Bereitschaft wegen einem Großfeuer in Weende

Die Ortsfeuerwehr Geismar wurde heute um 18.22 Uhr, kurz vor Dienstbeginn, über DME zur Bereitschaft im Feuerwehrhaus alarmiert. Grund hierfür war ein Großfeuer im ehemaligen Schützenhaus an der Stumpfen Eiche in Weende. Hier waren der Löschzug der Hauptwache, das HLF III und die Drehleiter der Wache Klinikum, sowie die OF Weende  seit  ca. 17.45 Uhr im Einsatz. Die OF Herberhausen übernahm den Brandschutz auf der Feuerwache Klinikum. Während der Bereitschaft erfolgte dann um 19.10 Uhr die Alarmierung der OF Geismar zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Egelsbergschule in der Bebelstraße. Sofort rückten unser TroTLF 16, der SW2000 und der MTW vollbesetzt aus. Bei Ankunft an der Einsatzstelle wurde festgestellt, das die Brandmeldeanlage aus unbekannten Gründen ausgelöst hatte. Es wurde kein Feuer festgestellt. Die EST wurde an den Hausmeister übergeben und es erfolgte die Rückfahrt zur Unterkunft. Um 19.45 Uhr wurde durch den Einsatzleiter in Weende unser GWN zur Einsatzstelle geordert, um dort leere Atemschutzflaschen abzuholen und zum Füllen auf die Hauptwache zu bringen. Um 20.55 Uhr wurde zusätzlich der GW-L der BF durch zwei Kräfte der OF Geismar besetzt, um zusammen mit dem GWN, die restlichen Atemschutzflaschen und die gebrauchten Schläuche zur Hauptwache zu transportieren. Weitere Einsätze während dieser Bereitschaft kamen nicht mehr hinzu. So endete die Bereitschaft um 23.05 Uhr. Die Gesamtstärke der OF Geismar betrug an diesem Abend 1/34.

 

(Fotos: Dirk Hampeis/Thomas Kleinhans)

 

Tags »

Autor:
Datum: Freitag, 27. Oktober 2017 18:22
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Einsätze, Einsätze 2017

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare sind geschlossen,
aber Du kannst einen trackback auf Deiner Seite setzen.