einige Büsche am östlichen Hang, doch die Brandwachen hatte alles schnell im Griff. Nachdem die erste große Hitze vorbei war, wurden die Besucher immer mutiger und versammelten sich näher um das Feuer herum. Die Essens-und Getränkestände waren ebenfalls dicht umlagert. Hier ein Dank an unsere Lieferanten für Bratwurst und Krakauer an die Fleischrei SEBERT und das flüssige Gut an Getränke-WILLE. Das Osterfeuer ist immer ein guter Treffpunkt um Freunde und Bekannte mal wieder in gemütlicher Runde zu treffen. Hier und da wurde Neuigkeiten ausgetauscht, oder alte Geschichten erzählt. Kurz nach Mitternacht war dann auch für die Helfer Party angesagt. Nachdem alles wieder eingepackt, aufgeräumt und verstaut war, wurde noch bis in den frühen Ostersonntagmorgen im Feuerwehrhaus das Gelingen eines guten Osterfeuers gefeiert. Nur die 3-köpfige Brandwache blieb am Osterfeuerpaltz zurück und passte dort auf, dass das Feuer keinen Schaden anrichten konnte.

(Fotos: Dennis Kuhlmann 1x/ Thomas Kleinhans 6x)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrvereins Geismar

Freitag, 24. Februar 2017 19:00

Nachdem die Renovierung der Fahrzeughalle Ende letzten Jahres hat abgeschlossen werden können, fand erstmals seit langem die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr und des Feuerwehrvereins GEISMAR wieder in den eigenen Räumen in der Kerllsgasse statt. Am Freitagabend, den 24. Februar konnten Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und der 1. Vorsitzende Florian Kruck Steuer u.a. von der Politik den 1.Stadtrat Hans-Peter Suermann und den Vorsitzenden des Feuerwehrausschusses Prof.Dr. Ludwig Theuvsen, vom Stadtkommando Stadtbrandmeister Holger Lehrum und seinen Stellvertreter Harald Krummacker, von der Berufsfeuerwehr den stellvertretenden Leiter Hubert Henne und den Verbindungsmann Jürgen Neupert sowie Ehrenstadtbrandmeister Klaus Lück als Gäste bergrüßen. Leider hat kein einziges Mitglied des Ortsrates Geismar den Weg zur Feuerwehr an diesem Abend gefunden. Darüber waren wir sehr enttäuscht. In der Ortsfeuerwehr Geismar sind zur Zeit 48 Mitglieder aktiv dabei, so Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff in seinem Jahresbericht. Im letzten Jahr kam es zu 61 Einsätzen. Das ist ein Rückgang von 16 Einsätzen gegenüber 2015. Jedoch wurden hier die 85 verschiedenen Einsatzstellen während des schweren Unwetters vom 24. Juni zu einer Einsatzstelle zusammengefasst. An diesem Freitagnachmittag wurden, wie bekannt, viele Straßen, Keller und Tiefgaragen durch Wassermaßen überflutet.  Hinzu kamen 2016 noch viele Brandsicherheitswachen bei diversen Veranstaltungen. Auch die Brandschutzerzieher waren in Kindergärten und Schulen wieder sehr aktiv unterwegs. Auch die Ausbildung kam nicht zu kurz. Verschiedene Lehrgänge an der Feuerwehrschule in Celle sowie auf Stadtebene konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Die Atemschutzgeräteträger gönnten sich eine sogenannte „Heißausbildung“ in Lemgo. Zum Thema technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person konnte eine hervorragende Ausbildungseinheit mit der Wachabteilung I der BF Göttingen absolviert werden. Eine Jahresabschlussübung auf dem alten „Wille-Gelände“ an der Benzstraße wurde im November durchgeführt. Nachdem im August nun endgültig der Digitalfunk eingeführt wurde, mussten wir uns von der guten alten „25“ als Funkrufnamen verabschieden. Ein von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen neu angeschaffter MTW erhielt nun in Geismar seinen festen Standort. Da das Fahrzeug auch für eine Einsatzleitung ausgerüstet ist, hat der Wasserförderzug der OF Geismar nun endlich ein „richtiges“ Führungsfahrzeug. Im Sommer erhielt unsere Fahrzeughalle neue Tore sowie eine komplett neue Rückwand, welches mit einer sehr großen logistischen Herausforderung verbunden war. In unserer Jugendfeuerwehr gab es einen Führungswechsel. Neuer Jugendwart ist jetzt Kristian Müller. Zur Seite steht ihm Maike Teuteberg. Die Mitgliederzahl betrug zum Jahresende 14 Jungen, so der scheidende Jugendwart Sascha Teuteberg in seinem  letzten Jahresbericht. Im vergangenen Jahr wurden 79,5 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 81,5 Stunden allgemeine Jugendarbeit durchgeführt. Man nahm am Stadtzeltlager in Schabeutz (Ostsee) teil, unterstützte beim Entenrennen in der Göttinger City und die Jugend bei der „Action Aktion“. Auch wurden wieder 4 Altpapiersammlungen durchgeführt, sowie die Jugendflamme Teil 1+2 erfolgreich beendet. In der Kinderfeuerwehr sind 6 Mädchen und 7 Jungen. Im Jahr 2016 wurden u.a. 26 „Dienststunden“ abgehalten. Highlight war aber der Ausflug zum Rastiland. Eine Nachtwanderung und die Teilnahme am Martinsumzug rundeten das Jahr ab. Auch hier gibt es zum Jahr 2017 eine Veränderung. Dem Kinderfeuerwehrwart Patrick Hinsch steht jetzt als neuer Betreuer Mirko Meier zu Seite. Auch die „Dienstzeit“ wurde geändert. Treffen ist jetzt immer 14-täglich Freitags. parallel zur Jugendfeuerwehr, von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Der 1. Vorsitzende des Feuerwehrvereins Florian Kruck-Steuer gab der Versammlung in seinem Jahresrückblick bekannt, das zum Jahresende der Verein auf 198 Mitglieder blicken kann. Auch im Jahr 2016 wurden die Aktiven, die Jugendfeuerwehr und die Kinderfeuerwehr wieder mit zahlreichen Zuschüssen bei ihren dringend benötigten Anschaffungen durch den Feuerwehrverein finanziell unterstützt. Unternehmungen gab es im letzten Jahr wieder reichlich. So begann das Jahr 2016 wieder mit dem Skat- und Knobelabend. Danach folgten u.a. das Osterfeuer, die Ausfahrt zur Sababurg, das Oktoberfest, ein Kinderkleider-und Flohmarkt und die Weihnachtsfeier im Gemeindesaal. Auch die in 2016 erstmals durchgeführten Informationsveranstaltungen für jedermann werden  in diesem Jahr wieder jedes Quartal einmal stattfinden. Auch Ehrungen und Beförderungen wurden während der Versammlung ausgesprochen. So erhielten Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff und der scheidende Jugendwart Sascha Teuteberg das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25 Jahre aktive Dienstzeit. Aus Reihen der Passiven wurde Frank Jühne für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Mit einem kleinen Präsent danke die OF Geismar dem längjährigen Verbindungsmann BF/FF Jürgen Neupert für die sehr, sehr gute Zusammenarbeit mit der OF Geismar. Für Jürgen war es nämlich die letzte Jahreshauptversammlung in seinem Amt, da er im Oktober in den wohlverdienten Ruhrstand gehen wird. Ein großes Dankeschön gab es auch an die Kantienenmannschaft Freddy Trettin, Monika Sommerfeld und Elke Schinkel. Befördert wurden Thomas Schneider und Andreas Teune zum 1. Hauptlöschmeister, Mirko Meier und Lars Schinkel zum  Oberlöschmeister, Patrick Klapproth und Christian Wolff zum Löschmeister, Daniel Kolb und Christoph Mader zum 1.Hauptfeuerwehrmann, Maike Teuteberg zur Hauptfeuerwehrfrau, Dirk Henke, Pascal Sommerfeld und Constantin v.Roeder zum Hauptfeuerwehrmann sowie Alexander Wolf zum Oberfeuerwehrmann.

 

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr, Aktivitäten Verein, Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Vorstellung ELW 2 der Berufsfeuerwehr Göttingen

Samstag, 11. Februar 2017 10:00

Im Rahmen des technischen Dienstes der Ortsfeuerwehr Geismar gab es am Samstag, den 11. Februar von 08.00 bis ca. 10.00 Uhr eine Vorstellung des im letzten Jahr neu angeschafften Einsatzleitwagen/ ELW 2 der Göttinger Berufsfeuerwehr. Hierzu hatte sich von der BF der Kamerad Thomas Schneider, einer der Leitenden der neu ins Leben gerufenen ELW 2-Gruppe, gegen 08.00 Uhr mit dem Fahrzeug auf dem Hof des Feuerwehrhauses Geismar eingefunden. Zum Stammpersonal gehören 21 Mann aus Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr, eingeteilt in zwei Dienstgruppen. Für die Einsatzbereitschaft des Fahrzeuges werden 6 Mann benötigt. Die Anforderung erfolgt bei größeren Einsätzen grundsätzlich über den Einsatzleiter an der jeweiligen Einsatzstelle. Die Vorlaufzeit für eine Einsatzbereitschaft beträgt ca. 1 Stunde. Als Ergänzung für weiteres Personal kommt noch ein MTW hinzu. Die Ortsfeuerwehr Geismar stellt mit 8 Mann einen großen Teil des Stammpersonals. Dieses Personal wird natürlich bei einem gleichzeitigen Einsatz der Ortsfeuerwehr fehlen. Um dann ihre Arbeit besser verstehen zu können war es gut, wichtig und interessant, das sich auch mal die andere Einsatzkräfte der OF Geismar, sich das „Wunderwerk der Technik“ mal näher anschauen konnten. Das Fahrzeug hat einen Funkraum, sowie einen Besprechungsraum, getrennt durch eine Wand. Der Funkraum hat drei Arbeitsplätze, die fast identisch mit denen in der Leitstelle sind. Das Fahrzeug kann somit auch als Rückfallebene benutzt werden. Sechs verschiedene digitale Funkrufgruppen können von hieraus bedient werden. Vom Besprechungsraum aus kann u.a. eine an einem Masten befestigte Kamera und die Satellitenschüssel gesteuert werden. Auf dem Fahrzeug befindet sich auch eine eigene Wetterstation. Bei schwierigen Situationen kann der ELW 2 durch einen eingebauten Stromerzeuger über mehrere Stunden ohne fremde Stromeinspeisung, selbstständig arbeiten. Es gibt noch vieles, vieles mehr, was man von der Beladung und der Technik aufführen könnte. Jedoch würde diese den Rahmen diese Artikels sprengen. Eingesetzt wurde das Fahrzeug  bereits im letzten Jahr bei der Tour de Energie und dem Landesturnfest. Für alle Anwesenden waren es zwei sehr informative Stunden. Hier nochmals ein besonderer Dank an Thomas Schneider, der sich nach seinem 24-Stunden Dienst noch Zeit für uns genommen hat.

  

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Feuerwehr unterstützt Ortsrat beim Bürgertreff 2016

Sonntag, 22. Mai 2016 13:00

Am 22.05.2016 lud der Ortsrat die geismaraner Bürger zum Bürgertreff in den Garten der Verwaltungsstelle in der Kerllsgasse ein. Ab 15 Uhr anfänglich mit Kaffee und Kuchen, später gab es auch leckeres vom Grill. Unterstützt wurden sie dabei von unserer Ortsfeuerwehr, die mit Tischen und Bänken, der Hüpfburg der Jugendfeuerwehr, dem Grill und Tatkraft zur Verfügung stand.

image image
image

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

OSTERFEUER 2016

Samstag, 26. März 2016 19:00

Am Samstag, den 26. März war es mal wieder soweit. Der Ortsrat Geismar bat zum diesjährigen Osterfeuer und die Ortsfeuerwehr sowie der Feuerwehrverein unterstützten wieder tatkräftig bei der Durchführung . Die Geismaraner Bürger hatten mit dem 19. März und dem Ostersamstag selbst, jeweils von 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr wieder zwei Anfuhrtermine für Strauch- und Baumabschnitt zur Verfügung gestellt bekommen. Hiervon wurde auch wieder reger Gebrauch gemacht und so möchten wir uns bei allen Bürgern für Ihre Anlieferungen bedanken. Schon fast zur Tradition geworden ist, das ein Bagger der Firma HESSE den Holzstapel um- bzw. aufschichtete.  Mit dem Bagger hatten wir auch gleich die Möglichkeit, die von unserem Kameraden Freddy Trettin alljährlich gespendeten Heurundballen rund um den großen Holzhaufen zu verteilen. Auch hierfür gilt unserer besonderer Dank. Eigentlich wollten wir uns um 15.00 Uhr am Feuerwehrhaus treffen, um dann die Vorbereitungen für den Abend auf dem Osterfeuerplatz auf dem Gelände der alten Bauschuttdeponie zu beginnen. Doch um 14.57 Uhr kam noch ein Alarmierung zu einem vermutlichen Zimmerbrand im Baumschulenweg dazwischen. Zum Glück war nichts schlimmes passiert (siehe Einsatzbericht). Mit einer leichten Verspätung ging es aber dann doch noch los.  Rund 30 aktive und passive Kameradinnen und Kameraden bauten dann in Windeseile die Verkaufsstände auf und bereiteten alles Notwendige vor. Am Stand der Jugendfeuerwehr konnte wieder über einem kleinen Extrafeuer Stockbrot gebacken werden. Die Getränke kamen wieder von GETRÄNKE-WILLE, die Bratwürstchen und Karkauer von der Schlachterei SEBERT und die leckeren Brötchen von der Bäckerei KÜSTER. Auch hier gilt unser Dank an die drei langjährigen Unterstützer. Da an diesem Abend noch Winterzeit herrschte, war es um 19.00 Uhr bereits schön dämmerich und so konnte das Feuer durch die Jugendfeuerwehr Geismar entzündet werden und auch der Wettergott spielte in diesem Jahr mit. Kurz danach brannte der große Haufen lichterloh. Eine große Rauchwolke zog in Richtung Ortsmitte. Auch ringsherum sah man zu diesem Zeitpunkt, bedingt durch das gute Wetter, im ganzen Leinetal viele bereits brennende Osterfeuer.Wie immer bei so einem guten Wetter hatten wir wieder „volles Haus“. Durch einen starken Süd/Ost Wind konnten die Besucher sich leider nicht direkt vor dem Feuer auf dem asphaltierten Weg aufhalten. So war aber der Hang oberhalb des Feuers dicht an dicht bevölkert. Die Stände waren stark umlagert. Für die langen Warteschlangen bei der Wurstausgabe bitten wir die Besucher um Entschuldigung. Hier gibt es für uns noch Handlungsbedarf und wir versprechen, es im nächsten Jahr zu versuchen, es besser zu machen. Nachdem zu später Stunde der Haufen ziemlich heruntergebrannt war, wurden die Verkaufsbuden nach und nach zurück gebaut, sodass auch die vielen Helfer langsam das Osterfest einläuten konnten. Eine 3-köpfigen Brandwache blieb mit dem TroTLF noch bis zum frühen Ostersonntagmorgen vor Ort. Bedanken möchten wir uns zum Abschluss bei allen Besuchern, Unterstützern und Helfern, für ein mal wieder super gelungenes Osterfeuer 2016 in Geismar.

DSC_0480

DSC_0490 DSC_0491 DSC_0506

DSC_0554 DSC_0508 DSC_0524

DSC_0539 DSC_0519 DSC_0540

DSC_0503

( Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Jahreshauptversammlungen der Ortsfeuerwehr Geismar und des Feuerwehrverein Geismar e.V.

Freitag, 26. Februar 2016 21:30

Wie fast immer fand am letzten Freitag im Februar die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Geismar und des Feuerwehrverein Geismar e.V. statt. Diesmal war es der 26. Februar 2016. Und auch der Austragungsort, der Saal des Gasthauses „Zur Linde“, ist in den letzten Jahren schon zur Tradition geworden. Zur Eröffnung um 19.15 Uhr konnten Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff und der 1. Vorsitzende des Vereins Florian Kruck-Steuer u.a. folgende Gäste begrüßen: von der Stadt Göttingen Dr. Dagmar Sakowsky als Vorsitzende des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr, sowie Helmi Bebehani, unsere stellvertretende Ortsbürgermeisterin Brigitta Wagner-Brandt, den Leiter der Berufsfeuerwehr Dr. Martin Schäfer, Stadtbrandmeister Holger Lehrum und sein Stellvertreter Harald Krummacker, Stadtjugendfeuerwehrwart Andreas Seebode, aus der Ortsfeuerwehr Weende Ortsbrandmeister Andreas Eichner mit seinem Stellvertreter Dirk Hampeis und dem Stadtbrandmeister a.D. Heimo Schaub.

Für die Ortsfeuerwehr Geismar war 2015 ein sehr arbeitsintensives Jahr, aber auch ein Jahr der Erneuerungen mit dem Erhalt des neuen LF 20 Kats und ein überraschendes Jahr mit dem wirklich super gelungenen und sehr gut besuchten „Tag der offenen Tür“ unter dem Motto „Feuerwehr zum anfassen“. Jedoch war es auch ein sehr trauriges Jahr mit dem schmerzlichen Verlust von unserem aktiven Kameraden Tim Linne und unserem stellvertretenden Stadtbrandmeister Andreas Vielmäder, die beide viel zu früh von uns gegangen sind.

In seinem Jahresbericht gab Ortsbrandmeister Dirk Tetztlaff bekannt, dass Ende 2015 zur Ortsfeuerwehr Geismar 50 aktive Mitglieder zählten. Bei der heutigen Versammlung konnten aus der Jugendfeuerwehr Jan Lukas Backhaus, David Fröhlich und Niklas Teune in die aktive Abteilung übernommen werden. Die bereits hohe Einsatzzahl aus dem Jahr 2014 wurde nochmals getoppt. Im Jahr 2015 waren es somit 77 Einsätze, zu der die OF Geismar ausrücken musste. Zusätzlich wurden unzählige Stunden für Brandsicherheitswachen in der Sparkassen- und Soccer Arena, im ZHG und in der Lokhalle abgehalten. Unsere Brandschutzerzieher waren wieder in Schulen und Kindergärten tätig. Hierbei war unser „Rauchhaus“ immer ein Highlight. An der Landesfeuerwehrschule wurden die Lehrgänge für Truppführer sowie Gruppenführer Teil 1+2 von den betreffenden Kameraden erfolgreich absolviert.DSC_0334 Auch im Rahmen der Flüchtlingshilfe beteiligten wir uns  auf den Zietenterassen und am Moritz-Jahn-Haus. Unser Ortsrat und der Kulturverein Geismar wurde bei den verschiedensten musikalischen und kulturellen Veranstaltungen in vollem Umfang unterstützt. Hierfür gab es auch ein großes Lob unserer stellvertretenden Ortsbürgermeisterin Brigitta Wagner-Brandt.“Ein kurzer Anruf und die Feuerwehr ist immer da, wenn man Sie braucht“, so Wagner Brandt. Ein besonderes Lob galt dem Serviceteam der Feuerwehr bei der Bewirtschaftung der Kleinkunstbühne. Obwohl im September unser Kamerad Tim Linne durch einen tragischen Verkehrsunfall aus unserer Mitte gerissen wurde, fand dennoch nach einem gemeinsamen Beschluss im Oktober, unser lang geplanter „Tag der offenen Tür – Feuerwehr zum Anfassen“ statt.  Bei einer sehr großen Besucherzahl, einem echten Einsatz, dem Besuch des Löschzuges der Berufsfeuerwehr und vor allen Dingen die Präsentation unseres neuen Löschfahrzeuges LF 20 KatS, war es mit Sicherheit auch in Tims Sinne, der mit Leib und Seele Feuerwehrmann war, den Tag so durchzuführen. Wir waren mit unseren Gedanken gerade an diesem Tag immer bei Tim und Tim „von oben “ mit Sicherheit auch bei uns.

Im vergangenen Jahr wurden von der Jugendfeuerwehr 72,5 Stunden feuerwehrtechnischer Dienst und 37,5 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet.  Es wurden 4 Altpapiersammlungen durchgeführt, den Aktiven beim Osterfeuer geholfen, der Lions Club wurde beim Entenrennen in der Göttinger City unterstützt und mit Flüchtlingen auf der Obstwiese im Hainberg Äpfel gesammelt. In der Kinderfeuerwehr wurden 39,5 „Dienststunden“ absolviert. Bei den Stadtwettbewerben wurde mit 2 Gruppen erfolgreich teilgenommen. Beim Kreiskinderfeuerwehrtag im Landkreis war mit einem 3.Platz sogar ein Podestplatz errungen worden.

Der Feuerwehrverein unterstützte auch 2015 seine drei aktiven Abteilung finanziell mit sinnvollen Anschaffungen. Im Januar  beim traditionellen Skat- und Knobelabend war wieder mit 38 Teilnehmern ein volles Haus angesagt. Im Juni besuchten wir bei einer Ausfahrt die Feuerwehrmesse „Interschutz“ in Hannover. Im Juli hatten besonders die Kinder Ihren Spaß bei einem Besuch im Tierpark Sababurg. Eine weitere geplante Ausfahrt zur Königsalm bei Nieste, sowie ein geplantes Oktoberfest wurde durch den plötzlich Tod von Tim kurzfristig abgesagt. Für den alljährlichen Weihnachtsmarkt auf dem Geismar Thie hatten wir uns mit dem Ausschank einer „Feuerzangenbowle“ und gleichzeitiger Vorführung des gleichnamigen Films mit Heinz Rühmann etwas besonderes einfallen lassen. Eine Woche später folgte dann die Weihnachtsfeier der Feuerwehr.  Für Ausfahrten und Unternehmungen in diesem Jahr unterbreitete der 1.Vorsitzende Florian Kruck-Steuer der Versammlung einige Vorschläge. Zur Auswahl stehen ein Besuch der Floriansmesse in Hülfsberg (Geismar Eichsfeld), eine „Planetenwanderung“ in Göttingen bzw. eine Führung durch die „Göttinger Unterwelten“ oder nochmals ein Besuch des Tierparks Sababurg. Über diese Vorschläge, oder auch eigene neue, sind alle Mitglieder des Feuerwehvereins recht herzlich zu den drei neu aufgenommenen Informationsveranstaltungen am 4. April, 4. Juli und 10. Oktober zum Meinungsaustausch ins Feuerwehrhaus eingeladen. Hier gibt es auch immer alle neuen Informationen rund um Verein und Feuerwehr.

Bei den Grußworten der Gäste sind die vom Leiter der Berufsfeuerwehr Dr. Martin Schäfer und von Stadtbrandmeister Holger Lehrum hervorzuheben. Dr. Schäfer betonte, dass man sich auf die Ortsfeuerwehr Geismar  immer 100 % verlassen kann und Sie immer ein starker Rückhalt bei der Besetzung der Hauptwache ist, wenn der Löschzug bei größeren Einsätzen längerfristig gebunden ist. Holger Lehrum gab bekannt, dass endlich nach langer Wartezeit neue Tore für unsere Fahrzeughalle genehmigt wurden. Nach Aussage Lehrums kommen die ersten zwei im Frühjahr und die restlichen zwei im Herbst diesen Jahres.

Für 25 Jahre aktive Dienstzeit erhielten Thomas Kleinhans, Mirko Meier und Sebastian Kruck das Niedersächsische Ehrenzeichen. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Joachim Arndt vom Kreisfeuerwehrverband geehrt. Christian Maas ist 25 Jahre dabei. Mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze wurden Patrick Klapproth, Kristian Müller und Freddy Trettin ausgezeichnet. Mit der Goldenen Nadel der FUK Hanover erhielt Lars Schinkel für sein Engagement als langjähriger Sicherheitsbeauftragter, eine ganz seltene Auszeichnung. Die Silberne Ehrennadel der Jugendfeuerwehr der Stadt Göttingen wurden an Sascha Teuteberg und Kristian Müller vergeben. Befördert wurden Patrick Hinsch zum Löschmeister, Freddy Trettin zum 1.Hauptfeuerwehrmann, Andre Bolte zum Hauptfeuerwehrmann, sowie Hendrik Ellwanger, Nils Harmann, Dirk Henke, Robert Meier, Sören Richardt, Constantin von Roeder, Pascal Sommerfeld zu Oberfeuerwehrmännern und Sarah Schleuder zur Oberfeuerwehrfrau. Zu neuen Zug/Gruppenführern wurden Thomas Schneider und Andreas Teune und zu neuen Gruppenführern Mirko Meier und Lars Schinkel ernannt. Neuer Gerätewart wurde Daniel Kolb, neuer Sicherheitsbeauftragter wurde Constantin von Roeder und neuer Schriftführer Julian Fanelli. Christoph Mader und Alexander Leik wurden in Ihren Ämtern als Atemschutzgerätewart bzw. Kassenwart wiedergewählt.

DSC_0332

DSC_0362 DSC_0358

DSC_0395

( Fotos: Thomas Kleinhans + Nicole Fröhlich)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

„Feuerzangenbowle“ auf dem Geismaraner Weihnachtsmarkt

Sonntag, 6. Dezember 2015 13:00

plakat_weihnachtsmarkt_2015Am 06. Dezember, genau am Nikolaustag, war es wieder soweit. Der Geismaraner Weihnachtsmarkt fand von 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr wieder auf dem Thieplatz und im Moritz-Jahn-Haus statt. Im Vorfeld hatte die Ortsfeuerwehr Geismar schon für das Aufstellen des Tannenbaums und das Anbringen der Lichterkette gesorgt. Aber auch am Markt direkt beteiligte sich die Ortsfeuerwehr mit einem Stand. Als besonderes Highlight wurde eine frisch zubereitete „Feuerzangenbowle“ angeboten. Passend hierzu wurde in dem Tandemanhänger des Feuerwehrvereins der allen bekannte Film mit Heinz Rühmann als Schüler Pfeiffer  per Beamer gezeigt. Zusätzlich wurden noch Glühwein, Kinderpunsch und Kaltgetränke angeboten. Inklusive Aufbau, Ausschank und Abbau hatten wir insgesamt drei Schichten eingeplant. Bereits am 10.30 Uhr trafen sich die ersten rund 15 Aktiven der drei eingeteilten Mannschaften zum Aufbau. Kurz nach 14.00 Uhr begann der Ausschank des ersten Aufgusses der Feuerzangenbowle, die bei den Besuchern sehr gut ankam. Kurz nach 20.00 Uhr begann der Abbau, sodass für alle um 21.00 Uhr Dienstende war.

DSC_0226 DSC_0238

DSC_0227 DSC_0230

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

TAG DER OFFENEN TÜR 2015

Sonntag, 18. Oktober 2015 11:00

wpid-tdota4-1.jpgDer „Tag der offenen Tür“ am Sonntag, den 18. Oktober war ein voller Erfolg. Das Motto lautete ja „Feuerwehr zum Anfassen“ und davon machten mehrere hundert Besucher regen Gebrauch. Wir waren sehr erstaunt über den großen Andrang und über das gezeigte Interesse an der Ausstellungen. Der Wettergott belohnte uns an diesem Tag mit gutem Wetter. Es blieb trocken und gegen Nachmittag kam sogar mal die Sonne ein wenig raus. Los ging es aber bereits am Morgen gegen 08.00 Uhr mit dem Aufbau. Das Organisationsteam hatte sich wieder einiges ausgedacht. So wurde auf dem Parkplatz eine große Fahrzeugausstellung gezeigt. Hier einen großen Dank an das THW und die Ortsfeuerwehr Groß Schneen, die uns hierbei mit Ihren Fahrzeugen unterstützt haben.DSC_0074 Auf dem Hof des Feuerwehrhauses hatten wir unser neues LF 20 KatS  gesondert zur Besichtigung aufgestellt. Außerdem konnte man sich am Löschen eines Feuers ausprobieren und es wurde eine Fettexplosion vorgeführt. Zusätzlich gab es noch eine Modenschau verschiedener Einsatzanzüge. Mitten drin gab es auch noch einen Realeinsatz mit einem gemeldeten Küchenbrand im Pommerneck. Zum Glück war es mal wieder „nur“ Essen auf dem Herd. Nach diesem Einsatz konnten wir auch den kompletten Löschzug der Berufsfeuerwehr auf unserem Gelände begrüßen, der die Rückfahrt zur Wache nutze, um mit einem kurzen Besuch unseren Tag der offenen Tür mit Ihren Fahrzeugen zu bereichern. In der Fahrzeughalle konnte man sich an Info-Tischen über den vorbeugenden Brandschutz  und Brandschutzerziehung informieren. Auch unser Rauchhaus war ständig im „Einsatz“. Eine Ausstellung von alten und neuen Funkgeräten sowie eine Modellausstellung waren ebenfalls zu sehen.DSC_0034 Der Clou in der Halle aber war das „MINITRUCK-TEAM“ aus Rosdorf, das mit seinen ferngesteuerten Trucks das Publikum förmlich anzog. Auch hier ein besonderer Dank an das ganze Team für die hervorragende Unterstützung. Im Eingangsbereich zum Haus hatten wir eine Infotafel mit Berichten zu vergangenen Einsätzen sowie Fotos der Jugend- und Kinderfeuerwehr und Ausfahrten des Feuerwehrvereins und eine Collage von unserem 125-jährigen Jubiläum ausgestellt. Im Zelt derDSC_0023 Jugendfeuerwehr war Kinderschminken angesagt und daneben war unsere Hüpfburg immer Gut umlagert. Auch hatten die Besucher die Möglichkeit sich selbst mal in einen Einsatzanzug anzulegen und sich wie ein Feuerwehrmann/frau zu fühlen. Zudem gab es noch am Nachmittag eine Übungsvorführung der Jugendfeuerwehr, die einen Löschangriff bei einem angenommenen Zimmerbrand beinhaltete. Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt. Es gab leckere Bratwurst, Krakauer, Pommes, alkoholfreie Kaltgetränke, sowie Kaffee und Kuchen. Für uns Aktive war es mal wieder gut, auf diesem Wege der Bevölkerung unsere ehrenamtliche in all Ihren Facetten vorzuführen. Der Zuspruch in den Wochen danach, gerade für die Jugend- und Kinderfeuerwehr war enorm. Das macht uns sehr stolz und daher danken wir auf diesem Wege nochmals allen Besuchern für diesen so super gelungenen Tag.

DSC_0092 DSC_0094

DSC_0098 DSC_0053 DSC_0076

DSC_0118 DSC_0005 DSC_0104

DSC_0090

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr, Aktivitäten Verein, Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Schulungsfahrt zur INTERSCHUTZ 2015 in Hannover

Samstag, 13. Juni 2015 20:00

Der Feuerwehrverein Geismar e.V. hatte zu einer Schulungsfahrt zur Interschutz 2015 in Hannover eingeladen. Treffpunkt war um 07.00 Uhr am Feuerwehrhaus Geismar in der Kerllsgasse. Mit einem Bus des „Gemeinnützigen Fahrdienst“ sollte es eigentlich am Samstagmorgen um 07.30  losgehen. Doch wie das immer so ist, kam gerade an diesem Tag eine Bereitschaftsalarmierung (siehe Bericht „Bereitschaft wegen Zimmerbrand Hagenweg“) dazwischen. Mit einer Stunde Verspätung ging es dann aber mit unserem Busfahrer Jan und 36 Mitgliedern in Richtung Hannover auf Fahrt. Nach der Ankunft konnte sich jeder für die nächsten Stunden frei auf dem Ausstellungsgelände bewegen. Da diese Messe nur alle 5 Jahre stattfindet, konnte man in den 6 Hallen und dem großzügigen Außengelände eine Menge erleben. Es wurden viele Neuheiten präsentiert und verschiedenste Vorführungen gezeigt. Außerdem fand die TFA-Weltmeisterschaft statt und die beste Höhenrettungstruppe wurde gesucht. Die Zeit bis zum Treffen zur Rückfahrt um 17.15 Uhr am Parkplatz des Busses ging für manche viel zu schnell rum. Auf der Rückfahrt wurde natürlich kräftig „gefachsimpelt“. Gegen 19.00 Uhr kamen wir, teilweise ziemlich kaputt, wieder in Geismar an. Einige ließen den Tag im Feuerwehrhaus mit Essen, Trinken und Fußball gucken ausklingen. Alle waren der Meinung: „Dieses war ein super gelungener Tag“.

DSC_0252 DSC_0126 DSC_0135

DSC_0156 DSC_0225 DSC_0255

DSC_0072 DSC_0184 DSC_0200

(Fotos: Thomas Kleinhans)

 

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Geismar und des Feuerwehrvereins Geismar e.V.

Freitag, 20. Februar 2015 22:00

Am Freitagabend, den 20. Februar fanden die Jahreshauptversammlungen der Ortsfeuerwehr Geismar und des Feuerwehrvereins Geismar e.V., wie immer auf dem Saal der Geismaraner Traditionsgaststätte „Zur Linde“, statt. Erstmals wurden beide Versammlungen in eine zusammengelegt, sodass Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff zusammen mit dem 1.Vorsitzenden Florian Kruck-Steuer gemeinsam durch den Abend führten.  Als Gäste konnten u.a.  Stadtrat Hans-Peter Suermann, Ortsbürgermeister Thomas Harms, Stadtfeuerwehrausschussmitglied Helmi Behbehani, der stellv. Leiter der Berufsfeuerwehr Hubert Henne mit seinem Verbindungsmann Jürgen Neupert, den stellv. Stadtbrandeister Harald Krummacker, Stadtjugendfeuerwehrwart Andreas Seebode mit seiner stellv. Silke Wardemann und Ehrenstadtbrandmeister Klaus Lück begrüßt werden.

Ende 2014 wurden in der Ortsfeuerwehr Geismar 50 aktive Mitglieder geführt, davon sind 3 Mitglieder zurzeit wegen Mutterschutz und Ausbildung beurlaubt. In das Jahr 2015 starten wir aber nur mit 49 aktiven Mitgliedern. Hierzu später mehr. Im Jahr 2014 hatte die OF Geismar 32 Einsätze mehr als im Vorjahr, sodass wir auf insgesamt 72 Einsätze kommen, die im Jahr 2014 abzuarbeiten waren. Hinzu kommen noch zahlreiche Brandsicherheitswachen in der Lokhalle, der Sparkassen – und der Soccer Arena, am KWP und im ZHG. Zusätzlich unterstützten wir bei der Tour d’Energie, beim Kinderfeuerwehrtag bei der BF, und übernahmen die Verkehrssicherung beim Martinsumzug der Gemeinde. Auch unterstützen wir unseren Ortsrat bei verschiedenen Veranstaltungen, wie z.B. dem Osterfeuer, dem Weihnachtsmarkt und den vielen Veranstaltungen der Kleinkunstbühne.  Seitens des Stadtkommandos gab es ein großes Lob für die tatkräftige Unterstützung beim Umzug vom Hagenweg 2 in die Breslauer Straße 2 ( ehemaliges Kreiswehrersatzamt ). Unsere Brandschutzerzieher waren mehrere Male in den Kindergärten und Schulen präsent, wobei unser „Rauchhaus“ super ankam. Ein riesengroßer Spaß war die Teilnahme an den Stadtwettbewerben in Knutbühren. Die Gesichtsausdrücke der Wertungsrichter sprachen Bände, als die Ortsfeuerwehr Geismar mit einem Fend-Traktor und einem alten Tragkraftspritzenanhänger  zum Wettbewerb antrat. Außerdem erinnert sich jeder gerne an das „Power“-Wochenende im Juli, das Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff mit einem Schmunzeln im Gesicht der Versammlung als den Ablauf eines ganz normalen Wochenendes einer Feuerwehr präsentierte. Aber auch in puncto Ausbildung tat sich eine Menge. So wurden Lehrgänge für Sprechfunk, Atemschutzgeräteträger, Motorkettensägen und Hohlstrahlrohre in der Stadt Göttingen und Lehrgänge für Truppführer, Gruppenführer Teil 1 und Gerätewart an der Landesfeuerwehrschule Celle erfolgreich belegt.

Die Jugendfeuerwehr Geismar hatte zum Ende des Jahres 19 Mitglieder, aufgeteilt in 15 Jungen und 4 Mädchen, so Jugendwart Sascha Teuteberg. Es wurde am Kreiszeltlager in Potzwenden teilgenommen, eine Müllsammlung im Bereich der Windräder und 4 Altpapiersammlungen durchgeführt. Zwei Mitglieder konnten die Leistungsspange erringen.

Für die Kinderfeuerwehr, der zur Zeit 4 Mädchen und 6 Jungen angehören,  begann das Jahr 2014 mit einem Highlight. Das ganze Jahr über waren die neu beschafften Uniformen, die denen der Aktiven sehr ähnlich aussehen, der ganze Stolz. Keine Gelegenheit wurde ausgelassen um diese Anzüge in Würde zu präsentieren, so Kinderfeuerwehrwart Patrick Hinsch. Im vergangenen Jahr wurden 32 Dienststunden abgehalten. Hierzu zählen Unterrichte mit dem Kontaktbeamten der Polizei Herrn Schmoll, der Besuch der Feuerwache Klinikum und die Teilnahme am Stadtfeuerwehrtag in Knutbühren und der Weihnachtsfeier. Zwei Mitglieder konnten in die Jugendwehr übernommen werden.

Im Jahresbericht des Feuerwehrvereins teilte der 1.Vorsitzende Florian Kruck-Steuer mit, das der Verein zum Ende des Jahres 199 Mitglieder hat, die sich in 134 Einzel- und 24 Familienmitgliedschaften (das sind 64 Personen) sowie 1 Firmenmitgliedschaft aufteilt. Der Verein konnte die einzelnen Abteilungen der Ortsfeuerwehr mit über 22.000,– EUR bei  verschiedenen Anschaffungen unterstützen. Der traditionelle Skat-und Knobelabend wurde ebenso durchgeführt wie das Osterfeuer. Beim Geismaraner Weihnachtsmarkt unterstütze auch der Förderverein tatkräftigt. Die Schulungsfahrt im September nach Hamburg, obwohl mit einem sehr interessanten und abwechslungsreichem Programm ausgestattet, wurde leider nicht so angenommen wie gedacht. Von 48 möglichen Plätzen im Bus waren nur 20 besetzt. Das war sehr „ernüchternd“ bei fast 200 Mitgliedern.  Trotzdem werden in diesem Jahr mit der Schulungsfahrt zur Interschutz im Juni, einem Ausflug zur Königsalm in Nieste im September und einem Ausflug für die ganze Familie in den Tierpark Sababurg, gleich 3 Ausfahrten vom Verein angeboten. Der im vergangenen Jahr etwas vernachlässigte „Feuerwehrtreff“ soll in diesem Jahr wieder regelmäßiger stattfinden. Angestrebt sind hier 4 Termine.

Natürlich standen auch Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. So wurde Sven Apel für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Jessica Tetzlaff und Dieter Hiemann wurden vom Kreisfeuerwehrverband für 25 -jährige Mitgliedschaft ebenfalls geehrt. Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Nicole Fröhlich und zu Hauptfeuerwehrmännern Jan-Erik Kahlmeier und Christian Wolff befördert. Elke Schinkel und Monika Sommerfeld erhielten für Ihre Unterstützung der Feuerwehr einen Blumenstrauß. Alexander Leik, Freddy Trettin, Patrick Klapproth, Kristian Müller-Pede, Andreas Teune, Julian Fanelli, Jan Schimkowiak und Pascal Sommerfeld erhielten für Ihr besonderes Engagement ein kleines Präsent. Unser langjähriges aktives Mitglied Ernst Kruck wurde nach Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze mit einem großen Präsentkorb aus dem aktiven Bereich verabschiedet. Als passives Mitglied bleibt Ernst uns natürlich erhalten. Zu neuen Kassenprüfern wurden Uwe Mesecke, Freddy Trettin und Ulrich Seek gewählt.

Eine besondere Überraschung wurde unserem Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff zu teil. Für die sehr gute und vor allen Dingen in manchen heiklen Fällen ruhige Zusammenarbeit erhielt Dirk von den aktiven Kameraden einen besonderen amerikanischen Feuerwehrhelm, mit dem Aufdruck „Chief“ / „25“ als Kennzahl für Geismar / und seinem Namen. Nach der, unter tosenden Beifall begleiteten Übergabe, zeigte sich unseren Ortsbrandmeister wirklich erstmals völlig sprachlos und mit erkennbarer Flüssigkeit in seinen Augen.

DSC_0002

DSC_0021 DSC_0007 DSC_0010

DSC_0035 DSC_0039 DSC_0044

DSC_0024 DSC_0028

DSC_0048 DSC_0031

DSC_0051

Text+Fotos: Thomas Kleinhans

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Verein | Kommentare (0) | Autor:

Unterstützung der Berufsfeuerwehr beim Kinder-und Jugendfeuerwehrtag

Sonntag, 14. September 2014 19:30

Am Sonntag, den 14. September veranstaltete die Berufsfeuerwehr Göttingen ihren  Kinder- und Jugendfeuerwehrtag 2014. Von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr waren alle Mitglieder der Kinder- oder Jugendfeuerwehr aus Stadt und Landkreis Göttingen auf das Gelände der Hauptwache an der Breslauer Straße herzlich eingeladen. Die Berufsfeuerwehr hatte auf dem Hartplatz eine kleine Fahrzeugausstellung aufgebaut. Die Polizei war mit einem Verkehrssicherungsparcur, einem Polizeimotorrad mit Fotowand und einem Puppentheater dabei. Auch die Göttinger Amateurfunker sowie der Spielmannszug hatten jeweils einen kleinen Stand aufgebaut. Von der Ortsfeuerwehr Grone war die Spritzwand den ganzen Tag im Einsatz.

Die Ortsfeuerwehren Geismar und Weende unterstützten an diesem Tag die diensthabende Wachabteilung 3 der Berufsfeuerwehr Göttingen und waren  für das „Catering“ verantwortlich. Bereits um 07.30 Uhr trafen sich 11 aktive Mitglieder der Ortswehr Geismar im Feuerwehrhaus, um den GNW sowie einen LKW der Firma Getränke-Wille mit allem zu beladen, was für eine gute Verpflegung notwendig war. Danach ging es zur Berufsfeuerwehr zum Aufbau des „Cateringstandes“, sowie Sitzgelegenheiten für die Gäste und nicht zu vergessen unsere Hüpfburg. Die Kaltgetränke wurden auf die Kühltruhen verteilt, die Kaffeemaschinen angeworfen und der Grill sowie die Fritteuse vorbereitet. Nachdem bereits kurz vor 10.00 Uhr die ersten Gäste eintrafen, wurde unsere Hüpfburg geentert und der Cateringstand umlagert. Bratwurst,Krakauer und vor allem Pommes gingen reichlich über den Thekentisch. Am Nachmittag konnte sich der ein oder andere auch noch mit Kuchen stärken.  Kurz nach 16.00 Uhr wurde dann mit dem Abbau begonnen und so gegen 18.00 Uhr waren alle Utensilien wieder im Feuerwehrhaus verstaut. Ein langer ehrenamtlicher Tag ging dann dem Ende entgegen.

DSC_0521 DSC_0538DSC_0560 DSC_0562 DSC_0532 DSC_0537 DSC_0546

Fotos: Thomas Kleinhans

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

„Power“-Wochenende für die Ortsfeuerwehr Geismar

Sonntag, 27. Juli 2014 18:00

Ein wirkliches Powerwochenende, bei dem alle  aktiven Kameradinnen und Kameraden der Ortfeuerwehr Geismar eingebunden waren, liegt nun hinter uns. Zu bewältigen waren die Brandsicherheitswache beim 25. Open-Air-Festival auf dem KWP ( Kaiser-Wilhelm-Park), die Betreuung bei den  Bezirksjugendwettbewerben am IFL ( Institut für Leibesübungen) in Weende und die Begleitung der Schützen beim Schützenumzug in Göttingen.

Begonnen hat alles bereits am Donnerstag, den 24.Juli mit dem Einkauf der Verpflegung  für die Bezirksjugendwettbewerbe.  Am Freitag, den 25.Juli waren bereits ab 12.00 Uhr die beiden MTW`s mit der Fahrbereitschaft für die Künstler beschäftigt. Um 17.00 Uhr trafen sich  die für den KWP eingeteilten Aktiven  am Feuerwehrhaus. Mit dem TroTLF und dem LF 8 ging es dann in den Hainberg. Dort hatte es den ganzen Vormittag geregnet, sodass der Waldboden und die Zugangswege sehr matschig waren. Die Brandsicherheitswache dauerte bis ca. 02.30 Uhr. Gegen 03.00 war die Mannschaft wieder im Feuerwehrhaus. Die restlichen Aktive   hatten ab 18.00 Uhr bereits alle Hände voll mit den Vorbereitungen für den Aufbau am IFL zu tun. Weiter ging es dann für diese Gruppe am Samstag ab 15.00 Uhr mit dem kompletten Aufbau der Stände und Wettbewerbsbahnen. Die „KWP“-Gruppe traf sich wieder um 18.00 Uhr zur zweiten Brandsicherheitswache. Gegen 19.00 Uhr erschwerte ein kräftiges Gewitter über Göttingen beide Tätigkeiten. Auf dem KWP musste der Bühnenvorplatz mit gehäxeltem Holz ausgelegt werden, damit die Zuschauer überhaupt dort trocken stehen konnten. Hier war ein Radlader des Veranstalters bei dem Antransport sehr hilfreich. Mit Schaufeln, Besen und Dunggabeln wurde der „Mulch“ dann von uns verteilt. Hierfür gab es vom Veranstalter ein großes Lob. Die Brandsicherheitswache endete wieder um 02.30 Uhr. Gegen 03.00 Uhr konnte der Heimweg angetreten werden. Die „IFL-Gruppe“  ( wieder trocken gelegt) traf sich dann bereits wieder am frühen Sonntag morgen um 05.00 Uhr für die letzten Vorbereitungen. Den ganzen Tag über wurde mit Unterstützung von Mitgliedern aus weiteren Göttinger Ortsfeuerwehren Kaffee gekocht, Getränke ausgegeben und Bratwurst und Krakauer gegrillt. Eine Ablösung konnte nicht gestellt werden, da die „KWP-Gruppe“ sich bereits wieder um 12.30 Uhr  für die Begleitung des Schützenumzugs traf. Die Schützen der Vereine  „Niedersachsen“ und „Diana“ benötigten für Ihre am Umzug teilnehmenden Fahrzeuge eine Sicherheitsbegleitung.  So ging es dann bei sehr sommerlichen Temperaturen vom Aufstellungsplatz an der „Danziger Straße“ bis in die Innenstadt und zurück über die Lotzestraße bis hin zum Festplatz am Jahnstadion.  Nachdem alle Kräfte wieder an den Fahrzeugen waren, ging es ab zum IFL zur Unterstützung der anderen Aktiven, zwecks Abbau der Bezirkswettbewerbe. So gegen 18.00 Uhr am Sonntagabend war dann endlich Dienstschluss.

DSC_0171 DSC_0172

DSC_0179 DSC_0178

DSC_0287 DSC_0290

DSC_0239 DSC_0345 DSC_0193

DSC_0270 DSC_0200   DSC_0351

DSC_0366 DSC_0360

DSC_0369 DSC_0370

Fotos: Thomas Kleinhans

 

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Geismar

Freitag, 21. Februar 2014 21:00

Ortsbrandmeister Dirk Tetzlaff eröffnete am Freitagabend, den 21.02.2014 gegen 19.00 auf dem Saal im Gasthaus „Zur Linde“ die diesjährige Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Geismar. Als Gäste konnte der Ortsbrandmeister den 1.Stadtrat Hans-Peter Suermann, vom Ortsrat Brigitta Wagner-Brandt, von der Berufsfeuerwehr den stellvertretenden Leiter Hubert Henne, vom Kommando der Stadt Göttingen Stadtbrandmeister Heimo Schaub, seinen Stellvertreter Andreas Vielmäder, Stadtjugendwart Andreas Seebode und Stadtausbildungsleiter Carsten Cichos,  unseren Kontaktbeamten der Polizei Herrn Schmoll, Branddirektor a.D. Horst Renner und den ehemaligen Ortsbrandmeister und jetzigen Wehrführer der Feuerwehr Bad Sooden Allendorf Stefan Scharf begrüßen.

Weiter lesen […]

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Unterstützung der Ortsfeuerwehr Stadtmitte

Freitag, 18. Oktober 2013 19:30

Am Freitagabend, den 18.Oktober unterstützten 24 aktive Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr GEISMAR die Ortsfeuerwehr Stadtmitte. Aufgabe war es, eine aus massiven Fachwerk gebaute Grillhütte mit „Manpower“ zu versetzen. Am alten Standort, neben dem Gebäude des Kommandos im Hagenweg, soll demnächst eine Kindertagesstätte entstehen. Da aber die Kameraden der Ortswehr Stadtmitte an ihrer Grillhütte hängen und einen Abriss der Hütte vermeiden wollten, mußte ein Weg gefunden werden, um diese hinter die Fahrzeughalle der Ortswehr zu versetzen. Über 30 Feuerwehrleute trugen mit Unterstützung eines Traktors unseres Kameraden Freddy Trettin die schwere Hütte Stück für Stück unter Bäumen hindurch rund 100 Meter über eine Rasenfläche bis hin zur Rückseite der Fahrzeughalle. Ein ganz schöner Kraftakt, der rund eine Stunde dauerte.  Aber die Grillhütte hielt durch und erreichte unbeschädigt ihren neuen Standplatz. Hier werden demnächst die Außenwände, die für den Transport abgenommen wurden, wieder montiert. Auch der feste Untergrund durch Pflastersteine soll wieder entstehen.  Die Grillhütte wurde einst Anfang der 8Oer  Jahre durch den Bergungsdienst der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Göttingen gebaut. Alle Beteiligten freuen sich natürlich jetzt schon auf die bereits ausgesprochen Einladung der Ortswehr Stadtmitte zur zünftigen Einweihungs-Griffparty im kommenden Jahr.

Bild 1

Weiter für mehr Bilder […]

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Wehrführertreffen der Geismaraner Ortswehren

Sonntag, 14. April 2013 12:00

Wehrführertreffen GeismarAm Sonntag den 14.04.2013 paralell zum Frühschoppen trafen sich die Wehrführer der verschiedenen geismaraner Ortswehren aus Deutschland um die nächsten Wettbewerbe um den geismarer Pokal zu besprechen. Neben Leckerem vom Grill gab es auch eine Führung durch die Erdbebenwarte am Rohns.

[EasyGallery id=’wehrführertreffengeismar‘]

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor:

Jugendfeuerwehr beim Frühjahrsputz XXL

Samstag, 13. April 2013 12:00

Am diesjährigen Frühjahrsputz XXL, einer Aktion der Göttinger Entsorgungsbetriebe, nahmen erneut Mitglieder der geismarer Feuerwehr teil.

Frühjahrsputz XXLAm 13.04.2013 sammelten 12 Jugendliche, ein Mitglied der Kinderfeuerwehr und 6 Mitglieder der Einsatzabteilung zwischen Windrad und Rischen.

Dabei sind ca. 20 volle Müllsäcke zusammen gekommen. Insgesamt führte die Aktion im gesamten Stadtgebiet mit ca. 3000 Helfern zu einem großen Erfolg. Insgesamt kamen ca. 350 Müllsäcke und 190 Kilo Metallschrott zusammen

 

Frühjahrsputz XXLFrühjahrsputz XXL

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung, Aktivitäten Jugenfeuerwehr, Aktivitäten Kinderfeuerwehr | Kommentare (0) | Autor:

Osterfeuer 2013

Samstag, 30. März 2013 19:00

In diesem Jahr meinte es der Wettergott nicht gut mit uns, denn es war seit langem eins der winterlichsten und kältesten Osterfeuer der letzten Jahre. Trotzdem waren wir sehr überrascht, wieviele Menschen trotz der niedrigen Temperaturen und des einsetzenden Schneefalls am Ostersamstag doch den Weg auf die alte Bauschuttdeponie an der Duderstädter Landstraße gefunden haben.

Bei den Vorbereitungen hatten wir schon die ersten Hindernisse zu überwinden. Der Bagger der Firma Hesse aus Rosdorf konnte durch ein Betriebsjubiläum nicht am Ostersamstag eingesetzt werden. Trotz der Jubiläumsvorbereitungen wurde uns der Bagger aber noch am Gründonnerstag zur Verfügung gestellt. Hier nochmals ein besonderer Dank an die Firma HESSE aus Rosdorf. Obwohl man annehmen musste, daß sich eigentlich bei dem Wetter  noch keiner in die Gärten traute um seine Bäume und Sträucher zu beschneiden, haben die Geismaraner Bürger wieder bewiesen, daß Sie zu Ihrem Osterfeuer stehen und uns einen großen Haufen Baum-  und  Strauchabschnitt angeliefert. Auch hierfür nochmals Besten Dank!! Am Ostersamstag wurde sich dann um 09.00 Uhr am Feuerwehrhaus getroffen, um dann die Bratwurst- und Getränkebuden und alles was noch benötigt wurde, aufzubauen. Die letzten Vorbereitungen wurden dann ab 17.00 Uhr erledigt. Rund 30 Mitglieder der Feuerwehr und des Feuerwehrvereins standen dann für den reibungslosen  Ablauf des Osterfeuers zur Verfügung. Die ersten Gäste ließen dann auch nicht lange auf sich warten, sodaß die Jugendfeuerwehr um 19.00 Uhr das Osterfeuer mit Fackeln anzündete.  DSC_0991Durch das doch nasse       Holz wollte das Feuer am Anfang nicht so richtig brennen.  Es dauerte doch einige Zeit bis der hintere Teil gut durchbrannte und man sich endlich an den Flammen und der heißen Glut wärmen konnte. Über den doch  großen Besucheransturm waren wir sehr überrascht. Auch hier gilt unser Dank an jeden Besucher, der sich bie diesem Wetter rausgetraut hat. Die Bratwürstchen und die Krakauer, natürlich wieder von der DSC_1022        Fleischerei SEBERT, garniert mit Brötchen der Bäckerei KÜSTER, sowie der Glühwein, fanden reisend Absatz. Aber auch „Kaltgetränke“ wurde gut angenommen. Gegen 20.45 Uhr hatten wir mit unserem kleinen Feuerwerk auch wieder eine kleine   Überraschung für Groß und Klein parat.  Der Abbau wurde langsam gegen 22.30 Uhr begonnen. Bis auf die 3-köpfige Brandwache mit dem TLF 16/24 waren alle  anderen gegen 01.00 Uhr nach den Aufräumarbeiten  wieder im Feuerwehrhaus.   Für die  Kameraden der Brandwache war am Ostersonntagmorgen um 08.00 Uhr Schluß.

DSC_1034  DSC_1033

DSC_1049  DSC_1052

(Fotos: Thomas Kleinhans)

Thema: Aktivitäten Einsatzabteilung | Kommentare (0) | Autor: